Sonntag, 31. Mai 2015

Glücksmomente der Woche

Aus dem Nähzimmerchen melde ich mich kurz um euch auch diese Woche wieder meine Glücksmomente zu zeigen. Alizeti ist momentan zwar etwas im Umbaustress - die Glücksmomente werden aber trotzdem gesammelt.


Ein wenig Abendstimmung eingefangen - um diese Jahreszeit ist das Licht, wenn der Held und ich nach Haus kommen, richtig magisch. 


Ein geniales Geschenk aus der Bloggerwelt bekommen - der Held und ich haben gestern schon einen Teil davon verzwickt. Ich schwöre euch, dass war die leckerste Currywurst meines Lebens (mehr Fotos davon zeige ich euch nächste Woche). Vielen Dank meine liebe Ibu für dieses tolle, tolle Geschenk!


Schöne Lichtspiele am Feierabend. Der Vorteil an diesen Temperaturen.


Der Kater hat sich wiedermal in eine Teppichroulade verwandelt - in diesem Zustand ist er immer mit Vorsicht zu genießen, denn alles was hier vorbei geht, wird zerhackt.


Mein Nähassistent. 

Ich für meinen Teil finde, dass war eine ganz schön gute Woche. Den Nachmittag/Abend werde ich unter Dusche und auf der Couch verbringen - vielleicht noch ein bisschen im Nähzimmer. Ich wünsch euch was...

Donnerstag, 28. Mai 2015

Und {zack}...schon wieder Wochenende

Ganz ehrlich - an diese kurzen Wochen könnte ich mich ganz ohne Probleme gewöhnen. Nächste Woche ist schon wieder eine, denn wir haben in Österreich am Donnerstag Feiertag (Fronleichnam). Aber jetzt steht erstmal dieses Wochenende vor der Tür, noch herrlich unverplant.

Mein T-Shirt möchte ich auf jedenfall fertig nähen und dann vielleicht endlich mal neue Kissenüberzüge für unsere Couch. Mal sehen, wie es mich lustet. Das Wetter soll ja so lala werden - nicht ganz so verregnet und bitterkalt wie das letzte. Naja, wir werden sehen.

Gestern abend habe ich von der Katzenfrau noch ein paar sehr schöne Fotos auf der Couch gemacht - sie sieht einfach sooo süß aus wenn sie schläft.




Die Kuscheldecke hat sie voll und ganz in Beschlag genommen - es ist ja eigentlich meine, aber ich kann mich so gut wie nie damit zudecken, weil die Katzenfrau immer drinnen oder drauf liegt. Aber ich bin da mal großzügig. 

Meine Lieben, ich wünsche euch heute einen wunderschönen Nachmittag und Abend und morgen einen kurzweiligen, stressfreien Arbeitstag - oder wenn ihr, so wie ich, Freitags frei habt - dann einen tollen freien solchen.

Mittwoch, 27. Mai 2015

Unsichtbar


Selbst ich musste gestern dreimal hinschauen, bis ich entdeckt habe, dass sich auf diesem Bildausschnitt die Katzenfrau versteckt hat. Manchmal habe ich wirklich ein bisschen Angst, dass sich einer von uns unabsichtlich (!) auf sie draufsetzt...



So schnurrende Decken hat allerdings auch nicht jeder...

Dienstag, 26. Mai 2015

Gut für die Seele ♥

Gestern abend saßen der Held und ich auf der Couch und hatten Lust auf etwas Süßes. Abend heißt, dass es nicht zu aufwändig sein sollte und nachdem ich bei Nicole von einem Crumble gelesen habe und wir noch Äpfel zu Hause hatten, hab ich mich mal auf die Suche gemacht was man dafür alles so braucht.

Im Endeffekt ist ein Crumble ja nichts anderes als ein Streuselkuchen - nur ohne Boden. Und was für ein Glück - wir hatten alle Zutaten zu Hause.


Das was da rausgekommen ist, war wirklich sehr sehr lecker. Falls ihr auch mal einen Crumble machen wollt - so haben wir's gemacht.

Ihr braucht:

800 g Äpfel 
Saft einer halben Zitrone
115 g Zucker 
1 Päckchen Vanillezucker 
125 g Butter 
150 g Mehl 
100 g gemahlene Mandeln

Äpfel schälen, putzen, in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Die halbe Zitrone darüber auspressen. Apfelwürfel mit 40 g Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft mischen. Eine Auflaufform mit etwas Butter auspinseln und die Apfelmischung hineingeben.

Für die Streusel Mehl mit Mandeln, den restlichen 75g Zucker und der Butter mit den Fingern verkneten (nicht zu lange, weil wenn die Butter zu warm wird, dann werden das keine Streusel) und auf den Äpfeln verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei  160°C Umluft 25–30 Minuten backen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen - am besten schmeckt so ein Crumble lauwarm.

Fertig!

Ich schätze mal, dass die Menge für 5-6 Personen als Nachspeise reicht. Da wir genug Äpfel hatten, haben wir so eine große Menge gemacht - das heißt, wenn wir heute nach Hause kommen, gibt es nochmal leckeren Crumble für den Helden und mich.

Montag, 25. Mai 2015

Pfingstmontag Einblicke

An unserem freien Montag macht jeder ein bisschen sein Ding, um sich dann gemeinsam in der Küche zu treffen oder auch auf der Couch, um mit Laptop und den neuen Folgen von Penny Dreadful die Stunden zu genießen.

Am Vormittag habe ich mein neues Oberteil begonnen zu nähen - bis auf die Bündchen ist es fertig. Da hat mich nämlich die Lust verlassen.


Aber das macht nichts - es wird schon fertig werden. Nur nicht heute.

Der kleine Wolf hat uns heute wiedermal überrascht - denn nachdem er sich letzte Woche an den Kater gekuschelt hat, war heute die Katze dran.


Sogar mit berühren. Ganz entspannt und gelassen hat er sich neben die Katze gelegt und ich musste mich sehr beherrschen um die Beiden nicht die ganze Zeit anzustarren. Und das war nicht leicht.

Es ist ja nicht so, dass sich der kleine Wolf mit den Katzenkindern nicht verträgt - aber das er so ihre Nähe sucht, dass ist neu. Und schön.

Und falls ihr euch fragt, wie es dem Wipferlsaft geht...


... der ist schon ganz schön zusammengesackt und wird unten schön langsam klebrig. Die Sonne fehlt ja leider - aber ich denke es sieht gut aus. Zumindest sehe ich nichts besorgniserregendes wie haarige Stellen oder höre Stimmen aus dem Glas.

So - mehr habe ich jetzt nicht mehr zu berichten. Macht es euch gemütlich meine Lieben!

Sonntag, 24. Mai 2015

Glücksmomente der Woche

Ich melde mich auch ganz kurz aus diesem superlangem Wochenende, dass ja für sich gesehen schon ein riesiger Glücksmoment ist, nicht wahr?

Heute haben es sich der Held und ich nach dem Wohnungsputz auf der Couch gemütlich gemacht und am Nachmittag ein Raclette gemacht. Diese Tage sind richtige Energiespender. Aber bevor ich jetzt noch länger ohne Fotos von Glücksmomenten rede - ein paar habe ich doch gemacht.


Nämlich vom kleinen Wolf und seinem Katerkumpel. Das der kleine Wolf die Nähe von einem der Katzenkinder aufsucht, ist eher selten. Umso mehr habe ich mich gefreut. 


Das Positive an diesem Wetter ist seine Gemütlichkeit. Man kann sich drinnen bei Kerzenschein und einer Decke auf der Couch einmümmeln - fast wie im Herbst. Außerdem habe ich der Heizung ihren Dienst verweigert - also ehrlich, Ende Mai heize ich sicher nicht mehr ein - da machen es ein paar Kerzen auch schön warm.


Auch wenn der Held nun schon lange unser Sauerteigbrot selbst bäckt - jedes hat seinen ganz eigenen Geschmack und  schmeckt am allerbesten in der Küche - noch warm - mit ein wenig Butter.

So - für diese Woche war's das auch schon. Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntagabend und morgen einen tollen freien Montag! Die Glücksmomente sammelt meine liebe Bloggerfreundin Alizeti und es macht mir jede Woche Freude wieder dabei zu sein.

Und eines noch: Heute in 7 Monaten solltet ihr die Weihnachtsgeschenkeüberlegungen besser schon abgeschlossen haben!

Freitag, 22. Mai 2015

Diesen Freitag...

...freue ich mich besonders darüber, dass schon wieder ein langes Wochenende bevorsteht. Deswegen lasse ich den Haushalt heute Haushalt sein (durchgesaugt habe ich sowieso erst vorgestern) und koche mir einen zweiten Guten-Morgen-Kaffee in einem richtig großem Häferl.


... fische ich nebenbei zum dritten Mal die Ratte aus der Wasserschüssel unserer tierischen Mitbewohner. Der Kater ist wirklich ein Tyrann, was das anbelangt. Er spießt die arme Ratte auf seinen Krallen auf und taucht sie dann ziemlich energisch in der Schüssel unter...dann lässt er sie entweder drinnen liegen oder verschleppt sie irgendwo hin. Da bin ich schon sehr froh, dass die Ratte nur aus Stoff ist - mit einer echten hätte ich großes Mitleid.


... lege ich mir mein neues Schnittmuster zurecht - ich denke, ich werde heute noch damit beginnen. Die Mission meine Garderobe aufzustocken ist erfolgreich - Fotos davon habt ihr ab und an in kleinen Ausschnitten gesehen, zu mehr fehlt mir momentan die Lust und auch das Licht und immer noch die richtige Möglichkeit, dass gut abzufotografieren.


... werfe ich einen Blick auf unser Fensterbrett, denn dort steht seit gestern der angesetzte Wipferlsaft. Ich habe mich dabei an diesem Rezept orientiert und bin nun gespannt, ob das was wird.


... darf ich euch den Prinzen auf der Erbse vorstellen. Das Wetter lädt aber auch wirklich dazu ein, sich eine riesige Polsterburg zu bauen und dort den ganzen Tag zu verdösen.

... wünsche ich euch ein wunderschönes langes Wochenende. Ich schnappe mir nun mein Schnittmuster und mein Kaffeehäferl und bin froh, dass ich nicht raus muss!

Donnerstag, 21. Mai 2015

Brotchips~Sammelstelle

Das wir für Semmelbrösel nicht wirklich Verwendung haben und somit aus altem Brot Chips für Pferd, Ziege und Hunde der Züchterin vom großen Wolf herstellen, habe ich euch hier schon mal erzählt. Und weils ja so ist, dass sie den einen bereits genähten Sack immer bei sich hat und wir somit keinen zum weitersammeln haben, habe ich am Wochenende einen zweiten genäht. So können wir immer einen vorbei bringen und den leeren wieder mitnehmen.


Das ist übrigens ein Teil der Stickerei von Sonntag - der lilafarbene wartet noch auf seine Weiterverarbeitung. Passend zur Stickerei habe ich auch den bunten Stoff ausgewählt. Nicht. Das ist mir nämlich erst nachher aufgefallen.


Den Zuchtnamen (oder auch Zwingernamen) habe ich auch noch draufgestickt - wenn ich schon mal in Fahrt bin...
 

Gebügelt habe ich auch wieder mal nicht - sieht man. Auf der Rückseite gibts eine kleine Schlaufe zum aufhängen in unserer Küche - dort wird nämlich gesammelt. Und verschließen kann man den Sack mit einem Gummiband - ebenfalls eingenäht.

Mit meinem Sack husche ich jetzt rüber zum Lieblingsmonsterchen - dort ist Donnerstags nämlich Machtag. Und euch wünsche ich einen wunderschönen solchen.

Mittwoch, 20. Mai 2015

Ich geh zwar nicht zur See...

... aber hab mir trotzdem selbst einen Seesack geschenkt. Einen ganz tollen - mit Glückselefanten und zum Teil aus einem echten, alten Seesack.



Geschenkt heißt, ich hab ihn nicht selbst gemacht - sondern bei Frieda gekauft. Ihren Blog lese ich schon lange, weil ich die Dinge, die sie mit ihrer Nähmaschine zaubert einfach wunderschön finde.


Gestern kam der Seesack hier an und heute darf er mich durch den Tag begleiten - da kann mit den vielen Glückselefanten ja fast nichts schief gehen.

Dienstag, 19. Mai 2015

Halbzeit

Der Dienstag ist arbeitsmässig rum und somit auch schon wieder die Hälfte meiner Arbeitswoche. Das Wetter soll ja die nächsten Tage nicht so besonders schön werden - da hatte ich richtig Glück, dass ich aufgrund eines Auswärtstermins ein bisschen Sonne tanken durfte.


Das ich die Morgenstimmung in der Stadt sehr gerne mag, dass wißt ihr ja bereits. Umgekehrt funktioniert das auch mit der Abendstimmung, wenn alles wieder zur Ruhe kommt - aber davon habe ich leider keine Fotos.


Schwer vorstellbar, dass hier am Karlsplatz im Winter einer der großen Wiener Christkindlmärkte steht oder? Dann ist natürlich auch kein Wasser im Becken, sondern Stroh. Und Kinder.
Aber jetzt kann man dort richtig schön enstpannen, essen, lesen und plaudern - also stell ich mir halt so vor, weil dafür hatte ich leider keine Zeit. Termin und so.

Zu meinem Post von gestern möchte ich noch eines erwähnen: nachdem er online ging, war es mir schon leichter. Kenn ihr das? Da spukt euch etwas tagelang im Kopf herum und beschäftigt euch irgendwie - und dann ist es ausgesprochen und aufeinmal macht es PUFF - nicht, weil sich irgendetwas geklärt hätte, aber allein die Tatsache, dass es ansprochen wurde, war befriedigend genug. Ich weiß nicht, ob ihr versteht was ich meine - aber ich kann es nicht anders erklären.

Jetzt habe ich aber genug geplaudert für heute - ich wünsche euch einen wunderschönen Dienstagabend und eine gute Nacht!


Montag, 18. Mai 2015

Dies und Das und überhaupt!

Zuerst mal zu Dies & Das. Denn gestern war wiedermal seit langem die Stickmaschine im Einsatz. Da bin ich ja noch weit entfernt die Maschine - ohne daneben zu sitzen - laufen zu lassen. Nicht mal kurz weg schauen mag ich wirklich, weil es mich a) fasziniert und b) könnte die Maschine ja dann irgendeinen Murks produzieren und ich wäre nicht dabei.

Gut, den Murks hat sie dann auch problemlos in meinem Beisein fabriziert - irgendwie dürfte ihr der Unterfaden nicht gefallen haben und so hat sie ihn kurzerhand nach oben geholt. 3 Anläufe und 3475834832904 Schimpfwörter habe ich gebraucht, bis sie wieder brav gearbeitet hat.



Aber dann hat sie 3 wunderschöne Blümchen gestickt, die ich noch weiterverarbeiten werde - dazu irgendwann später mehr. 
Und zu überhaupt: ich finde es momentan ein wenig traurig in der Bloggerwelt. Viele meiner gern gelesenen Blogs haben aktiv aufgehört oder sind ohne große Ankündigungen inaktiv geworden. Von gemeinen und unangebrachten anonymen Kommentaren habe ich diese Tage auch schon gelesen - ob das eine mit dem anderen zwingend zu tun hat, weiß ich nicht - kann es mir aber gut vorstellen.

Ich habe ja auch schon die eine oder andere Erfahrung mit anonymen Kommentaren gemacht - viele, viele nette möchte ich an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen, denn wenn es dann die eine Querschlägerin gibt - dann vergisst man das ja schnell. Ja ja geh du nur woanders spielen - husch husch.

Natürlich könnte ich auch jetzt hier drüber schreiben, wie man sich im Internet zu benehmen hat - aber das haben schon ganz viele andere vor mir getan und nebenbei finde ich es traurig, dass man überhaupt darauf hinweisen muss. Ausserdem macht es mich wütend und bevor ich hier etwas schreibe, dass ich vielleicht so lieber nicht geschrieben hätte, lass ich es lieber.

Fakt ist jedoch, dass immer mehr von den "Alltagsblogs", die ich am liebsten lese, verschwinden einfach und ich merke es selbst auch - irgendwas ist anders. Die Besucherzahlen und Kommentare sind wenig, das Gefühl komisch. 

Und jetzt würde ich noch gerne einen sehr sehr klugen Abschlusssatz schreiben - aber leider fällt mir keiner ein...

Umgarnt am {MakroMontag}

Während ich gestern die Stickmaschine bei ihrer Arbeit beaufsichtigt habe, habe ich mir gleich die Makrolinse geschnappt und ein paar Fotos gemacht.


Das ist ein silbernes Multicolor-Garn, dass wunderschön schimmert - vorallem wenn die Sonne drauf scheint. Gut, dass war gestern leider nicht wirklich der Fall, aber ich finde es trotzdem schön.


Und mit meinem Garn verlinke ich mich bei Britta, die dem MakroMontag ein neues Zuhause gegeben hat. Diese Woche wird hart - kein Feiertag! Dafür ist in den nächsten beiden Wochen wieder einer - also Augen zu und durch. Startet gut in diese Woche meine Lieben ♥

Sonntag, 17. Mai 2015

Glücksmomente der Woche

Gestern bin ich zufrieden und glücklich dem Helden auf dem Bahnhof in die Arme gefallen und wurde auch gleich vom kleinen Wolf stürmisch begrüßt. Ein wenig später dann auch zu Hause von den schnurrenden Katzenkindern und einem leckeren "Schön, dass du wieder da bist!" Apfelkuchen.


Das Foto könnte besser sein, ich weiß. Aber der Held bäckt den allerbesten Apfelkuchen auf der ganzen Welt und deswegen hatte ich nicht viel Zeit zum fotografieren. Ihr versteht?


Die Zugfahrt selbst war auch ein Glücksmoment. Ich fahre gerne mit dem Zug, wenn die Strecke nicht zu lange ist, die Musik im Ohr gut ist und die Leute wenig und ruhig sind. Wurde alles erfüllt - auf der Hin- und Rückfahrt.


Und dann natürlich die Zeit bei der liebsten Freudin selbst. Angesagt wurde ja eher Schmuddelwetter, aber das war überhaupt nicht der Fall. Wir konnten am Balkon frühstücken und Mittagessen und Sekt trinken. Und natürlich tratschen, lachen und was man sonst so macht. Leider vergeht diese Zeit immer so schnell.


Bevor ich zur liebsten Freundin aufgebrochen bin, hatten der Held und ich noch unter der Woche so einen schönen Sonnenuntergang als Begleiter. Die Stimmung war wirklich total magisch an diesem Abend.


Und zu guter Letzt noch ein Glücksmoment für die Katzenkinder - ihr Katzengras war endlich hoch genug gewachsen um es ihnen hinzustellen. Das war ein Spaß. 

Bleibt mir nur noch ein dickes Danke an die Erfinderin dieser tollen Aktion - Danke Alizeti! Und euch einen wunderschönen Restsonntag mit noch ein paar schönen Stunden.

Freitag, 15. Mai 2015

Freundinnenzeit ♥


meine liebste Freundin - in wenigen Stunden bin ich unterwegs. Ich freu mich schon sehr ♥

Donnerstag, 14. Mai 2015

Ein Tag, so wunderschön...

... wie heut! Denn heute haben der Held und ich richtig lange geschlafen - bis nach 9.00 Uhr (gut - der Held könnte sicher öfter so lange schlafen, aber ich bin eigentlich munter, sobald es hell ist - immer).

Und dann gab es leckeres gemeinsames Frühstück und den Kaffee aus dem London-Erinnerungshäferl. Es ist schon viel zu lange her seitdem wir das letzte Mal dort waren. Während dem Frühstück hat es sich die Katze neben mir bequem gemacht - die kleine Schönheit.


Diese Tage, wo man einfach alle Zeit der Welt hat - die mag ich sehr. 

Keine Termine, keine Pläne, niemand will etwas von einem und ein feines Gewitter mit Donner nebenbei. Und ich kann einfach ins Nähzimmerchen verschwinden, der kleine Wolf schnarcht auf meiner Betthälfte (ja, das kann ich bis ins Nähzimmerchen hören) und der Held sitzt neben mir an seinem Schreibtisch...


... und wenn wir hungrig sind, dann zaubern wir uns zusammen etwas in der Küche, hören Musik und plaudern über dies und das.

Am späteren Nachmittag nehme ich lange, lange Dusche, überlege mir diesen Blogbeitrag und frage den Helden, ob wir am Abend zusammen einen Film schauen wollen! Oh ja! - und so haben wir ein Date auf unserer Couch...mit selbstgemachtem Popcorn und irgendeinem Gruselschinken (den gilt es noch zu finden).

Ein Tag, so wunderschön wie heut!

Ich hoffe, eurer auch?

Mittwoch, 13. Mai 2015

Mindestens 2384273943 gute Gründe, warum ich unmöglich Fenster putzen kann!

So eine drei-Tage-Arbeitswoche ist schon was feines! Für den morgigen Feiertag stand eigentlich Fenster putzen auf dem Programm - aber ich glaube, dazu haben weder der Held noch ich große Lust - außerdem soll es sowieso regnen...da kann ich doch unmöglich Fenster putzen!

Und nochmal außerdem ist gestern eine Lieferung angekommen...


... da kann ich doch unmöglich Fenster putzen! Die Stoffe habe ich nämlich sofort gewaschen, was wiederum heißt, dass ich sie sicherlich morgen vernähen kann. 

Weiters außerdem wartet sowieso noch ein Zuschnitt aufs zusammennähen (dazu fehlte nämlich letztes Wochenenende die Zeit) ... da kann ich doch unmöglich Fenster putzen!

Außerdem mache ich mich am Freitag auf zur liebsten Freundin nach Linz - also da kann ich wirklich unmöglich Fensterputzen!

Und außerdem AUßERDEM sind freie Tage doch zum genießen da ... wenn das nicht der 2384273943te gute Grund ist um die Fenster dreckig zu lassen - dann weiß ich auch nicht.

Was treibt ihr so an diesem langen Wochenende? Und kommt mir jetzt ja nicht mit Fenster putzen!

Dienstag, 12. Mai 2015

Garteneinblicke

Der Held und ich - wir sind ja Stadtmenschen durch und durch und furchtbar arm, weil wir nicht mal einen Balkon haben. Umso schöner ist dann ein Besuch im Garten meiner Eltern, der noch dazu neu gestaltet und einfach wunderschön geworden ist.

Da kann man nämlich die Zehen in der ganz neu verlegte Wiese eingraben (die sich wirklich wie ein Teppich anfühlt) und danach auf den neu verlegten Steinen wieder aufwärmen.

Und danach und zwischendurch die Blumen bestaunen...und auch die Kräuter, die noch wachsen müssen.




.... und Spinnweben bewundern und hoffen, dass die Besitzerin gerade gaaaanz weit weg ist (ja, da bin ich voll das Klischee: ich kann Spinnen einfach nicht leiden. Wie die sich bewegen und aussehen - nein, danke!)


Und dann in den Himmel schauen und sich freuen, dass die Sonne doch den ganzen Tag scheint und der Wetterfrosch total unrecht hatte...


Oja - Gartentage sind wirklich schöne Tage! Vorallem wenn das Wetter so schön und das Essen so gut ist und die Menschen, mit denen man den Tag verbringen darf, so toll sind ♥

♥♥♥