Montag, 24. Dezember 2018

die traditionelle Weihnachtsansprache aus dem Hause nima

Einen wunderschönen Weihnachtsmorgen meine Lieben! Na, das ging ja jetzt schnell (und ich möchte nicht wissen, wieviele Beiträge in diese Richtung heute genau so beginnen). 

Ich möchte mich bei euch bedanken für die all die lieben Worte zu meinem letzten Post und dafür, dass ihr mich mit Weisheiten und Ratschlägen verschont habt. Das klingt beim ersten Lesen jetzt vielleicht gemein, aber ich bin mir sicher, da ihr schon lange meine Leser seid, wisst ihr, dass das jetzt eigentlich eine richtige Liebeserklärung war. DANKE.

Ich glaube auch, die Ursache für meine Unruhe gefunden zu haben. Denn in den letzten Jahren hat sich hier ein ganz schöner Leistungsdruck aufgebaut. Viele selbstgemachte Geschenke, viel Weihnachtspost verschicken, viele Weihnachtsfilme schauen, viele Weihnachtsbücher lesen, viele Weihnachtsrezepte ausprobieren, auf viele Christkindlmärkte gehen ... puh viel zu viel. Von allem.
Und so hab ich dann doch vor ein paar Tagen erst gemerkt: Mir ist das zuviel. Das Ganze hat eine Dynamik entwickelt, die mir nicht mehr gut getan hat. Und gefallen schon gar nicht. Also einen Schritt raus und fühlen.
Und dann wurde es besser. 

Wenn nicht jeder Film ein Weihnachtsfilm sein muss und ich nicht jeden Christkindlmarkt besuch, einige Weihnachtsbücher ungelesen - ja nicht mal durchgeblättert - wieder in die Kiste für nächstes Jahr wandern, die Geschenke nicht alle selbstgemacht sind, aber mit viel Liebe ausgesucht (und das sind sie immer) und wenn ich die Weihnachtspost einfach als "ich hab an dich gedacht"-Post im nächsten Jahr verschicke ... dann dreht sich die Welt trotzdem weiter. Mit einer sehr viel entspannteren Frau nima.
Und so wünsche ich euch vorallem eines: ein Weihnachtsfest, welches zu euch passt. Das euch glücklich macht, wie auch immer es aussehen möge. Denn es geht immer um die Menschen - und ihr seid einer davon.

Frohe Weihnachten meine Lieben!

Kommentare:

  1. Deine Worte und Bilder sind wunderbar!
    Hab Dank dafür, liebe Nima, und komm gut und glücklich durch diese heiligen Tage!
    Frohen Weihnachtsgruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. *.*★x . ✶•´ ☆´,•*´¨★ Fröhliche Weihnachten liebe Nima *.*★x . ✶•´ ☆´,•*´¨★

    Herzlichst
    Kerstin mit Mama Helga

    AntwortenLöschen
  3. Dasselbe wünsche ich dir von Herzen.
    Ein Gutes 2019 wünscht dir
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaub, du hast den Sinn von Weihnachten und Advent verstanden :-)
    Frohes Fest und Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  5. So soll es denn sein.... hab ein Fest, wie Du es Dir wünscht....

    AntwortenLöschen
  6. Das sind die richtigen Worte !
    Frohes Fest
    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Feiertage liebe Nima, ich freue mich schon wieder auf deine Worte und Bilder im nächsten Jahr.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nima,
    was Du da schreibst, hab ich gerade in den letzten Tagen auch bemerkt ...und rechtzeitig zum Wochenende habe ich einen Gang zurückgeschaltet und geniesse nun entspannte Tage :O)
    🎄Ich wünsche Dir und Deinen Lieben auch ein frohes, besinnliches und wunderschönes Weihnachtsfest !🎄✨
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥🎄✨

    AntwortenLöschen
  9. Fröhliche Weihnachten, liebe Nima. Lasst es Euch gut gehen und genießt die heiligen Tage. Liebste Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Das finde ich super!
    Weihnachten ist wirklich so ein Druckgefühl.Man will so viel wie möglich sehen,erleben und erledigen.
    Diese Kombi tut mir auch nicht gut.
    Hab noch ein tiefenentspanntes Weihnachtsfest!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  11. frau muss nicht auf allen Hochzeiten tanzen!!
    Ein gutes neues Jahr für dich und deine Lieben,
    und lg

    AntwortenLöschen
  12. Nein, frau muss wirklich nicht alles mitmachen.
    Meinen Schokospieß habe ich dieses Jahr auch erst nach Weihnachten genossen. Davor war einfach nicht die Zeit dazu. Und stell Dir vor, auch nach Weihnachten macht ein Bummel über den Weihnachtsmarkt noch Spaß.
    In Maastricht ist er nämlich bis Silvester und das Ganze ist so entspannend.
    Dir wünsche ich ruhige Stunden bis ins neue Jahr, genieße die freie Zeit und sei lieb gegrüßt
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. genauso ging es mir in diesem Dezember,bis ich auch gemerkt habe,ich muss mir selbst keinen Druck machen und wenn nicht jede Lichterkette hängt und fünfmal Plätzchen gebacken werden,ist es auch ok und schwupps war die letzte Adventswoche und das Weihnachtsfest herrlich entspannt .LG

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Worte ♥
Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzhinweise, die du gleich oben auf der Seite unter "notwendiges Übel" findest. Danke!