Mittwoch, 5. Februar 2020

mittwochs.

Auch heute war ich wieder kurz nach vier Uhr wach - das ist nicht immer so, aber doch an den meisten Tagen. Der Babybub mag es nicht, wenn ich auf der linken Seite liege, da rumpelt er wie verrückt. Ich kann aber nicht nur auf der rechten Seite liegen - also tja. Was soll ich sagen?! :)

Der Wecker läutete dann um 5.30 Uhr - ich hab ja sowieso nur noch gedöst. Der Held kuschelt sich an mich ran (er ist wie ein riesiger heißer Ziegelstein - puuuuh, wie kann man so eine Körpertemperatur haben?) und steht um 6.00 Uhr endgültig auf. 

Um 6.30 Uhr werde ich vom Helden geweckt - der Kaffee ist fertig. Ich bin tätsachlich nochmal eingeschlafen. Ein paar gemeinsame Schlückchen Kaffee, ein bisschen dies und das, der Held geht in die Arbeit und ich setze mich zum Kater zurück auf die Couch.
Dann überlege ich, was ich heute so anstellen mag. Raus mag ich nicht - es weht immer noch ziemlich heftig und mich zieht wirklich gar nichts nach draußen. Also schnappe ich mir nach dem Frühstück und dem Besuch im Bad ein Schnittmuster und verziehe mich ins Kinder-Nähzimmer.

Für den Babybuben möche ich noch zwei Schlaf/Pucksäcke nähen - einen für die kühleren und einen für die wärmeren Temperaturen. Das Schnittmuster, welches ich mir ausgesucht habe, findet ihr hier. Aber es gibt sie wirklich zuhauf im Internet.
Irgendwann demnächst mach ich mal Fotos von ein paar Sachen - aber das Licht ist sooo schlecht momentan. Ihr müsst euch leider noch ein bisschen gedulden ;) Die Lampe mit den gefalteten Kranichen ist nämlich mittlerweile auch fertig - aber wie gesagt. Es dauert noch ein wenig.

Nach den Näherfolgen - ab in die Küche. Ich werde nochmal eine 1A Hausfrau, ich sag euch das. Nein, Spaß beiseite - der Held sagt jeden Tag, ich soll nicht so viel machen, der Mutterschutz ist ja für mich da. Aber ich empfinde es gar nicht als Stress oder Last, hier nebenbei zu kochen und durchzusaugen, auch mal das Bett zu überziehen und die Wäsche zu machen.

Ich mache wirklich ausreichend Pausen und lege die Füße auf der Couch hoch und wenn es mich nicht freut, dann mach ich auch mal weniger. Aber zurück zum Thema.
Heute gab es Fleischbällchen in einer Sauce mit Champignons und Salzerdäpfeln dazu. Die Reste davon gibt es morgen mit Nudeln im Rohr überbacken und dazu einen frischen Salat. Die kluge Frau sorgt vor und so brauch ich morgen schon mal nichts kochen :)

Gegessen und geratscht haben der Held und ich schon zusammen, als er von der Arbeit gekommen ist. "Dein Sohn schiebt mir heute die Rippen Richtung Hals", erzähle ich dem Helden dabei. Der Babybub ist nämlich kein Boxer - das hat er bis jetzt nur einmal so richtig gemacht. Er ist ein Schieber und Drücker. Und schiebt und drückt mir die Rippen immer an der gleiche Stelle noch oben. Das ist zeitweise doch schon recht unangenehm. Tja, is wie 'ne Tür - musste durch! (den Spruch hab ich letztens wo gelesen und musste so lachen).

Und bevor ich hier jetzt noch eeeeewig weiterschreibe, erlöse ich euch für heute und wünsche euch einen wunderschönen Mittwochabend! Bis morgen, ihr Lieben!

Kommentare:

  1. Auf die Lampe bin ich schon gespannt liebe Nima und ein Tag zu Hause ist doch auch mal schön.
    Hier war heute aber richtig tolles Wetter, mild und Sonnenschein, da bin ich schnell mal Hochwasser schauen gehen, hier steigt Mosel und Rhein über die Ufer.
    Nun mach Dir einen schönen Abend und grüße mir den Schieber... und den Held natürlich auch.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nima,
    bei meinem 2. Sohn dachte ich auch immer, er gräbt sich durch die Rippen nach oben heraus ;o)
    Diese kleinen Rumpumpelchen sind schon im Bauch so ganz sie selbst und ich denke, du kannst dich drauf einstellen, dass auch nach der Geburt um kurz nach 4 für euch die Nacht zu Ende sein wird...
    Darauf, deine Kranich- Lampe zu sehen, freue ich mich. Schön, dass du alles so liebevoll vorbereitest.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  3. Das habe ich ja so gerne gelesen und mich an manches zurück erinnert.
    Langsam wird es auch mühsam, nicht wahr, und doch unfassbar schön!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Da bin ich sehr gespannt auf die Biler. Ich kämpfe im Moment auch mit den Lichtverhältnissen :-( Hab einen schönen Tag

    AntwortenLöschen
  5. Den Spruch kannte ich noch nicht... haha. Guter!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nima,
    es ist schon seltsam, welche Reaktionen diese kleinen Wesen schon vor der Geburt auslösen! :O)
    Weißt Du, was mir auf dem Bild mit den Champignons aufgefallen ist? Da sieht man doch einen Stil von unten ...rechts im Bild ... das sieht aus, wie auf einem Ultraschallbild ... ein kleines winziges Wesen ....oder?
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Worte ♥
Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzhinweise, die du gleich oben auf der Seite unter "notwendiges Übel" findest. Danke!