Donnerstag, 5. Juli 2018

{Wandersaison 2018} Traunsteiner Ringweg

Guten Morgen ihr Lieben! Heute ist schon wieder der letzte Arbeitstag für diese Woche angebrochen und ich muss sagen: ich bin froh. So trubelig, wie es momentan ist, bin ich noch mehr dankbar um meine vier freien Tage um den nötigen Abstand zu gewinnen, Akkus aufzuladen und das Leben zu leben.

Am letzten Sonntag hatten der Held und ich wieder Zeit für eine Wanderung im Waldviertel (ihr wisst schon - das Waldviertel und ich sind momentan stark verliebt). Gestartet sind wir diesmal in Bad Traunstein bei wunderschönem Kaiserwetter.
Ist das kitschig oder ist das kitschig? Ich finde ja, das Waldviertel ist bei jedem Wetter schön - da der Himmel immer beeindruckend ist. Aber ich bin ja auch grad schwer verliebt - also nicht wirklich objektiv.
Wenn man allerdings beim Frühstück so einen Ausblick hat, mit Vogelgezwitscher und Grillenzirperei im Hintergrund - wie kann man da denn nicht schwer verliebt sein in dieses wunderschöne Fleckerl Erde?
Morgenstimmung im Wald. Der Held und ich waren natürlich wieder sehr früh unterwegs - die frühen Stunden sind die besten und dafür stell ich auch gern am Wochenende den Wecker.

Alles typisch Waldviertel. Wald, Wiese, große, faltige Steine und verfallene Gebäude. Kein Mensch weit und breit, außer uns. Und einmal eine Familie beim Auto waschen und einmal eine Familie, die zu einer anderen zu Besuch kam.
Der Weg diesmal war sehr abenteuerlich - hätten wir nicht unsere Bergfex-App dabei gehabt - wir wären im wahrsten Sinne des Wortes verloren gegangen. Der Weg war oftmals keiner - gar keiner - einfach querfeldein, durch Wiesen, wo das Gras und die Blumen so hoch gestanden hat, das es mich unter der Achsel gekitzelt hat.
Aber mit der richtigen Verpflegung stapft man auch abseits der Wege - selbstgebackener Marillenkuchen ist dafür ideal ♥ 
Ein kleines Steinmännchen haben wir auch gebaut - das Schwesterherz stellt uns nämlich immer eine Wanderaufgabe (deswegen habe ich bei der letzten Wanderung auch mein Zecherl ins Wasser gehalten) - das ist immer voll lustig.
Freudinnnen haben wir am Wegesrand auch getroffen - die waren allerdings leicht zickig wegen ihren Kälbern, deswegen sind wir schnell weitergegangen. Unnötige Aufregung auf beiden Seiten muss ja nicht sein - wobei gerade die hellen Kälber mit ihren pechschwarzen Nasen ... ♥♥

Für ein bissl rumalbern muss unterwegs auch immer Zeit sein - Bus kam natürlich keiner - woher auch? Ausm nix kommt nix - haha. Diese Anschlagtafeln (also die Tafeln links von uns) sind aber immer sehr spannend - wir haben schon viel gelacht in den verschiedensten Ortschaften. 
Die Ortstafeln bzw. Dorfschilder bringen uns auch immer zum schmunzeln - und Nachwuchs in Überländ gibt es auch. Überhaupt werden neue Erdenbürger am Land sehr plakativ angeschrieben - nicht selten stehen wegen einem Baby fünf Störche in Dinosauriergröße im ganzen Ort. In diesem Fall heißen wir Sebastian-Karl willkommen. Viel Glück.

Und so stehen wir dann nach 6 Stunden wieder am Anfang unserer Tour.
Ich hoffe, der Wettergott ist uns noch ein bisschen gnädig und es wird nicht zu heiß zum wandern. Mal schauen, wann wir wieder los gehen.

Hier noch die Tourdaten für die Statistikfans:
♥♥♥

Kommentare:

  1. Schön ist das von Stückelberg bis Überländ!
    Ich "laufe" die tollen Routen immer gerne mit euch mit.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. hach, schön. Wir leben ja auch in einem Wanderland, aber denkste, meine Familie würde sich mal den Wecker stellen und wandern gehen? Nö. Ich glaube, ich geh mal alleine los.

    Durchhalten, heute abend ist (für dich) Wochenende!

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bilder, mir wäre es im Moment zu heiß zum wandern. Hier hat es meist 30 Grad, pft....

    AntwortenLöschen
  4. Ich stelle zwar keinen Wecker am Wochenende, aber der naturgegebene Frühaufsteher in mir weckt mich sehr zuverlässig (Blase voll, toll... ;o)
    Allerdings bevorzuge ich zum Kopplüften eine ausgiebige Shoppingtour im Supermarkt... so hat halt jeder Seins <3

    Wunderschöne Fotos habt Ihr wieder mitgebracht und der Marillenkuchen muß unbedingt nachgebacken werden.

    Dickes Drückerle, Tanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kuchen ist in dem Buch drinnen von der Frau Ziii :) aber ich glaube, dass weißt du schon!

      Löschen
  5. Das ist aber auch eine wunderschöne Gegend - kein Wunder, dass du da verliebt bis 😀 Ich verwende für unsere Wanderungen auch immer die Bergfex-App. Die ist unschlagbar 👍
    LG, Varis 🏖

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nima,
    was für eine wunderbare Tour! Danke für's mitnehmen! Mir hat es sehr gut gefallen, vor allem auch der Brauch mit den Störchen am Ortseingang, als Begrüßung für neue Menschenkinder :O))))
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. sehr schöne Gegend ist das !!!! wäre auch verliebt, tolle Bilder
    so kann ich auch vom Stress abschalten....
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  8. Eine stramme Tour, sehr tüchtig. Soviel Umgebung von Bad Traunstein kenne ich ja nicht einmal. Das Kurhotel ist übrigens ganz schön. Zimmer, Essen, Badelandschaft usw.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nima,
    das war wieder eine herrliche Wanderung. Ich kann sehr gut verstehen das du in das Waldviertel verliebt bist. Die Gegend ist einfach toll. Wandersleute brauchen keinen Bus. Obwohl da sogar ein Fahrplan hängt. Den Brauch mit den Holzstörchen am Ortseingang finde ich niedlich.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  10. Wenn ich das les, dass ihr nur dank Bergfex am Weg geblieben seid´s, da vergehts mir schon *lach*
    Aber deine Bilder sind wieder sooooo schön, vor allem das erste mir dem Blick durch den Fernseher ist so schön schräg. Typisch Waldviertel. Das ist es, was ich auch so am Waldviertel mag.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    ist ja toll, dass bei Euch die Kinder mit Störchen begrüßt werden. Bei uns werden die Störche zur Hochzeit aufgestellt mit dem Wunsch, dass bald ganz viel Nachwuchs in den Haushalt einziehen möge. Ich stand damals total auf Tigerenten und deshalb war unser Storch gelb/schwarz gestreift. *g*
    LG zu Dir, die Wanderung war bestimmt klasse!
    Manu

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Worte ♥
Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzhinweise, die du gleich oben auf der Seite unter "notwendiges Übel" findest. Danke!