Freitag, 30. März 2018

Eröffnung der Wandersaison 2018 {Merkenstein - Niederösterreich} - Teil 2

Wunderschönen guten Morgen ihr Osterhasen ♥ Seid ihr bereit für das lange Wochenende und den zweiten Teil von unserem Wanderausflug?

Na dann: Kaffeehäferl schnappen und los geht's! Die Ruine vom ersten Teil haben wir hinter uns gelassen und von dort kommt man recht schnell zum Schloss Merkenstein - es ist eigentlich ein Schlösschen, aber doch sehr eindrucksvoll. In Privatbesitz und ja - ich bin ein wenig neidisch.
Deswegen hab ich auch kein Foto vom Schloss, sondern nur vom verfallenen Wirtschaftsgebäude und selbst das find ich sehr eindrucksvoll.

Vorbei am Schloss und rund 20 Minuten stramm bergauf kommt man dann zu einem Aussichtsturm, welcher auf einer Wiese mit richtig alten Bäumen steht. So richtigen Horrorfilm-Bäumen. Und ich lieeeheeebe ja Horrorfilme.
Die Aussicht vom Turm war schön - wir hatten schon bessere, aber man will sich ja nicht beschweren. Vielleicht lag's ja auch am Wetter (oder am Mond).
Nochmal die Wiese mit den Horrorfilm-Bäumen. Ein Eichhörnchen haben wir auch gesehen - aber natürlich unmöglich zu fotografieren, diese flinken kleinen Wesen.
Vom Aussichtsturm wieder zurück auf den eigentlichen Weg kommt man noch an einem Brunnen vorbei - dem Türkenbrunnen. Warum der so heißt? Ich weiß es nicht. Es ist eigentlich auch gar kein Brunnen, sondern ein unterirdischer Gang mit einer sehr eindrucksvollen Kuppel.
Und wieder eine tolle Horrorfilm-Szenerie. In den Gang hab ich lang reingestarrt und ich schwöre euch: Hätte sich da drinnen was bewegt - ich wäre auf der Stelle mausetot umgefallen. 
Und da wäre ich nicht mal reingangen, wenn es erlaubt bzw. nicht zugesperrt gewesen wäre. Auch nicht mit dem Helden. Auch nicht mit einer Waffe. Dazu hab ich eindeutig zu viele Filme gesehen.

Lieber hab ich mir den Brunnengeist angeschaut. Der war lieb - fast flauschig möcht ich sagen.
Nochmal ein Blick von innen nach draußen. 
Horrorfilm. Ich sag ja nur.

Ein bisschen grün hab ich auch fotografiert. Das Moos ist lustig - wie es so seine Fühler ausstreckt - fast wie ein Lebewesen.
Durch die vielen Sehenwürdigkeiten am Wegesrand vergingen die gut 4 Stunden wie im Flug und die 11 Kilometer fühlten sich auch gar nicht so weit an. 
Es war ein perfekter Start in die bevorstehende Wandersaison, auf die wir uns sehr freuen. Mal schauen: vielleicht ergibt sich schon an diesem Osterwochenende wieder die Möglichkeit?!
Ich würd mich freuen!

Kommentare:

  1. Na dann hoffe ich das Beste für dich. Auf meiner Lieblingsinsel zeigt sich heute endlich mal die Sonne. Vielleicht hat sie ja auch noch Kraft für Wien!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich richtig gern mitgewandert durch diese historische Wandergegend, und der kleine Wolf war natürlich der hübsche Farbtupfer dabei.
    Dir und euch fröhliche Ostertage und lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Wanderung mit vielen Eindrücken. Da möcht' ich gleich die Wanderschuhe anziehen und losgehen. Leider muss erst der Haushalt dran, aber morgen ist es hoffentlich so weit. Liebe Grüße und schöne Ostertage, mit oder ohne Wanderung :-))). Christine

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde diese alten Gemäuer sehr beeindruckend und ich glaube wir beiden haben die gleichen oder zumindest sehr ähnliche Filme gesehen *lach* Am Besten gefällt mir der Brunnengeist :-) Vielleicht heißt der Brunnen "Türkenbrunnen" so, weil es ein türkisches Bad war? Ich freue mich schon sehr auf weitere Wanderungen von euch und drücke die Daumen, dass es das Osterwetter hergibt.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne und geheimnisvolle Gegend hast Du da besucht.
    ...und ein süßes Hundi fotografiert!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Also ich muss zugeben das sieht schon alles ein bisschen gespenstisch aus *lach* Außer dem niedlichen Brunnengeist natürlich. Ich wünsche euch schöne Ostertage und bin gespannt ob ihr wieder wandern geht.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Jetzt weiß ich, was du damit gemeint hast, dass es bei eurer langen Wanderung soooo viel zu schauen gab. Das ist ja wirklich eine tolle, mystische Gegend, die ihr da erkundet habt.Das Wirtschaftsgebäude... ich bin total verliebt in diese Ruine. Wenn der Hausbär und ich nur etwas mehr Kleingeld und viel mehr Handwerksgeschick hätten, dann wärs mein Traum, sowas wieder bewohnbar zu machen.
    Horrorfilme mag ich auch, allerding sagt der Hausbär, mit mir bringts das voll nicht, einen anzuschauen, weil ich nach dem Vorspann eh nur mehr mit geschlossenen Augen und zugehaltenen Ohren auf der Couch kauere *lach*
    Alles Liebe Babsy
    PS: das Buch muss ich mir jetzt aber unbedingt kaufen!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Worte ♥
Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzhinweise, die du gleich oben auf der Seite unter "notwendiges Übel" findest. Danke!