Dienstag, 30. April 2013

Und es wird weitergefeiert - hier bei Restefeste!


Ha - reingelegt. Um Socken geht es erst später wieder - aber zum Thema Reste passt das hier trotzdem. Der Held und ich haben nämlich Fenchel für uns entdeckt. Es gab schon einen Fenchel-Radieschen Salat - seeeehr lecker und erfrischend. Kann ich nur empfehlen.

Diesmal gab es ihn aber warm. Mit Kartoffeln, Frühlingszwiebeln, ein paar Speckwürfeln, Reibekäse und einem kleinen Schluck Schlagobers. Alles zu Hause - alles irgendwie über geblieben und zusammen richtig richtig lecker.

Und wenn ihr ein klitzkleines bisschen weniger verliebt seid als ich - dann ist euer Auflauf sicher nicht ein klitzekleines bisschen versalzen.

Restefeste


Ich habe es euch ja schon angedroht - in der blogfreien Zeit bin ich auch viel mehr zum stricken gekommen. Und da wurden ordentlich Reste abgebaut.Und es sind immer noch welche da - ja an dieser Stelle hört ihr einen ganz leisen Seufzer.


Das Muster habe ich wieder mal bei Maggy entdeckt - in ihrem Beitrag ist es das grüne Paar. Es ist wiedermal ein ganz einfaches Muster mit sehr schöner Wirkung - genau so wie ich es eben mag, nach der Arbeit auf der Couch.


Die blauen Reste sind nun fast aufgebraucht - aber von anderen Farben ist noch genug da. Also dran bleiben.

Montag, 29. April 2013

Das erste Mal

Zu seinem Ehrentag letzte Woche bekam der Held von mir unter anderem einen Raclettegrill. Weil er sich den schon ganz lange gewünscht hat und weil wir beide gerne zusammen essen.


Als Zutaten hatten wir Kartoffeln, Paradeiser, Paprika, Frühlingszwiebel und Käse. Und selbstgemachte Soßen mit Zwiebel, Knoblauch und Schnittlauch. Sehr lecker.


Für den Helden gab es sogar Shrimps - ich würde sie ja auch gerne essen, weil ich finde, dass sie wirklich lecker aussehen. Aber der Fischgeschmack *würg* Tut mir leid - aber das geht gaaar nicht. Eingelegt habe ich sie in Olivenöl, Knoblauch und gegrilltem Paprikapulver, Salz und Pfeffer. Der Held fand sie ganz vorzüglich.


Da wir ja weder Garten noch Balkon haben, mussten wir ein wenig umbauen. Also den Stammplatz vom großen Wolf verschoben und den Esstisch direkt vors Fenster getragen. Fenster auf und schon hatten wir zumindest ein wenig Terrassenfeeling - und den Fleischgeruch nicht tagelang in der Wohnung.

Und was soll ich sagen?

Essen ist ein Bedürfnis, genießen ist eine Kunst.
François VI. Duc de La Rochefoucauld (1613 - 1680)

Ich freu mich schon sehr auf das nächste Mal.

Kleiner Nachtrag: Ich habe es zwar gestern schon erwähnt - möchte es aber noch einmal, falls es überlesen wurde. M wie Montag oder... wird es vorerst mal nicht mehr geben!

Sonntag, 28. April 2013

Alles fürn Hugo?!

Nein - natürlich nicht. Vorallem wenn der weltbeste Barkeeper all over the world den weltbesten Cocktail mixt.


Laut einem einschlägigen Frauenmagazin habe ich via Internet erfahren, dass es das In-Getränk 2012 war. Glaubt mir aber: es schmeckt heuer noch genauso gut! Und wie... Herr Ober bitte noch einen! Mhhmmm.

Bestandteile sind übrigens: Sekt, Mineralwasser, Holundersirup und Limetten. In welchem Mischungsverhältnis weiß ich leider nicht - bin ja nur die Konsumentin.

Doch Zeit!

Heute morgen, als ich wach wurde - da hatte ich auf einmal wieder Lust zu bloggen. Das war ja jetzt länger nicht der Fall - aber heute, da war es wieder da. 
Die blogfreie Zeit habe ich genossen - denn ich hatte Zeit. Zeit um...


... endlich zu lesen. Zwar nicht die Bücher, die ich vor hatte - aber ich finde lesen ist wie essen. Das kommt immer darauf an, wonach es mich lustet.


... mich zu freuen. Wir haben tatsächlich die ersten (kleinen) Erfolge in unserem Stadtgarten. Na wer weiß, was das sein könnte? 


... mich noch mehr zu freuen. Über den ersten Flieder des Jahres - ein Geschenk des Helden. Und der Herr Flieder duftet - ich hoffe, er bleibt noch ganz lang bei uns.


... den Heldengeburtstag in unserer kleinen Familie zu feiern - die größere Feier wird erst nächste Woche stattfinden. Aber ich glaube, es war ein toller Tag für den Helden mit lecker Essen gehen und Geschenken. Den Raclettegrill weihen wir heute gleich ein - ach ich freu mich.


... ganz viele Reste zu verwursten. Die zeige ich euch die nächsten Tage auch noch genauer - keine Sorge. Aber ich bin immer noch begeistert, was man so aus Resten machen kann - und vorallem wieviel *lach*

Ich habe mir aber auch Zeit genommen um über die Zukunft meines Blogs nachzudenken. Die letzten Wochen vor der Pause, habe ich Posts vorbereitet - meistens Sonntags und dann gleich bis Mittwochs. Das ist aber nicht meine Art des bloggens. Ich mag es lieber anders. 

Deswegen wird es vorerst auch keine "M wie Montag oder.." - Aktion mehr geben - ihr könnt euch natürlich frei fühlen es trotzdem zu machen.

Nun denn - ich freu mich wieder hier zu sein. Ich fühle mich erleichtert und befreit - jetzt wo ich weiß, wo hier das Problem lag. Ich wünsche euch einen wunderwundervollen Sonntag mit viel Sonnenschein und Zeit zum genießen!

Dienstag, 16. April 2013

Keine Zeit!

Irgendwie - momentan. Ich weiß nicht, was viel anders sein sollte, als sonst. Aber irgendwie komm ich momentan zu nichts. Nicht dazu eure Blogs zu besuchen, nichtmal dazu alle Leute heimzusuchen, die montags an meiner Aktion teilnehmen - das tut mir leid, weil mir das immer besonders wichtig ist.

Auch die Posts sind momentan nicht so, wie ich sie gerne hätte. Wenn ich auf die leere Seite starre, dann ist mein Hirn wie leer geblasen. Ich denke an 1000 Dinge - zum Beispiel, dass sich gerade eben eine Türe geschlossen hat und ich (mit ein wenig Verzweiflung) darauf warte, dass sich eine andere öffnet. 

Und dann komme ich wieder zurück auf die leere Seite - in meinem Hirn sind da viele viele Wortfetzen und Gedankenstränge - aber kaum zu fassen. Wirres Zeugs eben.

Seit Tagen möchte ich euch die Bücherbeute vom Wochenende zeigen - finde aber keine Worte. Keine witzigen, keine originellen - nicht mal soviele Wörter, dass sich daraus wirklich ein richtiger Text ergeben könnte.


Und das ich momentan keine Zeit finde, sie zu lesen - denn abends stricke ich mal ab und an ein paar Reihen und dann fallen mir schon die Augen zu. Da wäre lesen undenkbar - obwohl es mir so unter den Nägeln brennt.

Aber ich bin zuversichtlich, dass ich irgendwann meine Worte wieder finde. Und die Zeit. Wo ich immer noch nicht weiß, wo sie mir genau abhanden kommt. Vielleicht haben sich die beiden auch verbündet und machen nun Urlaub - die Schweinebacken...haha.

[SMW::IZDD] Das Gelbe vom Ei!



... war das dieswöchige Motto für mich irgendwie nicht. Mein Hirn - wie leer gepustet. Deswegen gibt es nur ein Foto - und einen Spruch.


Manche Menschen glauben, sie wären das Gelbe vom Ei, und alle anderen Menschen wären nur eine Art von Hühnern, dazu da, sie auszubrüten.
© Wolfgang J. Reus (1959 - 2006)

Hoffentlich kreativere MitmacherInnen könnt ihr beim Lieblingsmonsterchen sehen.

Montag, 15. April 2013

M wie Montag oder...

... manches dauert einfach seine Zeit! Manches sogar einige Jahre.


So auch die Sache mit meinen Setzkästen. Die hatte ich schon in der alten Wohnung - nicht montiert. Und jetzt wo wir mittlerweile über (!) ein Jahr in der Neuen sind, wusste ich auch nicht so genau wohin damit. Ob Setzkästen überhaupt mein Ding sind? 

Aber dann ergab es sich, wie so oft ganz unverhofft und ich habe das Schild (auf dem Foto) zusammen mit dem Schwesterherz beim shoppen entdeckt. Und eines fügte sich auf wunderbare Weise zum anderen. Es ist noch viel Platz in den Setzkästen - alle kleinen Freuden, die sie bis jetzt beherbergen, sind noch von meiner Oma.


Und ihr - habt ihr auch solche wunderbaren Fügungen erlebt? Wollt ihr nicht davon erzählen, hier und an diesem wundervollem Frühlingstag?

M wie Montag :: macht doch mit! Einfach Montags einen Post mit M beginnend verfassen und hier ein Kommentar hinterlassen, damit ich es auch weiß.

Ich habe im übrigen euren Tipp angenommen und anonyme SchreiberInnen können jetzt nicht mehr kommentieren ;) Ist zwar auch nicht das Wahre - aber besser als alles andere!

Sonntag, 14. April 2013

Sonntagsfreuden :: Drinnen-Freuden


Jetzt wo endlich der Frühling da ist und der Winter verbannt ist - haben wir fast das ganze Wochenende drinnen verbracht. Nicht beabsichtigt - einfach so. 
Mit dem Schwesterherz war ich ein bisschen shoppen und ein bisschen Eisessen - alles ganz gemütlich. Und ansonsten: gegessen, genossen, gelacht, gekuschelt. Schön war's - das könnte ich noch ewig.

Ganz im Gegensatz zu den massigen Spamkommentaren der letzten Tage. Wie mich das nervt - ich kann's gar nicht sagen. Ich will aber keine Kommentarmoderation und schon gar nicht niemals nicht die Sicherheitsabfrage. Habt ihr so blöde Spamer momentan auch vermehrt?

Genug der Nörglerei ;)

Sonntagsfreuden :: nach einer Idee von Maria.

Mittwoch, 10. April 2013

Wo das her kommt...

... da gibt es noch viel mehr!


Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich Wollreste immer sehr sehr lang horte. Irgendwie stricke ich viel lieber einen neuen Strang an - aber wenn ich dann mal dabei bin die Reste zu verarbeiten, macht es doch sehr viel Spaß. So ist wieder ein Paar fertig geworden und ein drittes (diesmal allerdings anders in der Verarbeitung) ist schon auf den Nadeln.


Der Vorteil wenn man Reste so lange hortet, ist ganz klar die Farbauswahl. Ich kann sozusagen aus den Vollen schöpfen und ich bin gespannt wie das nächste Paar miteinander harmoniert. Oder auch nicht *schmunzel*

Dienstag, 9. April 2013

[SMW::IZDD] Der Lenz ist da!


Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und aufgegeben wird nur ein Brief.... BlaBlaBla. 
Aber irgendwann demnächst muss er einfach kommen.

Und dennoch, Seele, sei gewiß:
Wie eng sich auch die Fesseln schlingen,
es wird der Lenz, das Sonnenkind,
dem Schoß der Erde sich entringen.
Clara Müller-Jahnke (1860 - 1905)

Mehr zum Thema Lenz findet ihr heute beim Lieblingsmonsterchen.

Montag, 8. April 2013

M wie Montag oder...

... Mann. Das ist mein Mann - das durfte ich heute vor 7 Jahren zum ersten Mal ganz offiziell sagen (inoffiziell war das ja schon länger klar).


Ich sage ja zu Dir in guten und in schlechten Zeiten,
wo der Weg steil ist und uns die Hoffnung fehlt.
Wenn du traurig bist, werde ich dich trösten.
Wenn dir Unrecht widerfährt, so werde ich für dich kämpfen.
Wenn dein Leben auf dieser Welt endet, so wird mein Herz dich auf deinem Weg begleiten.
Ich will dich lieben, achten und ehren
und dir stets die Treue halten.
Denn du bist mein Glück, meine Liebe, mein Leben.

Sonntag, 7. April 2013

Sonntagsfreuden :: immer-noch-Freuden


Ich weiß, ich habe diese Woche schon mal davon berichtet - aber sie sind einfach zu schön. Immer noch.

Sonntagsfreuden :: eine Idee von Maria.

Donnerstag, 4. April 2013

Zack Zack und fertig


Momentan könnte man glauben, ich verlinke wild eure Blogs hin und her. Das liegt aber schlichtweg daran, dass ihr einfach immer so tolle Sachen zeigt, die in mir sofort das "ich will aaaaauch!" Gen aktivieren.

So war's auch bei diesem Loop (den ich übrigens bei Petra entdeckt habe). Und da ich noch Reste (haha Reste ist gut: ganze 1 1/2 Stränge waren es) von einer wunderwunderwuuuhuuundervollen Malabrigo-Wolle über hatte, hat sich folgendes ergeben:


Tolle Anleitung + tolle tolle Wolle = toller toller toller Loop

Ich glaube, da muss ich noch einen stricken. Vielleicht für mich?! Denn dieser hier geht an meine Tante, die uns in ihre neue Wohnung eingeladen hat und ich hoffe, er gefällt ihr genauso gut wie mir. Wenn nicht - dann nehm ich ihn halt einfach wieder mit.


Mittwoch, 3. April 2013

Mein Herz schlägt...

... eindeutig auch für meine Heimatstadt.


Dieses wunderschöne Lichtspiel habe ich bei spürsinn24 entdeckt und diesen Shop wiederum bei Steffi.
Und ich muss ehrlich sagen - nach einer 2 tägigen Klausur, die teilweise wirklich wirklich anstrengend war - war ich doppelt froh, dass es gerade heute geliefert wurde.

Anzünden, träumen, Kaffee schlürfen und meine Männer genießen - glücklich sein - ganz einfach.

Dienstag, 2. April 2013

Ich auch! Ich auch!

Ja ich gestehe: Öfters Manchmal bin ich so ein richtiges Herdentier. Und ich lästere jetzt auch nicht (ganz herdentier-mässig) über das fehlende Tageslicht, dass dazu führt, dass meine Fotos ohne Stativ fast immer leicht verwackelt sind...
... nein ich zeig euch viel lieber, dass ich nun auch wunderschöne Ranunkeln mein Eigen nennen darf!


Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich sie noch nie groß beachtet hatte. Und jetzt - wo ich sie unbedingt haben wollte - gab es sie nirgends. Ist ja immer so, oder?
Aber Frau nima gibt nicht auf - und am Wochenende waren der Held und ich wiedermal frühstücken (in unserem Stamm-Frühstückskaffeehaus) und am nahegelegenen Markt war es dann so weit. Und ich bin ganz verliebt.


Frühling, wie er schöner nicht sein könnte!

[SMW::IZDD] veräppelt!


Nein - ich mache hier keine Werbung für eine bekannte Marke ;) Ich erzähle euch viel lieber davon, wie wunderschön die Bloggerwelt ist.

Denn Kirstin ist nicht nur die Erfinderin dieser wundervollen Dienstagsaktion - nein, sie hat mir auch diesen schönsten aller Untersetzer gemacht. In der Wohnung ist er mal da und mal dort zu finden - mein ständiger Begleiter und Star des heutigen Mottos.

Montag, 1. April 2013

M wie Montag oder...

... Möchte-gern-Zwillinge! Häääh? Ich seh ja schon wieder eure Stirn in Falten.


Nun - diese Socken sind zwar ein Paar, doch irgendwie auch total unterschiedlich. Knitbee hat ein Paar Socken gezeigt, die auf die gleiche Art verstrickt sind - aber doch ein wenig anders.


Die Idee, das Bündchen, die Ferse und die Spitze genau in der anderen Farbe als beim ersten Socken zu stricken, kam mir - zum Glück - beim Anschlag der zweiten Socke. Und weil ich die Idee so toll finde - habe ich gleich noch ein Paar angestrickt. Wenn ich von allem sooohooo viel hätte, wie von Sockenwoll-Resten - Leute, ich wäre eine sehr sehr reiche Frau nima.


Genießt den (hoffentlich) freien Feiertags-Montag - so könnte von mir aus jede Woche beginnen!

M wie Montag - da könnt ihr gerne mitmachen! Einfach Montags einen Post mit M beginnend verfassen und hier ein kurzes Kommentar hinterlassen, damit ich euch auch finden kann - ich freu mich auf euch!