Montag, 31. August 2015

Basilikumsirup {upgrade}

Die 1 1/2 Flaschen Basilikumsirup von letzter Woche sind schon wieder fast weg - und leider neigt sich auch das Basilikum dem Ende zu. Vielleicht schaffe ich nochmal eine Ernte, aber jetzt muss es sich erstmal erholen. Sieht schon ziemlich verrupft aus - das arme Ding.

Aber was mit Basilikum funktioniert, funktioniert vielleicht auch mit Rosmarin? Davon haben meine Eltern nämlich einen riesigen Strauch im Garten. Also am Samstag einen monstermässig großen Ast nach Hause gezerrt und am Sonntag gleich mal zur Tat geschnitten geschritten.


Wenn der Sirup auch so gut schmeckt, wie der aus Basilikum, dann kann ich sicher noch zweimal von diesem Ast Sirup kochen. Der war nämlich wirklich richtig groß. Das, was ich nicht verwendet habe, habe ich in einen Leinensack gesteckt und katzensicher versteckt.


Für den Sirup habe ich wieder halb Rohrzucker, halb normalen Zucker verwendet - ich mag diese goldene Farbe einfach ♥ Als ich dann den Rosmarin in das heiße Zucker-Wasser-Gemisch geworfen habe, hat die ganze Puppenküche geduftet - aber wie. Mhmmm.


Und jetzt wird es dann spannend - ich fische den Rosmarin raus und koche den Sirup nochmal auf - dann wird er in Flaschen abgefüllt (bei diesem Schritt habe ich immer immer immer Angst, dass es eine zerreißt. Ist bis jetzt zwar noch nie passiert - aber man kann ja nie wissen. Angst kann man ja schon mal haben).

Und dann muss er abkühlen - mal sehen ob ich ihn heute kosten kann, oder erst morgen.

Und bevor dieser Tag sich seinem Ende neigt: Danke für eure Solidaritätskundgebungen und gute-Laune-Rüberschicker. Hat geholfen - ich habe niemandem weh getan heute :)

Ein Tag im Garten

Guten Morgen ihr Lieben! Kennt ihr das, wenn ihr am Morgen aufwacht und dann seid ihr so richtig schön grantig? Aber so richtig. Grundlos - denn es war ja noch gar keine Zeit, dass irgendetwas passiert, was die Laune derart in den Keller sacken lässt.

Dann stehen die Haare genau in die Richtung, in die sie nicht zu gebrauchen sind, die Katzenkinder haben fast ihren gesamten Kistchensand im Badezimmer verteilt, zum Anziehen findet man sowieso nichts Gescheites und beim Schuhe anziehen stolpert man über seine eigenen Füße. 

Was liegt da näher, als sich darauf zu besinnen, dass heute auch noch Montag ist und das Wochenende somit vorbei?



Aber es könnte eigentlich weitaus schlimmer sein: ich könnte ja tatsächlich einen Grund haben um eine Grantwanzen zu sein. Hab ich aber nicht. 


Leben allein genügt nicht, sagt der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben.
Hans Christian Andersen


Und wenn man die lauen Sommerabende fast komplett im Garten verbringen kann - dann ist man eigentlich ein ziemlich großes Glücksschweinchen.




Grantig hin oder her - der Tag im Garten war wunderschön ♥ Das kann man fotographisch gar nicht so festhalten - müsst ihr mir jetzt einfach so glauben.

Sonntag, 30. August 2015

Glücksmomente der Woche

Sonntag ist's schon wieder - also für meinen Geschmack war das Wochenende viel zu schnell rum. Sonntag heißt aber auch einen glücklichen Rückblick auf die vergangene Woche zu werfen - also dann.


Die kleine Kröte liegt auf der Lauer. Im Altpapierbeutel wartet sie auf Beute - wie eine Schnappschildkröte. Ich muss jedesmal lachen.


Manchmal ist ein guter Schinken-Käse-Toast mit einem Spiegelei für mich das allerallerbeste Essen auf der ganzen Welt. Was brauch ich Hummer, Steak oder sonstige exquisite Speisen, wenn es so etwas leckeres wie einen Schinken-Käse-Toast gibt?


Freitags habe ich meinem Stoffrestesackerl gewühlt und viele lange Streifen mit der Zackenschere zugeschnitten. Denn die waren zu Höherem bestimmt. 


Nämlich zu Geschenksbändern. 


Das Glücksmomentefinale war ein wunderschöner Tag im Garten gestern. Davon habe ich euch noch mehr Fotos mitgebracht - die zeige ich euch dann in den kommenden Tagen.

Wir machen es nun bequem, bevor es morgen wieder los geht - ich wünsche euch einen schönen Sonntagabend und morgen einen guten Start in die neue Woche.

Glücksmomentesammelstelle ist bei der lieben Alizeti.

Freitag, 28. August 2015

Vorbereitungen

Morgen feiern wir den Geburtstag meiner Mama im Garten. Sie hatte zwar schon Anfang August, aber irgendwie ist ja immer irgendwas. Und so werden wir das wohl letzte Hitzewochenende im Garten beim Grillen verbringen - es hätte uns wirklich schlimmer treffen können.

Bei uns ist es so Brauch, dass das Geburtstagskind die Füße hochlegen darf und eigentlich so wenig wie möglich selbst macht. Und weil heute mein freier Tag ist, habe ich nach dem Zusammenräumen eine To-Do Liste geschrieben und die nach und nach abgearbeitet. 

Alles ohne Stress und mit viel Freude. Experimentierfreudig und hoffentlich mit Erfolg. 

 
Aber erst noch ein riesiges Häferl Kaffee, bevor es los geht. 

Als erstes habe ich den Basilikumsirup abgekocht, den ich bereits am Mittwoch angesetzt habe.


Er ist so dunkel geworden, weil ich Rohrzucker verwendet habe. So gefällt er mir sogar besser als mit weißem Zucker. Und wie das duftet ... mmhmm. Die halbe Flasche behalte ich - die volle kommt morgen mit. Für einen weißen Sommerspritzer.


Noch schnell Etiketten gebastelt und beschriftet. Auch für den Wipferlsaft - für gegen Husten.


Dann etwas Neues ausprobiert. Etwas Süßes. Eine Premiere. Mehr kann ich nicht verraten - denn der Feind das Geburstagskind liest mit. Die gewünschte Sachertorte wird am Abend noch vom Helden ins Rohr geschoben. 


Die Grillsaucen werden bei uns immer selbst gemacht. Ich habe mich für eine Zwiebel-, eine Schnittlauch-, und eine Knoblauchsauce entschieden. Damit der Knoblauch nicht so scharf ist, habe ich etwas Neues ausprobiert: Die ganzen Knoblauchzehen habe ich ca. eine halbe Stunde mit Gartenkräutern und ganz wenig Öl bei 100°C im Backrohr butterweich geschmorrt. Dann zerdrückt und in die Grillsaucenbasis (Topfen und Joghurt) eingerührt - also MIR schmeckt es. Sehr sogar. 

Und jetzt tippe ich diesen Beitrag, warte auf den Helden und bin rundherum glücklich. Und vorfreudig. 

Ich wünsche euch einen tollen Start in dieses Spätsommerwochenende!

Donnerstag, 27. August 2015

Was wurde eigentlich aus ...?

unserem angesetztem Wipferlsaft? Richtiger Wipferlsaft wurde draus. Wir haben ihn zwar ein, zwei viele Wochen länger stehen lassen als die sechs empfohlenen Wochen - aber das hat gar nicht gestört.

Am letzten Wochenende haben wir ihn dann aufgekocht, abgeseiht, mit ganz wenig sehr Hochprozentigem vermischt und nochmal aufgekocht.



Natürlich haben wir auch ein wenig gekostet - mmhmmmm fast hoffe ich, dass ich bald Husten bekomme, denn dagegen soll er ja helfen. Und falls der Husten ausbleibt, schmeckt der Saft sicher auch ohne Husten (oder vielleicht im Tee - das müsste ich mal ausprobieren). Unsere ganze Puppenküche hat geduftet wie ein richtiger Wald und den Geschmack hatten der Held und ich noch lange auf den Lippen.


Die kleinen Kugelflaschen habe ich übrigens hier bestellt - darin werden wir ihn verschenken. Weil der Wipferlsaft es ja gerne finster mag. Die große helle Flasche werden der Held und ich für uns dunkel lagern. 

Husten, finstere Jahreszeit, kalt, naß - ihr könnt alle kommen. Wir sind bereit!

Mittwoch, 26. August 2015

Ein Date...ein Date! Wir haben ein Date ♥

Am Montag wurde mir wiedermal bewusst, dass ich schon ein richtiges Glücksschweinchen bin - denn ich hatte ein Date. Mit dem Helden meines Herzens und ... unserer Stadt. 


Nach der Arbeit haben wir spontan beschlossen: wir genießen die angenehmen Temperaturen, das Leben und lassen es uns richtig gut gehen. Und gut wars. Richtig gut.

Da wir unser Auto schon zu Hause abgestellt hatten, sind wir dann zu Fuß ins Lokal und auch wieder heimwärts maschiert. Das war nach dem vielen Essen auch notwendig.


Und weil ich weiß, dass ihr gerne Wien-Fotos anschaut, hab ich euch auch ein paar mitgebracht. Wir sind ein wenig zick-zack gegangen, damit der Heimweg länger dauert.


Die Stimmung verzaubert mich immer wieder aufs Neue. Diese Lebendigkeit zieht einen mit - immer. Also mir geht es zumindest so. 

Der Held und ich haben wieder unser "Stell-dir-vor-wir-würden-da-wohnen" Spiel gespielt. Das spielen wir immer, wenn wir in der Stadt unterwegs sind. Praktisch, dass es auch gleich genug Geschäfte gibt und wir die "Stell-dir-vor-wir-würden-da-wohnen"-Wohnung einrichten konnten.


Diesmal lag der Schwerpunkt auf der Küche. Mit einer Kochinsel und allem SchnickSchnack (hätte dann auch nur knapp 20.000€ gekostet - aber träumen darf man ja und wenn ich mir so eine Wohnung leisten könnte, dann sicher auch so eine Küche).



Und jetzt sind wir auch schon fast zu Hause. So ein Date mit dem Helden und meiner Stadt - ich glaube, dass muss ich ganz bald wiederholen.


Wegen den Glücksgefühlen und so.

Dienstag, 25. August 2015

:: Hilde ::

In den vergangenen Tagen durfte ich Zeugin eines ganz besonderen Ereignisses sein. Zwar nicht live - aber dank der liebsten Freundin zumindest fast.

Für mich als Städterin ist sowas schon sehr außergewöhnlich und berührend, wenn sich so ein kleines Lebewesen seinen Weg in die Welt erkämpft. Und weil die liebste Freundin eben jene ist, durfte ich dem kleinen Wesen auch einen Namen geben. Das war gar nicht schwer.


♥ Hilde ♥

Auf dem oberen Bild mit der stolzen Mama. Hilde hat ein ganz besonderes Merkmal, dass sie gut von ihren Geschwistern unterscheidet. 


Nämlich einen dunklen Flügel. Und sie ist natürlich das gescheiteste Pipihenderl von allen - die liebste Freundin und ich denken, dass sie sicher schreiben, lesen und sprechen lernen wird.


Zumindest verstecken kann sie sich schon außergewöhnlich gut - viel besser als die anderen. Liebe Hilde, ich wünsche dir das Allerbeste! Was immer du werden willst - du schaffst es! Das weiß ich genau.

Montag, 24. August 2015

Ihr dachtet doch nicht...

... ich hätte vergessen ...

... oder?

4 Monate noch ... tick tack ... Vorfreude ♥

Sonntag, 23. August 2015

Glücksmomente der Woche

Sonntag ist der Tag, an dem ich auf die Glücksmomente der vergangenen Woche zurückblicke - und das waren in dieser Woche einige.


Gleich am Montag, während ich auf eine Nachricht wartet, wollte ich mich ablenken und Schnittmuster ausschneiden. Die Katzenkinder hatten allerdings einen anderen Plan (oder eine andere Anordnung der Schnittblätter). Einmal umgedreht und alle Arbeit umsonst.

Aber dafür war die Nachricht die allerbeste. Tage des Wartens und Hoffens haben eine positives Ende gefunden.


Solche Bilder entschädigen dann auch wieder für ihre Teufeleien. Das wir schon wieder kein einziges Jalousienschnürdel haben, ist auch ihr zu verdanken. 70€, die ich auch gleich aus dem Fenster schmeissen hätte können - nun denn also ohne Jalousienschnürdeln.


Besuch im Tattoostudio. Endlich. Das Ergebnis: schöner als je erdacht. Für mich - und meine Schwester. Mehr davon wenn es dann verheilt ist. 


Der König der Polsterburgen. Selbst erbaut und zum fressen süß. Aufgrund der angenehmen Temperaturen ist hier wieder das große Kuscheln ausgebrochen - jeder mit jedem. Schön. Einfach schön.


Und der letzte Glücksmoment ist von heute. Sonntags heißt für mich: neue Farbe auf die Nägel (oder wenn mich das nicht freut, dann zumindest die Nägel schön machen).

Der Held und ich genießen nun noch den restlichen Sonntag - auf der Couch mit einem guten Film vielleicht. Morgen starten wir schon in die letzte volle Augustwoche - wow. Macht es euch schön gemütlich, aufregend, kuschelig - wie auch immer - Hauptsache schön.

Glücksmomentesammelstelle ist bei der lieben Alizeti.

Donnerstag, 20. August 2015

Der Start ins Wochenende

... beginnt heute mit einem Treffen mit meinen Arbeitsfreundinnen und einer ehemaligen Arbeitskollegin. Ich freu mich sehr. Eigentlich wollten wir ja in eine Strandbar in der Innenstadt gehen, aber da die dort keinen Punsch ausschenken, werden wir wohl doch eher ein "normales" Lokal aufsuchen.

Während ihr das hier also lest, bin ich unterwegs und lasse es mir richtig gut gehen. Gestern kam noch eine wahre Ohrenfreude hier an.


Die CD von Seiler und Speer - österreichische Musik ♥ Und wenn ihr mal hören wollt, dann kann ich dieses oder auch dieses Lied empfehlen.


Dieses tolle Teil gibt es aber nur, wenn man die CD bestellt. Mit sowas kann man mich ja begeistern. Die CD haben der Held und ich gestern eingelegt und gleich mehrmals gehört. Toll, toll, toll kann ich nur sagen ♥ Und nein: die CD war kein Geschenk - die hab ich mir ganz alleine gekauft und bezahlt.

Ich wünsche euch einen schönen Abend und morgen einen tollen Freitag.

Mittwoch, 19. August 2015

Vorfreude und Pläne

Die Lebensgeister sind zurück und der Held und ich sind schon ein bisschen im Urlaubsplanungsmodus. Mitte September ist es endlich soweit - da liegen dann 3 freie Wochen vor uns. Heuer werden wir den Urlaub - bis auf 3 Tage - zu Hause verbringen, mit Tagesausflügen und lauter Unternehmungen für die während des Arbeitsalltags irgendwie nie genug Zeit bleibt.


Das blättern in diesen Büchern verursacht schon ein wenig Kribbeln in den Füßen - Vorfreude auf das draußen sein, das unterwegs sein - zu dritt und alle Zeit der Welt im Gepäck. 

Und während der Held und ich ein paar Pläne schmieden, läuft nebenbei die neue CD.


Tolle Musik - mal etwas anderes, als ich sonst höre. Und dann habe ich meinem Seesack noch Gesellschaft gegönnt - diesmal keinen Sack sondern eine Tasche. Und ich bin wieder genauso begeistert von Friedas Fertigkeiten wie beim ersten Mal.


Eine Eigenschaft, die ich an den Werken besonders mag, ist die Tatsache, dass sie aus alten Seesäcken genäht sind. Was die schon erlebt haben? Gesehen? Gehört? Man weiß es nicht ... aber ich mag den Gedanken.

Ich hoffe, ihr hattet heute ein schönes Bergfest?! Auf jedenfall wünsche ich euch einen schönen Abend und eine gute Nacht ♥