Mittwoch, 25. März 2020

drinnen & draußen

Gestern waren der Held und ich zum ersten Mal seit vielen Tagen einkaufen. Wir haben ganz stur unseren langen Einkaufszettel abgearbeitet - ohne Einkaufszettel einkaufen gehen, wäre für mich undenkbar. Verpackungsopfer gepaart mit Gustokäuferin - das würde nicht gut gehen. In Zeiten wie diesen schon gar nicht. 

Wir verwenden übrigens die To-Do App von Microsoft, nachdem der Vorgänger ja leider vom Markt genommen wird. So arbeiten wir schon seit Jahren damit und sind wirklich zufrieden - jeder kann jederzeit etwas hinzufügen und die Synchronisation funktioniert tadellos. Nur falls es jemanden interessiert, wie wir da tun (Werbung ohne Auftrag versteht sich).

Der einzige Posten, der auf dem Einkaufszettel sehr großzügig formuliert war - war: Obst & Gemüse. 
Da es gestern zu Mittag eine riesen Schüssel Salat mit Nüssen und für mich mit Mozzarella gab, haben wir ganz schön zugeschlagen. Und es hat so so gut geschmeckt. Mit uns waren übrigens sicher nicht mehr als 5 Menschen im Geschäft und es war wirklich alles vorhanden - nein stimmt nicht ganz, wenn jemand nach mir noch Gries wollte, dann hat er keinen mehr bekommen.

Zuhause angekommen, hat der Babybub nach einem Obstteller verlangt. Ich hab es ganz genau gespürt. Mutterinstinkt und so. Ihr wisst schon. Also - hab ich einen babybubgerechten Obstteller hergerichtet.
Haha. Aber gut war er. Und laut Verpackung war da auch was mit Erdbeer, Apfel, Zitrone, Orange und so dabei. Also bitte.

Ansonsten rumpelt heute schon die Waschmaschine. Ich hab die Badezimmer- und WC-Teppiche reingeschmissen, nachher kommen noch die Fleckerlteppiche aus Küche und Vorzimmer rein. Später möchte ich noch einen Topfenstrudel backen und zu Mittag gibt es heute Reste. Wir haben noch Wurstfleckerl und roten Rübensalat übrig. 

Ein bisschen umdekoriert habe ich auch schon. 
Und viel mehr habe ich gar nicht zu erzählen. Belangloses und trotzdem ist es doch irgendwie das, was unser Leben gerade ausmacht. Macht es gut meine Lieben und bleibt tapfer! Vorallem aber gesund.

Kommentare:

  1. hi hi, ich überlege gerade, welcher Teller mir besser gefällt :-) Deine Buchauswahl ist meiner jedenfalls sehr ähnlich
    Gruß aus dem Pott
    Uta

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag beides, den Erwachsenen sowie den Bubenteller liebe Nima.
    Hach, ich glaube, auf der nächsten Einkaufsliste steht auch solch ein Süßkram.
    Im Moment kaufe ich jeden zweiten Tag ganz früh morgens.
    Bei vier Erwachsenen ist der Vorrat schneller aufgebraucht als ich Pieps sagen kann.
    Dir weiterhin viel Gesundheit und keine Langweile,
    pass auf Dich auf, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Passt gut auf Euch auf liebe Nima!! Die kleinen Dinge stehen bei mir im Moment auch hoch im Kurs denn die ganzen Schreckensnachrichten sind wirklich zum Teil sehr bedrückend.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. haha, was du alles im Haushalt vorhast... das ist "Nesterlbauen" vom Feinsten ;-))
    der äh "Obstteller" ist genau richtig!!
    lg

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin immer wieder begeistert, wie mutig, witzig, ideenreich und fröhlich du bist.
    Den Obstteller für den Babybuben finde ich besonders süss!
    Hach, die kleinen Dinge können so viel bewirken...
    Alles Liebe und schönen Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Worte ♥
Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzhinweise, die du gleich oben auf der Seite unter "notwendiges Übel" findest. Danke!