Dienstag, 30. Oktober 2018

Mein Wochenende

Wunderschönen guten Morgen ihr Lieben! Ich bin heute ausserordentlich gut gelaunt, weil ich nur heute arbeiten muss und den Rest der Woche frei habe und der Held muss nur am Freitag arbeiten und hat sonst auch frei - wie schön ist das ♥

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen von Gemütlichkeit, Zuhause sein, gutes Essen und Bohnenmontag. Die Tage waren so herrlich entspannt, dass ich mich sehr anstrengen müsste um zu rekonstruieren wann was genau war - aber ich glaub, es ist auch gar nicht wichtig.
König der Löwen. Hihi. Das gesamte Getier hat diese entschleunigte Zeit auch sehr genossen - ich glaub, die haben sich kaum bewegt - nur für die notwendigsten körperlichen Bedürfnisse.
Sag ich doch. Stress sieht definitiv anders aus - aber der soll am Wochenende ja auch gar keine Rolle spielen - der ist momentan sowieso im Arbeitsalltag mehr als vorhanden. Deswegen auch selbst verordnete Sonderfreizeit diese Woche. Auch nicht schlecht ;)
Hendlsuppe mit ganz viel Kramuri (=Zeug) drinnen. Und selbstgemachten Brotknödeln, die der Held aus altem Brot gezaubert hat - sooo gut. Der Rest von den Knödeln wurde direkt eingefroren und da gibt es sicher einmal Knödel mit Ei ♥
Einen Bienenstich hab ich auch seit Ewigkeiten mal wieder gebacken - das Verhältnis Teig-Belag war nicht ganz stimmig - aber sonst war er herrlich flaumig und klebrig - mhmmm. Omaerinnerungen ♥
Zeit zum lesen war auch. Aktuell lese ich dieses Buch - das hab ich schon mal begonnen und nach ein paar Seiten zur Seite gelegt - damals hat es nicht gepasst. Aber jetzt ist der Funke übergesprungen und ich fliege über die Seiten.
Nerds unter sich ♥ Die kleine Bohne und der Held haben anscheinend eine gemeinsame Leidenschaft und so ist mir dieser Schnappschuss gestern am Bohnenmontag gelungen. Da weiß ich wenigstens noch, dass das erst gestern war. Lach.

Sodala - ich muß jetzt ein bisschen fleissig sein und wünsch euch einen wunderschönen Dienstag. Bis bald, meine Lieben, bis bald!

Sonntag, 28. Oktober 2018

Herbstbild

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
die schönsten Früchte ab von jedem Baum.
O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält;
denn heute löst sich von den Zweigen nur,
was vor dem milden Strahl der Sonne fällt.
Friedrich Hebbel (1813 - 1863)

Donnerstag, 25. Oktober 2018

{Wandersaison 2018} Rappottenstein

Guten Morgen meine Lieben! Seid ihr gut ausgeruht und habt schon ein Häferl Kaffee in der Hand? Denn ich möchte euch gerne entführen - heute ins wunderschöne Rappottenstein - mitten im Waldviertel.
Es dauert ein bisschen bis die gesamte Kulisse hochgefahren ist - etwas kann man schon erahnen, aber diese nebelige Morgenstimmung hat auch ihren ganz speziellen Reiz. Dafür sind wir ausserdem richtig früh aufgestanden.
Was sagt ihr zu der Kulisse? Sieht doch eine gute Stunde später schon viel farbenfroher aus. Das Waldviertel ist ja zu jeder Zeit wunderschön - ihr wisst, ich habe mein Herz dorthin verloren - Mostviertel und Weinviertel ♥♥
Aber der Herbst und das Waldviertel - das ist eine Kombination, die verschlägt mir jedes Mal aufs Neue die Sprache. Und so stapften wir knappe 23 Kilometer durch Wald und Wiese, mit einem kleinen Umweg wegen einer Jagd, und es hat sich gar nicht so weit angefühlt.
Und egal, wie oft wir in diesem Jahr schon im Waldviertel waren, es präsentiert sich immer wieder anders. Einmal schweigsam und einmal plaudernd - gerade so wie es passt - mit guter Jause im Rucksack, haben wir uns den Wind um die Nase pfeifen lassen und die Sonne im Gesicht genossen.
Und die brennenden Buchen - einmal in knallgelb und dann wieder in diesem leuchtenden Rot - das ist wirklich ein Schauspiel, welches wir schon im letzten Herbst staunend verfolgt haben.
Und etwas worüber man lachen kann, das ist auch ganz wichtig. Der Held ist ja nicht nur mein liebster Wanderbuddy, sondern kann mich auch so zum lachen bringen, dass gar nix mehr geht - ausser lachen.
Ich hoffe, euch hat die virtuelle Wanderung gefallen - mal sehen, wann es uns wieder rauszieht. Momentan sind die Bedingungen ja ideal und etwas Sonne für den Speicher kann man immer sammeln.

Habt einen schönen Donnerstag und wir lesen uns bald wieder!

Dienstag, 23. Oktober 2018

Mein Wochenende ♥

Wunderschönen guten Morgen, ihr Lieben! Na, seid ihr gestern gut in die neue Herbstwoche gestartet? Die Temperaturen würden ja schön langsam passen - unglaublich, dass morgen in 8 Wochen schon Weihnachten ist oder? Also mich haben die Temperaturen ja nicht gerade in "wem-schenk-ich-was"-Stimmung gebracht - jetzt heißt es dann doppelt fleißig sein ;)

Aber was war an diesem Wochenende so los? 
Das Foto ist nicht vom Wochenende, sondern bereits vom Donnerstag - wo ich während einer Schulung einen tollen Blick über Wien hatte. Bekommt man nicht oft so präsentiert.

Der Freitag ging vorüber mit aufräumen, bisschen Bewegung und am Abend eine Coucheinheit mit Gemütlichkeit hoch 100.
Und am Samstag war es dann endlich so weit: raus, raus, raus lautete die Devise und so haben wir eine knapp 23 km lange Wanderung durch das wunderschön leuchtende und herbstliche Waldviertel gemacht.
Davon berichte ich euch im Laufe der Woche gerne noch genauer - die fast brennenden Buchen im Herbstgewand sind wirklich ein Wahnsinn ♥ 
Der Sonntag war ein gemütlicher Zuhausetag, den wir großteils in der Küche verbracht haben - mit super knusprigen und fast sündhaft süßen Schokoladenkeksen und der Held hat wiedermal Brot gebacken (also macht er ja meistens so ein- bis zweimal die Woche) - das Rezept bin ich euch immer noch schuldig - bitte geduldet euch noch ein wenig - Asche über mein Haupt :(
Und am Abend haben wir ganz gemütlich Fondue gegessen. Mit musikalischer Begleitung (Hugh Laurie - alias Dr. House - durfte es diesmal sein) und im Kerzenschein - das war wirklich richtig, richtig schön.

Und am Montag war Bohnenmontag. Zuerst haben sich das Schwesterherz und ich zum gemeinsamen Essen und etwas shoppen getroffen und dann das Bohnenmädchen zusammen aus dem Bohnengarten abgeholt.
Hach was für ein schönes Wochenende war das. Die Glücksspeicher sind komplett aufgeladen und ich glaube, ich kann die kommende Woche gut meistern. Hoffen wir das Beste! 

Habt es gut ihr Lieben - und bis bald!

Freitag, 19. Oktober 2018

Hoch die Hände!


Wochenende. Mit einem Foto von einem atemberaubenden Sonnenuntergang, welchen wir auf unserer Hütte im Mostviertel erleben durften, verabschiede ich mich ins Wochenende.

Ich freu mich auf eine Wanderung, gutes Essen, Filme, Serien, Kuscheldeckenzeit, Handarbeiten und ja einfach Wochenende ohne Termine, Blick auf die Uhr oder etwas in diese Richtung.

Habt es fein, meine Lieben!

Dienstag, 16. Oktober 2018

Alltagsplauderei

Puh da hat der Alltag mich aber gleich wieder im Griff - in der Arbeit ist es momentan ziemlich fordernd, was auch einige Überstunden bedeutet - die ich aber, so kurz nach dem Urlaub, gut leisten kann und mir dafür an anderen Tagen frei nehmen kann.

Am Wochenende, auch wenn es einen Tag kürzer war als für mich gewohnt, war Platz für:
♥ ausgiebiges Gekuschel auf der Couch - ein gemütlicher Start in den Tag, der es erlaubt, einmal nicht auf die Uhr zu schauen, sondern sich Zeit zu nehmen. 
♥ Herbstkekse backen. Ganz einfache Mürbteigkekse, ohne SchnickSchnack und mit den neuen Blätterausstechern, die der Held mir geschenkt hat. Die sind so toll. Ich glaub, da backen wir gleich dieses Wochenende noch eine Ladung.
♥ Familienzeit. Ein großes Sauerbratenessen zum Geburtstag von meinem Papa und es war schön entspannt und einfach ja: schön. Wir haben es alle sehr genossen und die Stunden vergingen wahnsinnig schnell.
♥ als kleine Knabberei gab es - neben den Herbstkeksen - noch Knabbernüße mit Curry und Ahornsirup. Nachdem es sogar schon eine Nachfrage bezüglich Nachproduktion gab, denke ich, auch diese Knabberei ist gut angekommen :) Und das freut natürlich ungemein.
♥ Gemütlichkeit. Film- und Serienzeit zu zweit auf der Couch. Mit Kerzenlicht und zusammengekuschelt unter einer großen Decke.

Und so genieße ich nun meinen Feierabend zusammen mit dem Helden und wünsche euch einen wunderschönen ♥

Freitag, 12. Oktober 2018

Am Hafen

Das Wien nicht am Meer liegt, ist bekannt. Aber einen Hafen haben wir trotzdem. Und dort kann man wunderbar den Tag erwachen sehen - wenn man gewillt ist, früh aufzustehen und schon ganz zeitig am Kraftwerk Freudenau steht.
Früh aufstehen ist für mich zum Glück nicht so ein Problem und der Held weiß ja, wen er da geheiratet hat ♥ Die dichten Wolken haben leider einen richtig, richtig schönen Sonnenaufgang verhindert - aber alleine die Stimmung zu erleben, war jede frühe Minute wert. Auch wenn es heißt, dass dafür im Urlaub der Wecker läutet.
Das Tagerwachen haben wir gleich mit einer kurzen Wanderung verbunden - nämlich mit dieser hier und auch wenn es zwischendurch immer wieder geregnet hat und man den Weg gar nimmer genau so gehen kann, wie er beschrieben war, es war doch schön.
In solche verlassenen Gebäude würd ich ja zu gern einmal reingehen - aber ich trau mich nicht. Ist vielleicht eh besser - ich weiß. Aber wollen würd ich trotzdem gern. Die Stimmung auf jedenfall war richtig einzigartig - am Wasser mit den Wolken und um diese frühe Uhrzeit...
... ist unter der Woche kein Mensch unterwegs. Urlaub sei Dank konnten wir es voll und ganz genießen. Auf unserem Weg haben wir viele viele Hausboote am anderen Ufer gesehen - wie herrlich muss sowas sein? Am Wasser aufwachen, beim Wasser noch ein Gläschen Wein am Abend genießen - ich stelle mir das vielleicht zu romantisch vor, aber es muss wunderbar sein.
Auch durch die Auen haben wir uns geschlagen - die sind allerdings nicht so mein Fall. Meistens viel zu dicht, zu feucht und kaum Ausblick - bis auf ein paar Ausnahmen, wie auf dem oberen Foto zu sehen. Aber das macht ja nix - muss ja nicht immer alles zu 100% pipifein sein - Urlaub, frische Luft, zwei gesunde Füße und heldenhafte Begleitung - das war mehr als ausreichend.
Und ein paar Blümchen für zu Hause.

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Landung

Wunderschönen guten Morgen euch da draußen! Nach drei Wochen Auszeit, sind der Held und ich nun gestern wieder im Alltag gelandet.
Diese drei Wochen hatten tolle Momente für uns im Gepäck, wir haben sehr viel unternommen, viel erledigt und hatten jede Menge Spaß. Das nicht immer alles nur schön sein kann, auch das war Teil des Urlaubs - das Wetter auf jedenfall war es aber immer. Das war IMMER schön. Wir hatten so ein Glück - denn letztes Jahr hat das ja ganz anders ausgeschaut.
Highlight war definitiv unsere Hüttenwoche im Mostviertel. Die Landschaft, die lieben Leute, die Sonnenuntergänge, die Sonnenaufgänge, der Weitblick, der Himmel, die Orte, die Hütte - alles hat uns einfach willkommen geheißen und vom ersten Atemzug an verzaubert. 

Noch nie bin ich derart erholt heimgekommen und hatte das Gefühl, viel länger weg gewesen zu sein, als ich es eigentlich war. Herrlich.
Wie immer hoffe ich, dass ich mir ganz viele Momente und Gefühle für den Alltag bewahren kann. Mal schauen, wie lange es mir gelingt ♥ 

Wir genießen nun - neben der Arbeit - den wunderschönen, goldenen Oktober. Hier hat es untertags strahlenden Sonnenschein mit über 20°C und am Abend kühlt es angenehm ab - so mag ich das. Wirklich. 

Macht es gut meine Lieben - wir lesen uns bald. Versprochen.

Montag, 1. Oktober 2018

Alles gut

Ihr Lieben, hier ist alles gut - besser noch. Wir genießen unseren Urlaub in vollen Zügen und werden nicht müde zu fühlen, welche Glückskinder wir doch sind (bei solchen Sonnenuntergängen im Mostviertel letzte Woche ist das auch erstaunlich einfach). Deswegen ist es hier aber auch still - denn ich genieße auch die wenige Zeit vorm PC. 

Macht es gut und wir lesen uns bald wieder. Also richtig. Versprochen.