Dienstag, 30. April 2019

∞Wandersaison 2019∞ Schrattenbach

Guten Morgen ihr Lieben! Nein - ich hab's natürlich nicht vergessen. Heute erzähl ich euch von unserer Wanderung von - ach keine Ahnung, gefühlt schon ewig her. seufz. 

Der Weg führt uns nach Schrattenbach - der aufmerksame Leser erinnert sich vielleicht - da waren wir im letzten Jahr auch schon. Dieses Mal waren wir aber sehr zuversichtlich die längere Route zu schaffen - und so war es auch. Der regelmässige Sport seit 6 Monaten und die vielen Wanderungen im letzten Jahr waren ein gutes Training.


Der Wald hat sich verändert - viele viele Bäume wurden gefällt und wir hatten Glück, denn ein paar Tage früher hätten wir die Route aufgrund von Waldarbeiten gar nicht gehen können. Aber so arbeiteten wir uns nach oben - der Anstieg war knackig, aber nicht allzu fordernd.


Ja, es waren wirklich viele Bäume, die fehlten. Und der Held ist mit 1.80m halt scho a richtiger Mann - jetzt könnt ihr euch vorstellen, wieviel Holz da liegt. Der Duft vom frischgefällten Holz hat uns allerdings fast die Sinne vernebelt - boah was war das für ein Geruch! Wahnsinnig gut.

Nach dem Frühstück im Wald, ging es noch das letzte Stückerl bergauf, an einem Hof vorbei und dort - ja da war er wieder - der Ausblick über das ganze Tal.



Wir sind lange dort gestanden und haben geschaut und gestaunt und des öfteren geseufzt, wie gut es uns geht. In solchen Momenten merke ich immer, wie meine Brust ganz weit wird und die Lunge noch mehr Sauerstoff aufnimmt, mein Herz ganz stark und ruhig schlägt und die Gedanken ganz da sind.


„Ich habe mir meine besten Gedanken ergangen und kenne keinen Kummer, 
den man nicht weggehen kann.“
Søren Kierkegaard


Nach einer kurzen Pause, sind wir dann weitergewandert, vorbei an Wiesen, an den blühenden Obstbäumen, und haben erstaunt festgestellt, dass das Land Niederösterreich offensichtlich ein paar Wegweiser für die Tut-gut-Wanderwege spendiert hat, zu denen dieser auch zählt. 


Ihr erinnert euch vielleicht - das war letztes Jahr ein großer Kritikpunkt, weil's wirklich lästig ist, wenn man alle paar Meter rätseln muss, ob man wohl noch richtig ist. Also Danke, liebes Niederösterreich. Sehr fein ist das jetzt!

Und so vergingen die 15 Kilometer irgendwie viel zu schnell - in dieser Landschaft, bei dem Wetter und meine heldenhaften Begleitung - ja, es hätten noch ein paar mehr sein dürfen ;)


Denn ganz ehrlich: da findet nicht mal das Fotobearbeitungsprogramm Verbesserungspotenzial. 

Ach, was freu ich mich auf die nächste Wanderung! Aber jetzt heißt es erstmal: Ärmel hochkrempeln und durch den Arbeitstag wuseln - morgen ist ja wieder Feiertag. Juhuu.

Habt es gut, meine Lieben und bis bald!

Kommentare:

  1. Wunderbar! Danke für die Impressionen. Die Tut-gut-Wanderwege sind wirklich ein Wandertraum.
    Frohen Gruss zum Aprilende,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Bilder sind das, die machen Lust auf den Frühling.... und wow, das ist eine Menge Holz
    Hab eine schöne Woche

    AntwortenLöschen
  3. Den Blick übers Grün des flachen Landes hier habe ich kennen und lieben gelernt, aber solch ein grandioser Weitblick wie bei dir da oben, über Wiesen und Wälder bis zu den nächsten Bergen hin, da kommt schon ein wenig Sehnsucht auf. Schön hast du’s!
    Morgen geht’s auch zum „Wandern“ im Achterhoek mit Freunden (der Mann muss leider in NL schaffen).
    Mach’s gut,Birgit

    AntwortenLöschen
  4. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Nima,

    wir wandern, wir wandern, von dem einen Fuß zum andern, wenn sich Österreich dazu nicht anbietet, wer dann. Die Schweiz mit Ayka schwarze Pfoten, Labradormädel mit ihrem Herrchen und Frauchen macht auch ganz tolle Wanderungen. Ich schau da auch sehr gerne vorbei. Zum Genießen und entspannen, anschließend die hervorragende Österreichische Küche, ob süß oder saftig vernaschen, was tut unserer Seele besser. Danach noch einen Schoppen Zweigelt, nicht zu verwechseln mit shoppen gehen, das ist was anderes. Bis bald mit Grüßen von Helga und Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ein schöner Name für Wanderwege, tut gut... wie schön.
    Schön sind auch Deine tollen Bilder, und ja, was willst Du am letzten Bild noch verbessern.
    Das ist einfach perfekt.
    Dir morgen einen schönen Feiertag, ganz lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine gute Bereicherung, liebe Nima, Tut-gut-Wanderwege! Genau so ist es doch und fühlt sich so an. Deine Fotos sprechen Bände und so lässt sich vieles im Alltag dann mit links meistern.
    Ich wünsche dir noch viele solcher Wege.
    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nima,
    herrliche Fotos hast du von eurer Wanderung mitgebracht. Die Aussicht über das Tal ist fantastisch. Mir ist es allerdings ein Rätsel warum ausgerechnet im Frühjahr solche Waldarbeiten ausgeführt werden und uns Hundehalter wird immer die Brut- und Setzzeit unter die Nase gerieben. Das ist ja bei uns auch so mit den Waldarbeiten. Brüten da im Wald keine Vögel oder kommen da keine Tierkinder auf die Welt??? Aber da scheint das alles nicht zu gelten.
    Ich wünsche euch auf jeden Fall noch viele schöne Wanderungen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nima,
    herzlichen Dnak, daß Du uns auf diese schöne Wanderung mitgenommen hast! Herrliche Bilder sind das ...
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Worte ♥
Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzhinweise, die du gleich oben auf der Seite unter "notwendiges Übel" findest. Danke!