Dienstag, 29. Mai 2018

Der neue Montag

Wunderschönen guten Morgen ihr Lieben! 

Habt ihr das erste DSGVO-Wochenende gut überstanden? Der Held und ich waren fleissig im Hintergrund und werden hoffentlich nicht in Grund und Boden verklagt, müssen Haus und Hof verkaufen und für die vierbeinige Besatzung ein neues Zuhause finden (ihr merkt: das Thema kann ich irgendwie nicht ganz ernst nehmen, weil es an der Grundidee doch einfach vorbei geschrammt ist ...) egal ... hoffen wir einfach das Beste, meine Lieben!

Und das wollte ich euch eigentlich gar nicht erzählen - eigentlich sollte es heute um den neuen Montag gehen - wie er denn so aussieht, seitdem er kein Bohnenmontag mehr ist.

Etwas, dass sich jetzt schon als neue Routine für mich etabliert hat - ist mein Montagsspaziergang.
Sobald der Held aus dem Haus ist, trinke ich in Ruhe meinen Kaffee fertig, zieh mich an und gehe  eine große Runde spazieren. Ich lasse mich rein in dieses Montagschaos, in all die Gestressten und den Wirbel vor der Tür. Ich sehe den Bus vorbei rauschen, ich höre die Mistkübler (dt. Müllabfuhr) und ich fühl mich selbst auf einmal ganz hektisch.

Ich laufe schneller, um die Ecke, nochmal um die Ecke ...
... und atme erstmal durch. Das ist nicht mein Montagschaos. Diese Woche nicht, die Woche davor nicht und die davor auch nicht. Ich habe den Luxus rauszutreten, ganz für mich. Dorthin zu schauen, wo ich normalerweise auch nur vorbei laufe ...
... und ich blinzle in die Sonne und setze mich gegenüber von diesem Gemüsegarten - mitten in Wien  - auf eine Bank. Allein - das ist irgendwie schon komisch. Aber doch auch schön.
Ich sitze einfach und schaue. Die Unruhe in mir wird ruhiger und um mich herum auch. Ich lausche. Und höre aus den offenen Fenstern Tellergeklapper, eine Kaffeemaschine, einen Radio und eine Frau, die mitsingt. Und ganz ehrlich möcht ich in diesem Moment nirgends anders sein - als auf dieser Bank in der Sonne mit mir. Was für ein Geschenk.
Und dann stehe ich auf und gehe weiter. Immer ein Augenmerk auf das, was ich vielleicht noch nicht gesehen habe. Ich habe kein Ziel, keinen Termin und lasse mich so einfach durch die vielen kleinen Gassen treiben.
Nach gut 1 1/2 Stunden beschließe ich - es ist genug für heute, denn es wird mittlerweile doch schon ziemlich warm. Am Rückweg hole ich noch mein Mittagessen (Mozzarella mit Paradeisern und Basilikum - etwas, was ich sehr gerne esse, der Held nicht so wirklich) und etwas für das Essen morgen. 
Und das ist nun ein Teil des neuen Montags. Mein Spaziergang. Immer wieder anders, immer wieder neu - und immer wieder für mich. 

Euch wünsche ich einen wunderschönen Dienstag - wir haben ja Donnerstag schon wieder Feiertag.

Achja - noch etwas: seit Freitag funktioniert bei blogger  die Funktion nicht mehr, dass ich eure Kommentare auch per Mail bekomme. Eigentlich nicht schlimm, allerdings kann es sein, dass mir dadurch die eine oder andere Frage nicht gleich auffällt - scheut euch also bitte nicht, mir dann ein Mail zu schreiben. Danke!

Kommentare:

  1. Das funktioniert bei mir auch nicht, entschleunigt dann eben :-)
    Ich werde bald meine Freitage neu gestalten und Spaziergänge gehören sicher auch dazu, ich werde berichten... schön schaut es bei euch aus...

    AntwortenLöschen
  2. Ein schöner Spaziergang! Wien ist wirklich eine schöne Stadt.

    AntwortenLöschen
  3. Servus Nima, manchmal ist ein Spaziergang alleine auch sehr schön. Sonst bin ich lieber mit netten Leuten unterwegs. Mich zieht es nur immer ins grüne hinauf - in den Wienerwald.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  4. Guck doch mal bei
    https://nunusgarnundstofflabor.blogspot.de/2018/05/herrliche-akeleien-und-die-probleme-mit.html#comment-form
    nach, ganz weit unten unter 2. Update, da findest du vielleicht Hilfe wegen der Kommentare !
    Ansonsten ist es bestimmt recht entspannend, zwischen dem Großstadtgewusel völlig entspannt seine runden zu drehen.
    Trotzdem, für mich ist das nichts, selbst in unserer Kleinstadt wird mir das zuviel.
    Ich setzt mich lieber in einen Park und höre dem Gezwitscher um mich herum zu ;-)
    Liegt vielleicht auch am Alter.
    Sei lieb gegrüßt von
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ich danke dir für den Tipp - das schau ich mir gleich mal an!

      Löschen
  5. Da hast Du sicher einen ganz guten Ersatz für den Bohnenmontag gefunden - Entspannung und Entdeckungen; find ich super! Und man muss schon eine gewisse Grundentspannung in sich tragen, um sich in der Hektik des Großstadtmorgens so wohl zu fühlen. Bewahre Dir das und ebenso die immer offenen Augen auch für die kleinen Dinge des Alltags!
    Liebe Grüße
    Regina Fadenkram

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag dieses einfach drauf los spazieren auch furchtbar gern. Und so gern ich meine zwei Männer um mich hab, hin und wieder allein strandeln hat schon was, weil man nämlich nicht mit Plaudern abgelenkt ist und wirklich ganz in seinem Tempo unterwegs ist (oder halt sitzt :-))
    Dein Grätzl gefällt mir ur. So hübsche Häuser und Schanigärten.
    Ich komm gern bald wieder mit (drum hab ich das auch angekreuzt... so als Wink mit dem Zaunpfahl *lach*)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  7. So ist doch der Montag auch schön und du kannst entspannt in die neue Woche starten!
    Sowas mach ich viel zu selten...
    Ganz liebe Dienstagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  8. Du machst das ganz prima, liebe Nima!
    Und beim Spazieren wird Poesie daraus - für uns.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein schönes Montagsritual! Und den Feiertag haben wir in Bayern Gott-sei-Dank auch! Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  10. Wie schön! Also auf so einen Montagmorgenspaziergang würde ich mich gerne einladen :)

    Ja, und was die DSVGO angeht... mal sehen, was das noch so wird, gell? ;)

    AntwortenLöschen
  11. Dein neuer Montag hört sich toll und absolut entspannt an. Ich hoffe für dich, dass du dies so beibehalten kannst. Ich versuche es auch immer wieder an meinem freien Dienstag und doch schleicht sich hier und da einen Termin ein. Aber Zeit für mich, plane ich mir immer ein!
    Liebe Grüsse Chantal

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Worte ♥
Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzhinweise, die du gleich oben auf der Seite unter "notwendiges Übel" findest. Danke!