Mittwoch, 30. April 2014

my sky {vol.44}


Noch einmal der Urlaubshimmel und die Erinnerung an die schöne Zeit und das riesen Glück mit dem Wetter ♥

Mehr Himmel gibt es heute beim Lieblingsmonsterchen.

Dienstag, 29. April 2014

Ich weiß: mit vollem Mund spricht man nicht!

...aber


...ich muss euch einfach sagen, wie lecker das war! Nämlich soooh ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo viel lecker!
Ich liebe Spargel - falls ich das noch nicht verraten habe.

Farbenfrohe, kurze Woche!


Einen wunderschönen guten Morgen meine Lieben - sind diese kurzen Arbeitswochen nicht einfach herrlich? Morgen noch einmal früh aufstehen und dann habe ich wieder 4 freie Tage. Das versprüht einfach gute Laune, allein beim Gedanken daran. Und nun kommt auch die Überleitung zum fertigen Paar Socken - denn die Farben haben mir beim verstricken auch gute Laune gemacht.


Da brauchte es auch kein großartiges Muster, nur ein leicht versetztes Bündchen und den Rest habe ich einfach glatt rechts runtergestrickt. Ein Wollstrang von Dibadu und noch dazu 6 fädrig - das war wirklich ruckzuck fertig. Irgendwie auch schade, denn mit dem Strang hätte ich durchaus noch gerne länger Zeit verbracht.


Den Helden habe ich dazu überredet mit mir am freien Donnerstag die Fenster zu putzen. Weil sie es a) schon dringends nötig haben (wir haben ja keine Vorhänge und somit kann ich die Dreckscheiben nicht mal verstecken) und b) macht es zusammen einfach mehr Spaß und geht doppelt so schnell. Und was wir sonst noch so anstellen, steht noch in den Sternen - freie Tage sind einfach toll ♥

Montag, 28. April 2014

Die tote Stadt

Unser Hotel vom märchenhaften Wochenende liegt ganz in der Nähe der Stadt Weitra. Der Held und ich lieben so kleine Städtchen - weil sie ganz anders sind, als unsere große Stadt, in der wir leben.

Nun ja wie soll ich es nun beschreiben?! Ich war von dem Städtchen ein wenig schockiert - deswegen auch meine Überschrift. 


Weitra ist eine verlassene, kleine Stadt. Viele Geschäfte stehen leer und man sieht ihnen an, dass sie das nicht erst seit gestern tun. Die Jungen ziehen fort und die Alten sterben weg, hat uns der Rezeptionist in unserem Hotel erzählt. 


Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein - auf eine traurige Art und Weise. Wer nicht in der Hotelerie oder Tourismusbranche Fuß fassen kann oder möchte - der geht. Schade, wenn auch verständlich.


Ein Lichtblick war der Fußweg rund um die Stadtmauern - links plätscherte ein kleiner Bach und das Gemäuer war wirklich sehr beeindruckend.



Altes Mauerwerk finde ich ja immer sehr faszinierend - was es schon alles gesehen, gehört und erlebt hat?


Dieses Wochenende war wunderbar - von der Anreise im Hotel bis zum wieder-nach-Hause kommen, vom Wetter bis zum Essen, von den Unternehmungen bis hin zu den vielen Ruhepausen. 

Heldenzeit ist einfach meine liebste Zeit ♥

Ein märchenhaftes Wochenende...

... liegt hinter uns ♥ Und natürlich habe ich euch ein paar Fotos mitgebracht. Von unserer Unterkunft und der Umgebung - also:


und genießt ein wenig die kleine Tour. 

Beginnen wir in unserem Zimmer. Jedes Zimmer im Hotel ist einem Märchen gewidmet, sehr geschmackvoll und durchaus auch für Erwachsene ohne Kinder sehr ansprechend (wir waren nicht das einzige Pärchen ohne Kinder).



Auch die Aussicht von unserem kleinen Balkon war einfach verzaubernd. Von Morgens bis Abends ein Vogelkonzert - etwas ganz besonderes für uns Städter ♥


Die Hotelanlage bietet überall kleine Oasen zur Erholung - auch hier wieder mit sehr liebevoller Gestaltung, so das man gerne innehält und die Seele baumeln lässt.


Zwischen den Bäumen immer wieder Hängematten oder Hängestühle, Liegemöglichkeiten auf den Wiesen rund ums Haus...ihr merkt: ich bin wirklich sehr begeistert. Hier hat sich viel getan, seitdem wir das letzte Mal vor vielen Jahren dort waren.

Und was es mit der toten Stadt auf sich hat - das erzähle ich euch gerne am Nachmittag :)

Sonntag, 27. April 2014

Sonntagsfreude

Wenn es noch so schön ist in der Ferne - ::heimkommen:: ist ein schönes Gefühl.

Sonntagsfreude :: nach einer Idee von Maria.

Freitag, 25. April 2014

♥ Hoch sollst du leben! ♥

Wir haben dieses Wochenende nicht nur ein heldenhaftes Geburtstagskind - sondern auch ein wolfisches. Denn der kleine Wolf feiert heute seinen 8. Geburstag.


Das ist eines meiner absoluten Lieblingsfotos von ihm. Es spiegelt soviel von dem wieder, was der kleine Wolf verkörpert. In seinen Augen blitzt die Frechheit, sein Spitzohr zeigt seine immerwährende Aufmerksamkeit, das Foto selbst seine Liebe im Mittelpunkt zu stehen.


Ich bat um Stärke,
um ihn perfekt zu erziehen.
Ich wurde aber schwach
und verwöhnte ihn mit Häppchen.

Ich wollte einen Hund, der gehorcht,
so dass ich stolz sein könnte.
Ich bekam einen widerspenstigen,
der mich demütigte.

Ich wollte Gehorsamkeit,
um überlegen zu sein.
Es wurde ein Clown,
der mich zum Lachen brachte.

Ich hoffte auf einen Begleiter
gegen meine Einsamkeit.
Ich bekam den besten Freund,
der mir das Gefühl der Liebe gab.

Ich bekam nichts, das ich wollte,
aber alles, was ich brauchte.

(Cordula Klingelstein)


8 Jahre...mit anfänglichen Tiefen und danach ganz vielen Höhen. Der kleine Wolf und ich - das ist eine so ganz andere Beziehung, wie ich sie zum großen Wolf hatte. Das heutige Geburtstagskind hat mich an die Grenzen meiner Belastbarkeit geführt (an manchen Tagen auch noch ein Stück weiter) - heute kann ich zum Glück sagen, dass ich ihn nicht mehr missen möchte - im Gegenteil. Es macht mich stolz - er macht mich stolz.

Happy Birthday mein kleiner Racker ♥

Tag {null}

Kaum zu glauben, wie schnell 7 mal schlafen vorüber gehen - heute ist er: der Tag Null!! Der große Tag, an dem ich dir, mein Geburtstagsheld, die Überraschung verrate. Geburtstag hast du zwar erst morgen, aber...


... da wir heute schon losfahren, kann ich doch nicht bis morgen warten! 

Ich habe dir eine kleine Karte gebastelt - vielleicht errätst du schon anhand der Bilder wohin es geht?! Denn genau dort waren wir schon mal...vor vielen vielen Jahren, als ich noch zur Schule ging und du gerade deinen Führerschein bekommen hast. Weißt du noch - es war unser erster kleiner Miniurlaub. Und auch damals habe ich ihn dir als Überraschung geschenkt - zusammen gespart von meinem Taschengeld. Ja - das ist ziemlich lange her (unfassbar).

Diesmal fahren wir zu dritt. Du und ich und der kleine Wolf. Ach ich freu mich so. Zufällig hast du heute sogar frei - also wirklich. Zufälle gibt es...da glaubt man kaum, dass es wirklich zufällig ist...*zwinker*

Donnerstag, 24. April 2014

Soviel Tolles!

Die kurze Arbeitswoche ist zum Glück rum und nun beginnt ein ganz tolles Wochenende! Denn...
  • morgen verrate ich dem Helden (und euch) seine Überraschung - vermutlich ganz zeitig am Morgen, weil ich nicht länger warten kann.
  • Ganz toll an dem morgigen Tag ist auch, dass der Held frei hat.
  •  noch viel toller ist, dass der kleine Wolf morgen Geburtstag hat.
  • und es fällt mir unheimlich schwer, jetzt nicht weiterzuschreiben was alles toll ist...sonst verrate ich noch was *seufz*
Aber wißt ihr was am heutigen Tag toll ist? In acht Monaten ist schon wieder Weihnachten...dachtet ihr wirklich, ich hätte es vergessen?!

Ich wünsche euch einen wunderschönen Feierabend und hoffentlich habt ihr auch etwas zum vorfreuen?! Das wäre nämlich auch toll - denn es ist schon ein sehr sehr tolles Gefühl ♥

Knusper, knusper, knäuschen {wer knuspert an meinem Häuschen?}

Das Internet ist wirklich eine wahre Fundgrube und ganz speziell die Bloggerwelt. Bei der liebsten Tanni habe ich nämlich schon vor einiger Zeit das Rezept für ein Knusperbrot entdeckt, ausgedruckt und dann wieder vergessen. So geht es mir ziemlich oft - aber irgendwann fiel es mir dann wieder in die Hände und es kam der Tag.


Wer richtig schöne Fotos von dem Brot sehen möchte, der schaut bitte bei Tanni vorbei. Denn unsere Küche ist für schöne Fotos nicht geeignet, da zu düster. Aber um das Brot extra ins Wohnzimmer zu tragen und dort fototauglich zu platzieren, reichte die Disziplin einfach nicht.


Dieses Foto ist nicht nur düster sondern auch noch unscharf. Aber he: könntet ihr stillhalten, wenn vor euch ein warmes Brot mit Butter liegt? Ich kann es definitiv nicht.

Das Brotrezept wird in die Rezeptesammlung aufgenommen. Die Größe ist ideal für 2 Personen und es knuspert auch noch am nächsten Tag und am übernächsten - und dann...dann ist es auch schon aufgegessen.

Mittwoch, 23. April 2014

Ein kleines Dankeschön!

Ostern war ein willkommener Anlass um einfach mal Danke zu sagen. Und zwar an die Züchterin vom großen Wolf, die auch nach seinem Tod immer noch den kleinen Wolf für 2 mal die Woche untertags zu sich nimmt.


Zu wissen, dass er dort gut aufgehoben ist und geliebt wird - das ist eine enorme Entlastung für uns. Gerne hätten wir es anders - gerne hätten wir die Möglichkeit den kleinen Wolf immer um uns zu haben. Aber leider ist das Leben nunmal kein Wunschkonzert.


Diese Socken - gestrickt aus einer Färbung von Dibadu - sind nur ein kleines Dankeschön. Es ist unmöglich unsere Dankbarkeit in materiellen Dingen aufzuwiegen...ist auch nicht wirklich unsere Art. Kleinigkeiten, die von Herzen kommen, ein offenes Ohr wenn es benötigt wird und eine helfende Hand, dort wo eine fehlt - das ist eher meine Art (und auch die des Helden) um Dankbarkeit auszudrücken.


Nach dem Tod vom großen Wolf war für uns nicht klar, wie wir die Betreuung vom kleinen Wolf organisieren sollen. Für die Züchterin vom großen Wolf allerdings schon. Ungefragt bot sie uns an, unseren kleinen Wolf zweimal die Woche zu übernehmen - eigentlich bestand sie eher darauf. Und nahm uns somit eine große Last.


Manche Dinge kann man unmöglich materiell aufwiegen. Aber man kann mit Kleinigkeiten Danke sagen...Danke für alles!

my sky {vol. 43}

Könnt ihr euch noch an meinen Post von letzter Woche zum himmlischen Thema vom Lieblingsmonsterchen erinnern?

Was soll ich sagen?


Es wurde ein richtig guter Tag!

Dienstag, 22. April 2014

Ich bin eine Mimose - und du?


Am Samstag waren der Held und ich im Blumengeschäft um Kräuter und Erde für unseren Stadtgarten zu kaufen. Und da sah ich sie...und war sofort begeistert! Gehört hatte ich den Namen Mimose schon öfter - aber gesehen noch nie. Wenn man ihre Blätter berührt, zieht sie sich sofort zusammen und lässt die kleinen Äste auch ein wenig hängen.


Und am Abend, da geht sie schlafen. Ich muss sagen, es sieht schon ein wenig gruselig aus, wenn sich eine Pflanze am Couchtisch einfach so bewegt. Und es fasziniert mich. Und ich kann hier auch einige Parallelen zu meiner Person erkennen - manchmal bin auch ich eine Mimose.

Montag, 21. April 2014

Duftender Ostermontag

Na, habt ihr alle eure Verstecke geplündert und vielen Schoko-Osterhasen das Leben genommen? Ich hoffe doch. Samstagabend habe ich mich noch hinter die Nähmaschine gesetzt und ein, zwei Kleinigkeiten gemacht.


Meine Nählehrerin Arbeitsfreundin hat mir nämlich noch eine österliche Anleitung unter die Nase gehalten und die musste ich unbedingt nachmachen. Ich habe die kleinen Küken allerdings nicht nur mit Füllwatte sondern zusätzliche noch mit Lavendel vom letzten Sommer gefüllt. 


Mmmhmmm das ist ein Duft. 

Der Held und ich genießen den zusätzlichen freien Tag und beginnen ihn mit einem laaaangen Frühstück und dann sehen wir mal weiter worauf wir so Lust haben. Hier liegt die dritte Staffel von Game of Thrones - ich glaube, die hat schon mal großes Potential einen Teil des Tages zu füllen.

Macht es euch fein meine Lieben und genießt den freien Montag!

Sonntag, 20. April 2014

Ein Wunsch!


Ob in kleiner Runde, zu Zweit oder mit ganz viel Familie (so wie wir). Ob mit Ostereiersuchen (so wie wir) oder ohne - verbringt einfach einen wundervollen Tag ♥

Freitag, 18. April 2014

Mein lieber Held,

...bist du auch schon so aufgeregt wie ich?


Dann verrate ich dir die Überraschung zu deinem Geburtstag!

Donnerstag, 17. April 2014

Für Kleintüddelüdi und so Kramuri!

Tolle Überschrift, nicht? Vorallem da ich ja eigentlich der Anti-i Fraktion angehöre, also kein: Schatzi, Hasi, Mausi, Broti zum Essi und vielleicht noch ein bissi Salati dazu? Ooooh - du hast ein Dursti? Magst du was trinki? *abschüttel* Aber keine Regel ohne Ausnahme - deswegen heute...


... Utensilios für so Kleintüddelüdi und so Kramuri (ich weiß nicht, ob das Wort über die österreichische Grenze hinaus bekannt ist - deswegen eine Erklärung zum nachlesen). Die Anleitung gibts hier - sogar kostenlos und super verständlich. Da ich kein Wachstuch habe, hab ich meinen Aussenstoff - wie in der Anleitung beschrieben - mit Vlies verstärkt und es hat wunderbar geklappt.


Erinnert ein bisschen an die Prilblumen, findet ihr nicht? Ich mag diese fröhliche Kombi - die Utensilios sind aber wiedermal ein Geschenk und werden zu Ostern als Osternester herhalten. 


Danach kann man sie für Kleintüddelüdi und so Kramuri verwenden oder als Brotkorb oder als [beliebige Funktion einsetzen]... ich habe vor längerer Zeit ein Utensilio von Sabine geschenkt bekommen und seitdem ist es täglich als Strickkorb im Einsatz. Ich liebe es, da es das Wollknäuel dort hält wo es sein soll: bei mir auf der Couch.


Und wie verstaut ihr so Kleintüddelüdi und so Kramuri? Und welcher Fraktion gehört ihr eigentlich an? Mit i oder ohne?

Mittwoch, 16. April 2014

my sky {vol. 42}


Hallo, du Tag du! Du wirst ein guter werden - ich spüre es.

my sky :: eine Mitmachaktion vom Lieblingsmonsterchen.

Dienstag, 15. April 2014

Mir ist kalt!

Eigentlich wollten das Schwesterherz und ich heute auf das erste Eis der Saison gehen. Mit draußen sitzen (weil man nur beim draußen sitzen richtig lästern kann), plaudern und die Stadt mit ihrem Gewusel genießen.

Eigentlich habe ich mich schon seit dem Wochenende drauf gefreut. Und eigentlich ist Petrus ein Arsch. Muss es denn genau heute Nieselregen und gefühlte minus 5 Grad haben (in Echt sind es auch nur + 8 Grad)?

Der April macht wirklich was er will. Alternativ zum Eis gibt es nun heute: Tee, Heizung und Kuscheldecke am Feierabend.


Und das Eis gibt es dann einfach ein ander Mal. Viel besser und schöner als es heute jemals gewesen wäre - das rede ich mir zumindest ganz fest ein.

Zwei auf einen Streich!


Wie ihr wißt, ist ja Wochenende seit Neuestem auch Nähzeit und da ich an der einen oder anderen Stelle den Wunsch nach einem Leseknochen vernommen habe, habe ich noch 2 Stück davon genäht. Das Schnittmuster und eine kleine, deutsche (!) Anleitung habe ich bei meinem ersten Exemplar verlinkt.


Ich verwende für jeden Lesenknochen immer 3 unterschiedliche Stoffe, denn je nachdem wie man ihn dreht, hat man dann immer einen gaaaanz anderen Polster. Und ausserdem mag ich bunt und ich hoffe, die zukünftigen Besitzer auch (leider kann ich dazu nicht mehr verraten, da die Feinde die zu Beschenkenden hier mitlesen).


Die intensiven Stunden hinter meiner Nähmaschine Gerti hinterlassen erste, freudige Spuren. Die Nähte werden zunehmend gerader und der Umgang mit der ganzen neuen Materie insgesamt sicherer. Uuuuund: ich kann den Matratzenstich immer besser - Ehrgeiz ist doch ein toller Motivator.

Montag, 14. April 2014

Backe, backe Kuchen!

Mir hilft es am Montag immer ein wenig von meinen Wochenenderlebnissen zu erzählen - dadurch verliert der Montag ein wenig seinen Schrecken, nach 3 freien Tagen und einer Zeiteinteilung, die mir viel mehr zusagt als die der Arbeitstage.

Und weil man sich (meistens) die Zeit am Wochenende ganz flexibel einteilen kann, habe ich am Samstag spontan einen Kuchen gebacken. Eine meiner favorisierten Bezugsquellen für Rezepte ist der Blog von Frau Landgeflüster - denn ihre Rezepte gehen wirklich immer so flux, wie sie selbst schreibt.


Da wir noch Joghurt hatten, dass verbraucht werden musste, habe ich mich für den französischen Joghurtkuchen entschieden. Und etwas Kochschokolade hatten wir auch noch - perfekt. Ich habe allerdings statt 125g Joghurt gleich 250g genommen, da ich keinen Joghurtrest fabrizieren wollte (und in einem Becher sind nunmal 250g drinnen). Deswegen ist mein Kuchen auch ein wenig kompakter geworden - aber trotzdem sehr sehr lecker.


Und vier kleine Förmchen habe ich extra befüllt - ein paar Kokosflocken in den Teig und fertig. Auch das schmeckt sehr gut. Ein einfaches und schnelles Rezept, dass ich gerne in meine Sammlung aufnehme. 

Ich wünsche euch einen tollen Start in die Osterwoche - und so als kleine Motivation: ein langes Wochenende steht vor der Tür!

Sonntag, 13. April 2014

Sonntagsfreude


Meine Helden. Echte Männerfreundschaft.

Sonntagsfreude :: eine Mitmachidee von Maria.

Freitag, 11. April 2014

Ich wünscht' ich wär' ein...


Naaaa? Ich würde jetzt wirklich eure Intelligenz beleidigen, wenn ich daraus ein Rätsel machen würde. Es ist nämlich wirklich eines. So ein richtiges. 


Gut, dass mit dem Eierlegen will noch geübt werden - zumindest habe ich noch keines gefunden. Aber ansonsten, hat es alles was ein richtiges Huhn braucht.


Ich hab mir nämlich das Toffee Nosed Friends E-book gegönnt und da ist unter anderem auch dieses witzige Hendl drinnen. Ein paar Nerven haben mich allerdings die Füßchen beim umdrehen gekostet und auch das füllen war *wuuuuuaaaaaaah* fitzelig. Das liegt vermutlich daran, dass ich ja (bis jetzt) nur reine Baumwollstoffe besitze und auch vernähe - mit einem Jerseystoff wäre es sicher zumindest etwas einfacher gewesen.

Den Hühnerkamm hab ich allerdings (nach einem mehr als misslungenen Versuch) dann doch nur aus Filz ausgeschnitten...meine Nerven...meine Nerven. Aber es hat sich gelohnt.


Und jetzt bin ich noch ein bisschen unschlüssig, ob wir das Hendl behalten oder aussetzen oder ein liebesvolle Zuhause dafür suchen...mal sehen! In der Zwischenzeit gackert es mal auf unserer Couch herum.