Montag, 30. Januar 2017

Lachen ♥

Montage sind Bohnentage. Das wißt ihr ja bereits. Und die kleine Bohne entwickelt sich zu einer lustigen - nein, ich untertreibe schon wieder - zur lustigsten Bohne, die ich kenne.

Wollt ihr den Beweis sehen? Natürlich wollt ihr.


Ich habe doch nicht zuviel versprochen, oder? 

Wenn dann das Schwesterherz und ich lachen, bis uns der Bauch weh tut - dann lacht die Bohne mit. Und es ist ein Teufelskreis - soviel kann ich euch sagen. Nicht selten laufen die Tränen vor lauter Gelächter bei allen Beteiligten.


Und ich wünsche der Bohne von ganzem Herzen, dass sie dieses Lachen nie verliert, egal wie hart das Leben vielleicht werden wird.

Mittwoch, 25. Januar 2017

Eingewintert

Hier ist es ruhig. Wir sind eingewintert. Die Abende sind still und die Wochenenden entspannt. Kerzenschein, Tee, die Kuscheldecke und die Couch - neben dem Helden und dem restlichen Rudel momentan meine liebsten Begleiter.

Und während sich gefühlt alle bereits mit ganz vielen Frühlingsblühern den Frühling herbeisehnen, genießen wir den Winter.


Das Eingeigelt sein. Das Zuhause sein. Das Ruhig sein. Das Zusammen sein. Das Eingewintert sein.

Donnerstag, 19. Januar 2017

Ein ganzes Jahr ...

... ist schon vergangen, seitdem diese Fotos entstanden sind.


und an was ich mich am allerbesten erinnern kann? Es war kalt ... sooooo furchtbar kalt.

Dienstag, 17. Januar 2017

Die letzten Tage

Die letzten Tage ... herrlich. Ich muss ja sagen, dass meine neue Arbeitszeit (die ich zwar schon seit Oktober habe, die sich aber immer noch herrlich neu und gar nicht selbstverständlich anfühlt) jede Woche zu einem kleinen Kurzurlaub werden lassen. 

Ich habe jetzt zwar weniger Geld - dafür viel mehr Zeit. Zeit für:


• Gestricke. Socken werden wohl immer meine Strickleidenschaft bleiben - auch wenn sich gerade Lust auf etwas größeres anbahnt. Mal sehen, was es werden könnte.



• Kulinarisches. Auf dem oberen Bild seht ihr eine Lasagnesuppe. Ich finde ja, es klingt irgendwie komisch. Lasagnesuppe. Nicht attraktiv. Nämlich gar nicht. Irgendwie klingt es nach schon mal gegessen. Aber: gebt ihr eine Chance, denn die schmeckt verdammt gut. Ich versprechs. Das Rezept dazu findet ihr hier. Auf dem zweiten Foto seht ihr einen gesunden Wochenend-Snack. Mit Reis als Unterlage, darauf Weintrauben und Bananen und die dunklen Kleckse sind Dattelmus. Letzteres ist einfach mhmmmm ♥


• Verabredungen. Einen Toast auf die Liebe. Daweil war es doch Pizza. Haha. Der Held und ich hatten wiedermal ein Date und zwar hier. Sehr empfehlenswert und wir hatten so schöne Stunden mit viel Gelächter und Geplauder. 


• Guglhupf. Also der Held arbeitet zwar immer noch Vollzeit, hat aber trotzdem Zeit um mir einen Guglhupf zu backen. Und ich habe ganz viel Zeit um ihn zu essen. Wir sind eben ein tolles Team ♥


• Freundschaften. Also neue. Die hat der kleine Wolf geschlossen - keine Ahnung was er und die dicke Sau hier grad aushecken. 


• Montags. Meistens. Immer. Der wohl schönste, liebste und süßeste Grund für mehr freie Zeit. Das Bohnenmädchen ist einfach das lustigste, schönste, liebste und süßeste Babymädchen auf der ganzen Welt. Und ich bin da total objektiv.

Und ich weiß, mit dem Bohnenmädchenfoto habt ihr natürlich schlagartig alles andere davor vergessen. Geht mir auch immer so, wenn ich sie sehe. Hihi. Habt eine schöne Restwoche meine Lieben!

Donnerstag, 12. Januar 2017

Wir machen einen Ausflug {Zugberg - Maurerwald - Stadtwanderweg 6}

Die WetterApp hat am Samstag minus 9 Grad angezeigt und strahlenden Sonnenschein - perfekt also um einen weiteren Wiener Stadtwanderweg auszuprobieren. Diesmal die Nummer 6 - die Nummer 2 haben wir ja im Juni 2016 bewandert.


Ich muss der Stadt Wien ja ein großes Lob für die Beschilderung aussprechen - bei jeder Gabelung ist ein gut sichtbares Schild angebracht und es macht wirklich Freude nicht lange nach dem richtigen Weg suchen zu müssen.



Zum Glück war es windstill - denn bei diesen winterlichen Temperaturen hätte es uns sonst sicher den Kopf abgerissen. Brrrr. Da werde ich dann ganz schnell ganz unleidlich ... ungefähr so, wie wenn ich mit Hunger wandern muss.

Aber der Held hat ja seinen Namen nicht umsonst.


Warmer Tee und ein Weckerl mit Senf und Salami. Mhmmm. Da schaff ich dann die restlichen 4 Stunden Wanderzeit auch noch. Hihi.


Herrlich oder? Ich war ziemlich begeistert von diesem Wanderweg, da er nicht allzu steil bergauf- und bergab ging - denn die Luft war bei der Kälte sowieso irgendwie dünn. Und dieser Weitblick mit diesem Himmel - da atmet man ja automatisch mindestens einmal ganz tief ein und wieder aus.


Über Stock und über Stein ... und schön langsam kommen wir genau an den Punkt, wo mir mein Handy den virtuellen Mittelfinger gezeigt hat und sich verabschiedet hat. Wäre ja kein Problem - wenn ich damit nicht meine Fotos machen würde. Seufz.



Aber das hier war sooo schön - da sind wir dann zu dritt auf der Weide gestanden und haben gewartet, bis sich das doofe Handy wieder einschalten ließ und ich habe schnell diese zwei Fotos gemacht. Apropos zu dritt ...


Der war natürlich auch dabei. Und ist ganz tapfer maschiert mit seinen kleinen kurzen Stummelfüßchen. Fasziniert mich ja immer wieder - gute 4 1/2 Stunden und fast 14 km sind für so einen kleinen Wolf ja auch eine ganz schöne Strecke. 


Und das war er auch schon wieder: unser Ausflug. Schön wars, kalt wars. Zu Hause haben wir uns mit einer Suppe aufgewärmt, mit dem Heizkissen auf die Couch gekuschelt, eine Stunde richtig intensiv gerastet und danach hat der Held Palatschinken gemacht. Das war ein richtig wunderschöner Wintertag ♥

Dienstag, 10. Januar 2017

Der Winter ist da!

Hattet ihr ein schönes Wochenende? Wir hatten ein richtig tolles mit der richtigen Mischung aus Gemütlichkeit und Frischluft. Der Winter ist ja allerorts so richtig richtig da - wie es im Jänner eben so ist.

Sogar wir in Wien haben endlich etwas Schnee bekommen. Ich freue mich - der kleine Wolf sieht das allerdings ein bisschen anders. 


Hihi. Wobei - wenn ich barfuss im Schnee laufen müsste, dann hätte ich auch so ein Gesicht. Brrrr. 

Was wir am langen Wochenende noch so gemacht haben? Also zuerst mal gegessen. Von morgens ...


... bis abends. 


Aber nur essen ist zwar auch gut, aber wenn der Winter schon mal da ist, dann wollen wir ihn auch genießen. Deswegen haben der Held und ich uns eine Route aus diesem Buch ausgesucht.


Aber davon erzähl ich euch im Laufe der Woche noch genauer. Nur so viel: es war wunderschön, wenn auch bitterwinterkalt. 

Ansonsten haben wir viel Zeit auf der Couch verbracht mit Kerzenlicht und Serien schauen, ein bisschen hinter der Nähmaschine bin ich auch gesessen und in der Badewanne gelegen bin ich auch.

Gestern war das erste Mal im neuen Jahr Bohnenmontag. 


Wenn sie in dem Tempo weiterwächst, dann wird sie mir nächste Woche schon an der Wohnungstür entgegen laufen. Sie ist so ein lustiges kleinen Mädchen ♥

Und weil ich meinen Küchenkalender traditionell immer von meinem Schwesterherz bekomme, soll 2017 keine Ausnahme sein.


Sie weiß eben, was ich mag ♥ Und das war's auch schon wieder: mein Wochenende in Wort und Bild. Ich wünsche euch eine wunderschöne Winterwoche mit vielen warmen Momenten!

Freitag, 6. Januar 2017

Wi-Wa-Wochenende ♥

Ich kapier ja immer noch nicht, wann und wo in Deutschland ein Feiertag ist und wann nicht - deswegen möchte ich auch gar nicht allen einen schönen Feiertag zu wünschen und zum langen Wochenende zu gratulieren. Aber für die, die keinen haben, steht zumindest das Wochenende schon vor der Tür.

In Österreich haben wir zum Glück Feiertag, was in meinem Fall ja ausnahmsweise egal ist - weil Freitag sowieso mein freier Tag ist. Aber den Helden kann ich behalten und das finde ich so richtig schön.

Für heute haben wir ein bisschen Wohnungsputz und frischen Laken-Tag geplant, ein bisschen werkeln - in meinem Fall mit Stoff - und sonst darf Lust-und-Laune gerne das Zepter übernehmen.

Einen netten Winterausflug haben wir für das Wochenende auch geplant. Es soll zwar bitterkalt aber wunderschön werden - also gscheit warm einpacken, dann geht das schon. Ich hoffe, ich kann euch wieder viele Fotos zeigen, so wie von unserem letzten Ausflug (hier und hier), denn ich habe mich sehr gefreut, dass es euch so gefallen hat.

Meinen kleinen Begleiter für diese Woche wollte ich euch auch noch zeigen.

 
Mit meiner Glückskatze konnte ja nichts schief laufen. Ich habe sie und das wunderschöne Tuch, an dem sie baumelt, von meiner lieben Ibu zu Weihnachten bekommen - mehr Fotos davon könnt ihr auf ihrem Blog sehen und zwar in diesem Beitrag.

Für heute bleibt nur noch eines zu schreiben: ich wünsche euch - egal ob mit oder ohne Feiertag - ein wunderschönes Winterwochenende. Genießt es, ob laut oder leise, allein oder zuvielt ... Hauptsache glücklich ♥

Mittwoch, 4. Januar 2017

Noch eine Seerunde

Oh was bin ich froh, dass ihr noch mehr Fotos vom See sehen wollt - denn zeigen wollte ich sie unbedingt. Der Held, der kleine Wolf und ich waren schließlich 4 Stunden unterwegs - da fällt eine Menge Material an.


Vier Stunden klingt so wahnsinnig lange - aber bei der Kulisse war das wirklich keine Kunst. Da möchte man immer und immer mehr sehen ... noch einen wunderschönen Augenblick und noch ein Bild zum aufbewahren für schlechte Tage.


Windstill, Sonnenschein und dieser dicke Frost überall - es war eine Glitzerwunderwelt, die bei jedem Schritt knirschend wundersame Glücksgefühle ausgelöst hat. Selbst jetzt beim schreiben dieser Zeilen, fühle ich mich wieder ganz und gar ♥hach♥.


Der kleine Wolf genießt es sehr, wenn er vor uns herlaufen kann und in seinem eigenen Rhythmus die Gegend erkunden kann. Und da gibt es für so eine kleine Wolfsnase wirklich genug zu tun.



Und wenn wir das nächste Mal zum See fahren, dann ist vielleicht schon Frühling ... oder immer noch Winter? Leider liegt er ja nicht gerade um die Ecke - unser See. Aber einen Ausflug ist er immer und immer wieder wert.

Dienstag, 3. Januar 2017

Vielleicht doch?!

Seid ihr alle gut rübergerutscht? Ich hoffe es sehr und das neue Jahr ist auch schon wieder drei Tage alt. 

Die Feiertage und der Urlaub haben nicht nur jede Menge Glücksgefühle zurückgelassen, sondern auch etwas, auf das ich gerne verzichten könnte: enge Hosen. Ich trage ja ausschließlich Jeans und die sagen einem recht schnell: Äh, hallo - bisschen eng um die Wampe ... findest du nicht auch?! Und am Hintern wird mir der Stoff auch ein bissl knapp.

Jaaaaaaahaaaaaa, ich habs gemerkt. Seufz.

Also - was tun? 


Genau. Raus. Zu unserem Freund - dem See. Wenn ihr hier schon länger mitlest, dann wißt ihr ja, dass der Held und ich dort öfter hinfahren - falls ihr nochmal nachlesen wollt, dann könnt ihr das zum Beispiel hier, hier, und hier und hier auch.


Es war nicht ganz so kalt, wie die Fotos vermuten lassen - es war genau richtig. 


Spätestens bei diesem Anblick sind der Held und ich staunend mit ganz viel "oooh" und "aaaah" und "Wow - bitte schau dir das an! Das ist ja wie im Fernsehen!" ... und ja dieser Nebel über dem See mit dem wunderschönem Sonnenschein - das kann was.


Und dann kam mir - vielleicht auch weil ich so voll voll voller Glückshormonen war - ein Gedanke. Wie wäre es doch mit einem Vorsatz?


Und wenn dieser Vorsatz wäre, einfach glücklich zu sein? So oft wie möglich. Sich ein bissl weniger zu ärgern über die kleinen Dinge - ohne sich am Kopf scheißen zu lassen.


Und was ist, wenn man versucht den Alltag jeden Tag ein bisschen schön zu machen? Wäre das möglich? Vielleicht ...?


Und was ist, wenn ich natürlich noch mehr Fotos gemacht habe - kommt ihr dann nochmal vorbei und schaut euch den Rest an? Ich würd mich freuen ...