Donnerstag, 28. Februar 2013

Donnerstags

Donnerstags machen der Held und ich einen auf Samstags. Und morgen auch. Und übermorgen, so wie alle anderen, auch. Diesen heutigen Samstags-Donnerstag gehen wir frühstücken - in unser Kaffeehaus.


Wir genießen ein großes Wiener Frühstück und plaudern über Gott und die Welt. Ich beobachte die Menschen, die sonst noch hier herumschwirren - das sind nicht gerade wenig. Das Kaffeehaus ist sogar ziemlich voll. Ich lausche den Künstlern bei ihren Ausführungen und frage mich, wie die den Tag so verbringen. Ich sehe die gestressten Männer mit Smartphone, Zeitung und Zigaretten vor sich. Spannend - ich frage mich, ob es hier jeden Tag so zugeht.

Danach gehen der Held und ich auf den Markt. Das ist immer und immer wieder ein Erlebnis.


Da müssen wir unbedingt öfter herkommen, sage ich zum Helden. Auf dem Naschmarkt war ich schon als Kind oft und sofort fühle ich mich dort zu Hause. Ich kenne den Mann mit den Salzgurken, die ich jetzt auf den Tod nicht ausstehen kann - als Kind aber immer gerne vernascht habe.

Die Frau, wo wir die Gewürze kaufen, darf zwar das Geld nicht kassieren (denn das macht ihr Mann) aber sie wünscht uns einen besonders guten Tag und freut sich auf das nächste Mal. Mit sowas kann man mich glücklich machen - ich finde solche netten Wünsche und Worte besonders.


Überhaupt finde ich solche Donnerstags-Samstage besonders - besonders schön, besonders außergewöhnlich, besonders geborgen. Und ich freu mich schon auf den Freitags-Samstag.

Besonders finde ich auch eure vielen lieben Kommentare und Mails die mich erreicht haben - ich kann nur Danke sagen. Dem großen Wolf geht es momentan gut - und somit uns auch.

Ich wünsche euch einen besonders guten und wunderschönen Samstag Donnerstagabend!

Montag, 25. Februar 2013

Farbtupfer


Draußen ist es grau - und in mir drinnen irgendwie auch. Wir sind alle noch müde - eher erschöpft und wir versuchen zu genießen. Es wird viel gekuschelt und das Bedürfnis nach Ruhe und Stille ist irgendwie ganz groß.


Ehrlich gesagt fällt es mir schwer richtig zu genießen. Die Gedanken kreisen und ich schlafe schlecht - Albträume über realistische und fiktive Ausgänge dieser Geschichte. Wenn das Unausweichliche irgendwie so nahe ist, denke ich, dass es vielleicht auch normal ist - aber ich versuche mich am großen Wolf zu orientieren, der das Leben scheinbar genießt wie noch nie.


Ein paar Farbtupfer mussten es heute sein. Um das Grau ein wenig in seine Schranken zu weisen. Das M wie Montag ist heute ausgefallen - aber ich habe bei euch gelesen, wenn auch nicht kommentiert. Irgendwie ist mein Blog momentan ein wenig eine einseitige Sache - wie ich euch kenne, versteht ihr das aber.

Sonntag, 24. Februar 2013

Sonntagsfreuden :: Gewinnerfreuden


Den ganzen Donnerstag verbrachten wir mit dem großen Wolf im Tierspital. Es waren bange Stunden und ich hasse dieses grausame Spiel, dessen Regeln ich nicht kenne. Eine fiese Blasenentzündung, die unschöne Dinge ans Licht brachte. 


Da wir unser Versprechen an den großen Wolf halten konnten - nämlich, dass wir alles tun werden damit er keine unnötigen Schmerzen leiden muss - durften wir ihn wieder mit nach Hause nehmen. Natürlich kann ich in den großen Wolf nicht reinschauen, aber ich denke, dass ich mein Versprechen (noch) gewährleisten kann und ich hoffe, dass der Satz "du wirst es merken, wenn es soweit ist" auch auf uns zutrifft.


Dieses Mal haben wir gewonnen - dieses Scheißspiel ohne Regeln. Und wir sind alle wahnsinnig erschöpft...deswegen ist es hier auch wenig ruhig. Wir genießen und erholen uns.

Sonntagsfreuden :: eine Idee von Maria.

Dienstag, 19. Februar 2013

Es war einmal...

... ein großer, böser Wolf. Der wollte niemals nicht fotografiert werden. Ganz im Gegenteil zum kleinen, bösen Wolf. Der ist nämlich in Wirklichkeit ein eitles, kleines Schwein.


 Aber da die Herrscherin über diese beiden Höllenhunde ja keine dumme ist - hat sie den großen Wolf einfach ein wenig abgelenkt und die Kamera geschickt getarnt.


Ja hier zerteilt er tatsächlich grad einen ahnungslosen Spaziergänger. Aber was tut man nicht alles für die Kunst der guten Fotos?


Mmmhmmm noch die letzten Trümmer aufputzen - schließlich wollen wir ja keine Spuren hinterlassen, falls das CSI Laxenburg auf unsere Spur kommt. Leider kam dann kein weiteres Opfer mehr vorbei und so sind das alle Fotos, die ich euch zeigen kann. und auch weil der große, böse Wolf eine Zicke ist.

[SMW::IZDD] Yes, we can!

Ja was soll ich dazu noch viel schreiben? Der Spruch ging ja vor einigen Jahren rund um die Welt - und ich find ihn immer noch gut! Außer es betrifft so Dinge wie 6 Minuten die Luft anhalten wollen oder den Glauben, dass wir fliegen können...aber sonst - sonst bin ich dabei!

[SMW::IZDD] - eine Mitmachaktion vom liebsten Monsterchen!

Montag, 18. Februar 2013

M wie Montag oder...

... mag sein, dass vielleicht so manch einer denkt, ich stricke gar nicht mehr. Aber das stimmt überhaupt nicht.


Denn letzte Woche ist mir ein kuscheliger Loop namens "PomPomPam" von den Nadeln gehüpft. Und hier würde ich gerne die Anleitung verlinken - aber leider finde ich sie weder über Google noch in Ravelry - und auch auf der Anleitung selbst ist nichts zu finden. Also falls hier jemand helfen kann...bitte. Denn das mindeste ist es doch, solche tolle Anleitungen zu verlinken, nicht?
Nachtrag: Die Anleitung konnte ich nun dank Alpi verlinken - vielen Dank du meine Heldin ♥


Der Loop ist so groß geworden, dass er sogar 3 mal um den Hals passt und einen nicht stranguliert. Gestrickt aus meiner Lieblingswolle Malabrigo. Ich würde ihn ja gerne selbst gehalten - allerdings ist er als Geschenk gedacht und so auch so in der Kiste verschwunden *seufz*


Jetzt muss ich mal ein Paar Socken stricken - sooo lang ist es schon wieder her, seit mir das letzte Paar von den Nadeln gehüpft ist. Aber einige Würmermützen wollen immer noch gestrickt werden und und und...irgendwie ist ja immer was los. Jetzt aber erst mal Socken - hab ich beschlossen.

Tschaaakaa Montag ist's schon wieder - kommt mir gut durch die Woche!!

M wie Montag - wie immer zum mitmachen. Einfach einen Post mit M beginnend verfassen - das war's schon. Und wer mag, kann hier ein Kommentar hinterlassen, damit ich euch nicht übersehe.

Sonntag, 17. Februar 2013

Sonntagsfreuden :: Ausflugsfreuden

Als ich heute morgen wach wurde, konnte ich es kaum glauben: strahlend blauer Himmel! Was für ein Anblick! Also schnell den Helden und die Wölfe animiert und mit ihnen nach Laxenburg gefahren. Am Parkplatz hab ich ehrlich mal kurz geschluckt - alles voll. Aber zum Glück hat es sich gut verteilt - wir haben nicht viele Menschen getroffen.


Seht ihr? Sonne.



Tief durchatmen und einfach nur geniessen. 


Seht ihr, wie wunderschön das Wasser glitzert? 


Mein Lieblingsfoto von diesem Ausflug. Überall stehen solche alten, verfallenen Häuser. Regt natürlich die Phantasie an - was da wohl mal drinnen war?

Ein wunderwunderschöner Ausflug - wir haben uns die Sonne auf die Nase scheinen lassen und es uns einfach gut gehen lassen. So soll es sein.

Sonntagsfreuden :: eine Idee von Maria.

Freitag, 15. Februar 2013

Ein Korb für die Seele

häää? Ja, ich sehe die Fragenzeichen über euren Köpfen schweben. Aber an meinem immer freien Freitag, wurde mir bewusst, dass unser Esstisch nicht mehr länger als Altar für meine Geburtstagsgeschenke dienen kann. Denn das gemeinsame Wochenende steht vor der Tür - und das heißt, dass der Held und ich im Gegensatz zu den Arbeitstagen, gemeinsam essen können.
Aber so ganz möchte ich noch nicht Abschied nehmen von diesem wundervollen Anblick voller Liebe und Wertschätzung.


Denn wenn ich die Karten und lieben Worte dorthin verstaue, wo sie hingehören - dann sehe ich sie nicht mehr. Sie sind zwar immer noch da...aber...naja - ich denke, ihr versteht was ich meine.
Also einen alten Korb geschnappt und die Dinge darin nett drapiert - und dort können sie so lange bleiben, wie sie wollen. Weil es einfach schön ist und mich jeden Tag erfreut.


Euch wünsche ich einen wundervollen Start in ein hoffentlich wunderschönes Wochenende. Geniesst es und macht euch eine schöne Zeit!

Donnerstag, 14. Februar 2013

Die Sache mit dem Tattoo

Vorab - des Rätsels Lösung: Die Seite des Kissens mit dem "Toten-Hosen"-Shirt gehört dem Helden - die andere mir. Alle die so getippt haben - GRATULATION!
Mit allen anderen muss ich vielleicht noch ein ernsteres Wörtchen reden, denn das der Held ein Shirt mit rosa Aufschrift trägt...hmmm...eher nein!

Und nun zu der Sache mit dem Tattoo: Ich hätte es euch schon längst gezeigt, denn darin stecken ca. 20 Stunden Arbeit, Aua, Schweiß und auch Geld. Aber leider sieht es momentan so aus:


Und ich möchte gerne richtig schöne Fotos machen. Aus oben genannten Gründen. Dazu müsste es aber a) mal richtig hell sein und b) draussen nicht minus 3432482394 Grad haben, damit ich nicht erfriere, wenn ich im ärmellosen Leiberl rumlaufe.
Ich hoffe, ihr versteht das und geduldet euch noch ein wenig mit mir, ja? Aber bald, bald - ich verspreche es.

Dienstag, 12. Februar 2013

Finale ooooh ooooh


Wie versprochen wollte ich euch noch unbedingt die Geschenke von den beiden Lieblingsarbeitskolleginnen zeigen. Das Tattoobuch (seeehr spannend - da fällt mir auch gleich ein, dass ich euch noch immer nicht die Fotos von meinem fertigen Tattoo gezeigt habe) und das hmmm ich nenn es jetzt mal liebevoll "Kritzelbuch" mit selbstgenähter Hülle habe ich von der einen Kollegin bekommen (das Kritzelbuch passt im übrigen hervorragend zum Helden-Weihnachtsgeschenk).
Und das geniale Kissen habe ich von der anderen Lieblingskollegin bekommen. Aus einem alten T-shirt vom Helden und einem von mir. Und ihr dürft nun raten, welches T-shirt wem gehört.
Na?

Nach Regen...

... kommt (fast) immer wieder Sonnenschein.


Gestern war mir nicht danach, euch die wundervollen Geschenke von meinen 2 Lieblingskolleginnen zu zeigen. Mir war nicht einmal danach, Fotos davon zu machen. Doof (aber nun mal nicht zu ändern) - denn jetzt hoffe ich auf gutes Licht heute Abend. 

Danke wollte ich noch sagen, für die wundervollen Kommentare von euch ♥

Montag, 11. Februar 2013

Schattenseiten

Letzte Woche ist die Schwester vom großen Wolf gestorben. Diese Woche liegt sein Papa im Sterben - heute Abend ist es nur mehr eine Frage von Stunden. Der Krebs ist ein riesen Arschloch.

Und ich sehe meine liebe Freundin, die Züchterin vom großen Wolf - und ich fühle ihren Schmerz. Ich spüre ihn in ihren Worten und ich sehe ihn in ihren Blicken.

Und es tut mir so unendlich weh, ihr nicht helfen zu können. 
Hilft es ihr, wenn ich sage, der Hund - der Papa meines Hundes, der so viele tolle Eigenschaften weitervererbt hat - den gibt es gar nicht mehr?! Er ist schon länger fort und das was sie noch bei sich hat, ist eine Hülle, deren Herz noch schlägt. Der stolze, warmherzige und treue Rüde, der jahrelang ihr Freund und Begleiter war - der ist nicht mehr da.

Kann es ihr ein Trost sein, wenn ich ihr sage, dass das letzte Geschenk was wir Menschen unseren vierbeinigen Freunden geben können - der Tod ist?! Ohne unnötige Schmerzen, ohne einem schmerzvollen Kampf?! Kann das ein Trost sein? Irgendwann mal...?

Und ich stehe vor ihr...und sage nichts.


Trauer ist die durch den Verlust ins Leere gehende Liebe. Und sie ist ebenso groß.
Gunter Rudnik

Hilfe! Ich platze!

Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt von all den Leckereien, die ich die letzten Tage geniessen durfte (denn allein auf den Bildern sind 2 verschiedene Torten). Es gab Raclette und Steaks mit Kartoffelpuffer und gefülltes Brot und die ersten Cupcakes meines Lebens. Und Torten und vielerlei Süßigkeiten. Natürlich nicht alles an einem Tag ... und jetzt frag ich mich: Wieviel kann ein Geburtstagsmensch verputzen, bevor er wirklich platzt?

M wie Montag oder...

...möchtet ihr unser neuestes Familienmitglied kennenlernen?


 Kurt.
Ein richtiger Bärenmann - erblickte das Licht der Welt kurz vor meinem Geburtstag im Hause von Mama nima. Solche Geschenke finde ich einfach zauberhaft - überhaupt war mein Geburtstag wiedermal ein richtiger Freudentag - denn die Geschenke waren alle so sorgsam und mit Liebe ausgewählt oder selbstgemacht.


Einen Teil der Geschenke könnt ihr auch im gestrigen Post bewundern: Sissi Filme sind bereits 2 von 3 angeschaut (sehr zum Leidwesen vom Helden - aber he ICH habe Geburtstag *grins*) und dank der liebsten Freundin kann ich nun meine Strickwerke mit meinem eigenen Label versehen - soooo lange habe ich mir sowas schon gewünscht.

Geburtstag haben ist einfach toll!!!

Macht doch einfach mit bei meinem M wie Montag - denn es geht ganz einfach: Montags einen Post mit M beginnend verfassen - das war's schon!

Sonntag, 10. Februar 2013

Sonntagsfreuden :: Geburtstagsfreuden

Dieses Wochenende war mein Geburtstagswochenende - genau genommen hatte ich gestern Geburtstag aber in meinem hohen Alter nimmt man es ja mit der Zeit nicht mehr so genau ;)
Und weil ich natürlich wie immer brav und lieb war, gab es auch Geschenke - vieeele Geschenke und wahnsinnig tolle! Und lecker Essen - ich glaub, ich habe noch nie in meinem Leben soo viel gegessen. Und es ist noch nicht zu Ende - deswegen dürft ihr euch noch auf ein paar Tage Fotos und Freude freuen.
Ich gehe jetzt weiter geniessen und mich verwöhnen lassen - und euch wünsche ich einen wundervollen Sonntag!

Sonntagsfreuden :: eine Idee von Maria.

Mittwoch, 6. Februar 2013

Wir feiern!

In den fast 14 Jahren wo der Held und ich uns nun ein Leben teilen - haben wir noch nie Valentinstag gefeiert. Oder...oh doch - ich glaube einmal. Einfach weil wir es eben noch nie gefeiert haben - man will ja schließlich mitreden können.


Auf Melanie's Blog Wiener Wohnsinn habe ich allerdings eine DIY-Idee entdeckt, die richtig nach nachmachen schrie - und ziemlich abgewandelt hab ich das auch getan. Ich hab auch wirklich mit dem Gedanken gespielt, es dem Helden als Valentinstagsgeschenk zu überreichen - aber es doch irgendwie doof, wenn der andere dann kein Geschenk hat, oder?
Und ausserdem feiern wir ja keinen Valentinstag ;) Und so wurde es ein "einfach-so"-Geschenk.


Etwas gestanzt, etwas gemalt, etwas drunter geschrieben - und soll ich euch was verraten? Der Held hat sich sehr sehr gefreut - viel mehr als über ein Valentinstagsgeschenk.

Und soll ich euch noch was verraten? Sowas kommt raus, wenn man die Kamera blind vor's Motiv haltet und einfach abdrückt. Irgendwie fast ein wenig gruselig.


Denn der Luster hängt genau hinter mir - also hat sich eigentlich nur in dem Bild gespiegelt - aber so dominant, dass es mich - leicht zu faszinierendes Wesen - sehr fasziniert hat.

In diesem Sinne: Happy Non-Valentinsday :)

Dienstag, 5. Februar 2013

Und nun...

... sind Sie am Zug, meine werte Leserschaft!


Raten Sie mal, welches Paar neu ist.

[SMW::IZDD] Meine Lieblingsfarbe ist Bunt!

Während ich es kleidungstechnisch am liebsten einfärbig und nicht zu grell mag - kann es bei überlebenswichtigem Kleintüdelü gar nicht bunt genug sein. Die Teekanne begleitet mich seit über einem Jahr jeden Tag durch den Büroalltag und war ein Geschenk von meiner lieben Zimmerkollegin.
Ganz nach dem Motto: Bunt ist meine Farbe!

[SMW::IZDD] ist eine Idee vom lebensbunten Monsterchen!

Montag, 4. Februar 2013

M wie Montag oder...

... Maggy hat mich auf diesen tollen Loop aufmerksam gemacht und die Anleitung ist ausnahmsweise nicht im dicken Ordner verschwunden, sondern wurde direkt umgesetzt.


Getragen habe ich ihn schon letzte Woche fleissig - nur die Fotos wollten bei dem Mieselwetter nicht gelingen. Doch gestern - da war die Sonne da und nun kann ich euch den kuscheligen Begleiter endlich zeigen. Gestrickt aus meiner Lieblingswolle - Malabrigo - die ich noch aus dem Schwestern-Wollabo habe. Und die Farbe finde ich sowieso ganz toll.


Ein Strang Wolle reichte perfekt für diesen Loop - man kann ihn entweder wie einen Rollkragen tragen oder etwas lockerer einfach...ach wie erklär ich das?! 
Das Muster ist sehr fernsehtauglich und macht trotzdem was her - genauso wie ich es mag. Also alles in allem - ich bin verliebt und behalte diesen Kuschelbegleiter natürlich. Weihnachten ist ja nun vorbei - da darf ich auch mal was für mich machen, was? *lach*


Nun denn meine Lieben - auf auf in die erste Februarwoche - mein Geburtstagsmonat *freu*

Ich freu mich natürlich immer über MitmacherInnen: Einfach einen Montagspost mit M beginnend verfassen - das war's schon.

Sonntag, 3. Februar 2013

Sonntagsfreuden :: Sonnenfreuden


Kaum zu glauben - der Himmel über der großen Stadt ist blau und sogar ein paar Sonnenstrahlen haben sich in unsere Wohnung verirrt. Geniessen heißt das Motto diesen Sonntag.


Sonntagsfreude :: eine Idee von Maria.