Mittwoch, 30. September 2015

Dienstag, 29. September 2015

Sonntag, 27. September 2015

27. September 2015 || 16. Urlaubstag


Dieses Foto bedarf leider einer kurzen Erklärung: Heute haben wir dem Schwesterherz geholfen ihr altes Bett abzubauen, ins Auto zu verladen und Teile davon in den Keller zu tragen. Dabei ist der Held über die Kellerstufe gefallen.

Ein kurzer Besuch im Spital inkl. Röntgen gaben zum Glück Entwarnung: Es ist nichts gebrochen oder gerissen - die Rippen sind geprellt (da der Held leider auf eine Kinderwiege gefallen ist) und der Fußknöchel verstaucht, geprellt und gezerrt. Brave Schonung (das ist für den Helden eine schlimme Strafe) und Schmerzmittel sollen alles wieder gut machen. Der Stock entlasstet den kaputten Knöchel, solange es notwendig ist.

Schon ärgerlich, dass so etwas im Urlaub passiert - aber nun kann ich ihn wenigstens hingebungsvollst hegen und pflegen und ja: zum Glück ist nichts schlimmeres passiert!

Samstag, 26. September 2015

Freitag, 25. September 2015

Donnerstag, 24. September 2015

24. September 2015 || 13. Urlaubstag


Für 2 Stunden und 30 Minunten...

... haben sich der Held und ich am Montag Mittag in den Zug gesetzt und sind nach Salzburg gedüst.


Es gibt immer wieder neue, schöne Ort zu entdecken und auch die, wo wir bei früheren Besuchen schon waren, sind immer wieder interessant.


Gleich nach dem Check-in in einem ganz kleinen Hotel mitten in der Altstadt, haben wir uns wieder auf den Weg gemacht. So viel wie in den letzten Tagen, bin ich schon lange nicht mehr zu Fuß gelaufen. 


Das ist die Terrasse bei unserem Hotelzimmer gewesen - das praktische Ausnutzen von jedem kleinsten Fitzelchen Platz ist auch so ein Ding, das mich an Salzburg total fasziniert. 


Und wann immer die Füße ein wenig müde wurden und/oder wir eine kleine Stärkung brauchten, haben wir uns in eines der unzähligen Kaffeehäuser gesetzt. Einfach die Leute beobachten, reden, lachen, gemeinsam träumen - das muss dieses "die Seele baumeln lassen" sein...


Weil wir Glückschweinchen sind, hatten wir richtiges Glück mit dem Wetter - strahlender Sonnenschein von früh bis spät...geregnet hat es erst an unserem Abreisetag am Mittwoch.


Die vielen Möglichkeiten einen wunderschönen Überblick über Salzburg zu bekommen - das mag ich auch sehr. Da wird einem immer wieder bewusst, wieviele Menschen auf so engem Raum wohnen und alles wird optimal genutzt.

Und was ich sonst nach ganz toll fand und wir so erlebt haben - erzähle ich euch später!

Mittwoch, 23. September 2015

Dienstag, 22. September 2015

Montag, 21. September 2015

Samstag, 19. September 2015

Freitag, 18. September 2015

Donnerstag, 17. September 2015

17. September 2015 || 6. Urlaubstag


Und noch mehr See im Herbst

Wie ich euch am Vormittag bereits versprochen habe, kommt jetzt der Rest von unserem Ausflug gestern.


Auf den kleinen Wolf waren wir besonders stolz - nicht nur weil er so ein bezauberndes Fotomodel ist, sondern weil er mit seinen 9 1/2 Jahren einen Fußmarsch von über 4 Stunden mit seinen kleinen Stöpselfüßen bewältigt hat. Und er läuft den Weg ja nicht so wie wir - denn abgesehen davon, dass er ca. 3490340 Schritte macht, wenn wir einen machen - er läuft ja hin und retour und hin und retour und kreuz und quer. Bloß nichts versäumen!


Das ist doch mal ein Anblick, oder? Wahnsinn, was der Mensch der Natur aufzwingt. Und ich möchte mein Haus nicht jenseits der Mauer stehen haben - dafür hab ich eindeutig zuviele Filme gesehen.


Die ganz Bescheuerten Mutigen springen im Sommer von der Mauer - ich würde lieber sterben, als von dort runter zu springen. Ganz ehrlich - das ist wahnsinnig hoch. Aber die Rettungsringe hängen nicht zum Spaß dort. 


Wem diese Haare gehören, bleibt wohl ein Geheimnis. Entweder einem Hund oder doch Wildtieren? Wobei - ob Wildtiere wirklich über die Staudammbrücke laufen? Wie gesagt - es wird ein Geheimnis bleiben.

Als wir am späten Nachmittag müde und glücklich zu Hause angekommen sind, haben wir schnell den ersten Kürbis der Saison, Zwiebel, Knoblauch, Paprika und Erdäpfeln klein geschnitten mit Öl, einem Schuss (nicht mehr) Essig (ja das klingt vielleicht seltsam, aber der Essiggeschmack verfliegt im Backrohr und gibt dem Ganzen einen wirklich tollen Geschmack - versucht es einfach mal), einem Esslöfel Majoran und einer Prise Salz vermischt und ab in den Ofen damit.


Also besonders der Knoblauch aus dem Backrohr hat es mir angetan - das ist sooo lecker. 

Ein rundum gelunger Urlaubstag war das gestern - davon bitte gerne noch gaaanz viele!

Der See im Herbst

Gestern haben wir unseren Rucksack gepackt und die Wanderschuhe geschnürt um unseren Stausee im Herbst zu besuchen.


Wir waren ja schon im Sommer zweimal dort (darüber habe ich euch hier und hier erzählt) - aber es liegt in meiner Natur, dass ich ihn in dieser Jahreszeit natürlich noch schöner finde.


Was heißt schöner? Ich fand es atemberaubend. Die Luft, die Aussicht, dieser Herbstgeruch und das Plätschern der Wellen...



Genau hier ist die Bucht, in der wir zwei Tage im Sommer verbracht haben - allerdings mit wesentlich mehr Wasser. Von den Fischern am See haben wir erfahren, dass der Wasserstand momentan 3 Meter zu niedrig ist. 



Über 4 Stunden sind wir durch die Gegend gelaufen - es war so angenehm, da die Sonne schien, gepaart mit einer leichten Brise - wir hatten uns und etwas Proviant und alle Zeit der Welt im Gepäck.


Einen Frosch und eine Schlange, die auf die wärmenden Sonnenstrahlen wartete haben wir auch am Weg getroffen und vielleicht 5 Menschen in den ganzen 4 Stunden. 


Und weil ich noch ein paar Fotos habe, teile ich diesen Post in zwei und erzähle und zeige euch den Rest am Nachmittag...denn heute machen wir einen Zuhause-Tag!

Mittwoch, 16. September 2015

Dienstag, 15. September 2015

15. September 2015 || 4. Urlaubstag


Bericht der letzten Tage

Wie ihr ja sicher schon gemerkt habt, hab ich mir für den Urlaub eine Kleinigkeit überlegt: jeden Tag zeige ich euch ein Foto mit der Hauptaktion oder einem besonders tollen Moment des Tages.

Aber heute erzähl ich euch mal, was wir in den letzten beiden Tagen angestellt haben. Der Held hat mir die Herbstdekokiste vom Kasten runtergeholt und ich habe ein paar Dinge aufgestellt - trotz der Katzenkinder und bis jetzt wurde auch noch nichts entführt. 


Dann waren wir auch beim Ikea - eigentlich wollten wir das zu einem späteren Zeitpunkt machen, aber da wir dank Umbauarbeiten in unserem Haus am Montag Vormittag weder Gas (also Warmwasser) noch Strom hatten, hat sich das doch ideal angeboten.


Den Nachmittag haben wir dann mit Badezimmer putzen verbracht und der Held hat gleich die Kleinigkeiten montiert, die wir gekauft haben. Ich hasse Badezimmer putzen. Es ist immer das Gleiche: da glaubt man, dass ist doch nicht soviel Arbeit und dann ist man 4 Stunden beschäftigt auf den Knien herumzurutschen und immer noch nicht fertig. 


Aber irgendwann waren wir dann doch fertig und zur Belohnung gab es selbstgemachte Wraps mit Rucola, Faschiertem, Mais, Paradeisern und in Rotwein geschmorrten Zwiebeln. 

Heute haben wir uns gleich am Vormittag um eine neue Matratze gekümmert, denn wir wollen gerne eine große und nicht mehr zwei kleine. Und weil ich ein Glücksschweinchen bin, war die Matratze nicht nur um 600€ billiger sondern auch noch lagernd - also bekommen wir sie nicht erst in 4 Wochen sondern schon am Freitag.

Wieder zu Hause hab ich mir unseren Vorratsschrank im Vorzimmer vorgenommen, während der Held schon mal die oberen Küchenkästen abzuschrubben begonnen hat. 


Und wer sich jetzt fragt, warum wir unsere ersten beiden Urlaubstage fast nur mit putzen verbracht haben: weil sonst dafür nicht wirklich Zeit bleibt. Sowas am Wochenende zu machen ist irgendwie noch doofer. Aber nun ist es ja erledigt und alles blitzt so richtig schön. 

Ich werde jetzt noch ein wenig bei euch herumstreunern und dann hmmm weiß ich noch nicht so genau. Euch wünsche ich einen schönen Dienstagabend!

Montag, 14. September 2015

Sonntag, 13. September 2015

13. September 2015 || 2. Urlaubstag


Glücksmomente der Woche

Einen wunderschönen Sonntag meine Lieben - der Held und ich surfen immer noch auf Urlaubsanfang-Welle. Einen Glücksmomente-Rückblick auf die letzte Woche werfe ich natürlich trotzdem, denn da waren einige.


Der Wienfluß ist immer wieder schön und mit diesem Himmelsbild sowieso. Noch dazu sehen wir ihn immer auf der Heimfahrt von dieser Seite - das ist dann doppeltes Glück.


Etwas für die Ohren und ja eigentlich für den Magen gab es auch. Die CD ist richtig toll, ansteckend und animiert zum mitsummen. Das Buch habe ich in den Unweiten des Internet entdeckt - nicht, das ich schon jemals in Südtirol gewesen wäre...aber die Rezepte sind genau nach unserem Geschmack. Bodenständig, ohne viel Firlefanz und mit viel Liebe beschrieben.


Wenn wir nach der Arbeit 60km hin und 60km wieder retour fahren müssen um den kleinen Wolf von seinem Tagesplatz zu holen, dann versöhnt so ein Sonnenuntergang mit so ziemlich allem. 


Und natürlich der Biergartenbesuch mit dem Helden gestern. Das Wetter war so herrlich - ein richtiger Spätsommertag, an dem man angenehm draußen sitzen kann und alle Zeit der Welt hat.

Ich hoffe, ihr hattet einen schönen Sonntag nach eurem Geschmack und könnt auf einige Glücksmomente zurückblicken. Einen schönen Nachmittag wünsch ich euch auf jedenfall und morgen einen guten Start in die neue Woche!

Glücksmomentesammelstelle ist übrigens bei der lieben Alizeti.

Samstag, 12. September 2015