Donnerstag, 28. Juni 2018

{Wandersaison 2018} Edlesberger Teich und Stifterteich

Wunderschönen guten Morgen ihr Lieben! Momentan zerrt es an mir an allen Ecken und Enden, im Büro geht es drunter und drüber, die Sache mit der Katze und dem Auto hängen mir nach, der kleine Wolf hatte eine Kontrolluntersuchung und - es war zu erwarten - der Tumor auf der Leber wächst. Ich fühle mich gestresst und gleichzeitig aufgedreht und müde. 

Es tut mir gut rauszugehen und die Beine laufen zu lassen, bis der Kopf Ruhe gibt. In das Waldviertel hab ich mich verliebt - ich glaube, ich hab es schon mal erwähnt.
Und auch wenn wir in der letzten Zeit wirklich oft dort waren - es sieht jedes Mal anders aus. Die Getreidefelder sind nun schon großteils ganz braun und flüstern einem zu, wenn der Wind durch die Ähren streicht. 
Unser Frühstück haben wir diesmal direkt beim Edlesberger Teich eingenommen - es war bitterbitterkalt, denn wir hatten nur knapp über 10 Grad und der Wind hat es gut gemeint.
Und zu gleich war es wunderwunderschön. So ein Frühstückspanorama muss man erstmal finden. Und dann einfach genießen können. Und wenn man ganz mutig ist, dann hält man auch einen Zechn ins Wasser ;-)
Also mein rechter Fuß war für die restliche Wanderung schön warm. Gut durchblutet. 

In den Waldviertler Wäldern gibt es viele Findlinge zu sehen und ein paar davon kann man sogar besteigen.
Und so sind wir raufgekraxelt - denn die Opferschale wollten wir natürlich sehen. Also riesig ist auch relativ, aber egal - interessant ist es auf jeden Fall und eine kleine Kraxleinlage sowieso immer spannend.
Und so laufen wir weiter über Stock und Stein - vorbei an wunderschönen Häusern, die zum Teil bewohnt, zum Teil unbewohnt und verfallen sind und ein bisschen an diverse Horrorfilme erinnern ...
... entdecken so ein wenig Skurriles - das mag ich auch so gern. Es gibt immer etwas zu entdecken - und wenn es nur jemand ist, der (s)eine renovierte Bank beschriften muss.
Oder auch ein Lebewesen, welches auf den ersten Blick vielleicht wie ein Stein mit Moos aussieht - aber glaubt mir: es fühlt sich an wie ein Lebewesen.
Weiter geht's zum Stifter Teich - ein kleines Gewässer mitten im Wald - wunderschön und ruhig. Unsere Waldviertler Wanderungen sind immer mit sehr wenigen menschlichen Begegungen gesegnet - sehr angenehm.
Aus dem dunklen und satt grünen Wald geht es dann über Wiesen und vorbei an Kirschbäumen - wir kosten ein paar und spucken die Kerne um die Wette weit.
Und so kommen wir schon an das Ende unserer Wanderung - es waren wunderschöne, entspannende Stunden zu zweit und ich genieße es jedes Mal.
Habt es gut meine Lieben - passt auf euch auf ♥

Kommentare:

  1. Den Kopf freilaufen, das mag ich auch gern und hilft fast immer. Wunderschöne Bilder hast du mitgebracht :-)

    AntwortenLöschen
  2. Es ist wichtig den Ausgleich für den Alltagstress zu finden und die grüne Natur ist sowieso die beste Medizin. Ich wünsche euch dass sich de Sorgen bald auflösen.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  3. Ach weh liebe Frau Nima, wenn es dicke kommt dann aber immer von allen Seiten. Gut, dass du dich auch mal aus der Situation heraus nimmst, um den Kopf frei zu bekommen. Pass schön auf dich auf bei dem ganzen Stress. Eure Wanderung war sicher wunderschön wenn ich mir die Bilder so anschaue. Ganz besonders toll finde ich den Stein mit dem Moos drauf. Wenn ich das vom kleinen Wolf lese wird mir das Herz ganz schwer und ich hoffe ganz feste, dass der Tumor sein Wachstum jetzt mal einstellt. Der Katzendame geht es hoffentlich wieder gut, was für ein Schrecken. Und das mit dem Auto ist echt blöd, aber zum Glück nur Blech.
    Alles Liebe für euch, haltet durch.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ach, Liebchenmein... im Moment ist aber auch alles schitte, was?! Ich drück Dich einfach mal fest. Kein Wunder, dass Du Deinen Kopf freilaufen musst. Ich hoffe, Du konntest ganz viel Kraft und positive Energien sammeln. Deine Bilder sind herrlich - besonders das Getreidefeld ist einfach großartig! Ganz liebe Grüße und alles Liebe und Gute für Euch. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Servus Nima, auch das ist wieder eine wunderschöne Gegend. Im W4tel war es aber diesmal etwas frisch. Mein Zwettl Aufenthalt war sozusagen auch unterkühlt. Habe keinen Zeh in den Stausee gehalten.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  6. Wunderbare Eindrücke! Ich bekomme den Kopf auch beim Wandern am besten frei. Es gibt nichts besseres.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  7. Ja laufen macht den Kopf frei! Und dafür, dass es so bitterkalt beim Frühstück war sitzt dein Held ja ganz schön freizügig in Hemdsärmeln da!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tja wer keine Jacke mit hat, muss eben noch mehr frieren :-)

      Löschen
  8. Ihr seid schon richtige Wander-Profis.
    Danke für die interessanten und herzerwärmenden Bilder!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nima,
    ich hoffe sehr das es eurem Katzenmädchen wieder gut geht. Das mit dem kleinen Wolf macht mich sehr traurig und ich drücke fest die Daumen das der Tumor jetzt nicht mehr weiter wächst. Eure Wanderung war sehr schön und ich hoffe das du in dieser stressigen Zeit Kraft tanken konntest.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  10. sooo schöne Bilder. danke dafür. grüsse Marlies

    AntwortenLöschen
  11. Toll! Das hätte mir auch Spass gemacht!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nima,
    was für eine herrliche Wanderung! Danke für die so schönen Bilder, die DU mitgebracht hast! J, da wäre auch ich gerne mitgewandert :O)
    Ich wünsche Dir einen feinen Tag und einen guten Start in ein herrliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschöne Fotos - da möchte man gleich zu dieser Wanderung starten!
    Alles Liebe Euch, und alles Gute für den kleinen Wolf!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  14. Hach tolle Bilder. Ich freu mich drauf, mit Euch im September eine Runde zu wandern. Nichts pustet den Kopf besser frei, als in Feld und Wald herum zu laufen. ♥ Knuddel die tapfere Katzendame von mir und gib dem Wölchen einen Knutscher. Leider kann ich ihm "seine" Kekse nicht mitbringen, der Laden hat schon wieder zu gemacht *knarf*
    Habt ein wunderbares Wochenende und erholt Euch gut von dieser Mistwoche! Ich schick Dir eine dicke Umarmung! Ina

    AntwortenLöschen
  15. Ach Gott, das tut mir so Leid, dass im Moment alles auf euch einprasselt. Ich hasse diese Phasen, sie lassen einem keine Pause und keinen Moment zum Verschnaufen.
    Ich hoffe, dass bald wieder Ruhe bei euch einkehrt und der kleine Wolf noch lange, lange Jahre seine anstrengenden Freitage genießt.

    Die Fotos von eurer Tour sind ein Traum! Sind in den 5 Std Gehzeit auch die Pausen eingerechnet? Ich glaub, sonst kann ich weder großen noch kleinen Mann zu dieser Tour animieren :-) Wie lange fährt man von Wien dorthin? Waldviertel, das sind doch sicher 2 Std Fahrzeit, oder?
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  16. soo schön!! Ich kenne die Gegend ein bisschen, ein herliches Fleckchen Waldviertel!! Frühstücken am Edlesberger Teich muss ich mir merken, lg

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Worte ♥
Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzhinweise, die du gleich oben auf der Seite unter "notwendiges Übel" findest. Danke!