Samstag, 31. März 2012

Hätte ich nicht...

...die Nadel zum Fäden vernähen schon eingepackt, dann wären meine Umzugssocken auch noch rechtzeitig fertig geworden. Aber macht ja nichts, denn so hab ich sie gestern gleich vernäht und konnte sie heute tragen. Davor hab ich noch einige Fotos für euch gemacht, für die ich mich jetzt schon entschuldige.


Sagt nicht, ich hätte es nicht gesagt - die Fotos sind ganz schlimm. Aber ich habe eine gute Entschuldigung (wie ich finde):


Feinstes Wiener-Regenwetter ♥ Deswegen musste ich beim knipsen blitzen und nun ja. Auf jedenfall sind die Socken mein verstrickter Märzstrang und soooo angenehm zu tragen. Das Muster: ein ganz tolles, einfaches und wirkungsvolles (das ich hier schon mal verstrickt habe) - genauso wie ich es gerne mag.



Ganz toll bedanken möchte ich mich noch bei euch für die vielen vielen Kommentare zu unserem neuen Zuhause! Das hat mich wirklich umgehauen ♥
Und wie es den Wölfen so in der großen Stadt geht - das schreib ich euch die Tage nochmal extra (ich weiß ja, wie gern ihr Wölfefotos mögt ;)

Einen tollen Samstagabend für euch!

Freitag, 30. März 2012

Die vielen ersten Male


Das erste Mal so richtig mit Genuss auf der Couch sitzen - das tue ich gerade in diesem Moment beim Schreiben dieses Posts. Bis es, gerade jetzt, so weit war, glaubt mir, dass war ein laaaanger, dreckiger und anstrengender Weg ;)


Das erste Mal Musik hören aus der aufgestellten Anlage war ein Genuss ♥ Und die kleinen Quadrate nach und nach mit unserem Kram füllen - naja eher weniger. Kiste und Kiste habe ich ausgepackt, eingeräumt und wieder umgeräumt, während der Held tapfer geschraubt und gesägt hat und bemüht war, die Möbel gerade hinzustellen in einer komplett windschiefen Altbauwohnung (was er natürlich doch geschafft hat *stolz bin*).


Das erste Mal gekocht im neuen Zuhause (das sich irgendwie immer noch wie ein "Urlaubsdomizil" anfühlt) - Brathendl mit Reis *jammmy* soeben verspeist am neuen Essplatz und es ist soviel toller als am Couchtisch zu essen ♥


Das erste Mal in den Genuss der Skurrilitäten der Innenstadt gekommen - einer der vielen Punkte warum ich es so schön finde, mittendrin zu wohnen 
♥ 

Viel draussen waren wir noch nicht - denn wir haben viel geleistet die letzten Tage. Gefühle 543898985 Kartons von den wirklichen 50 ausgepackt, Möbel zusammengebaut und Dreck vom Vormieter von den Wänden und Türen geschrubbt. 

Ein kleinwenig Nicht-Zuhause fühlt es sich natürlich noch an - aber ich bin guter Hoffnung, dass es wird. Und geträumt hab ich übrigens noch Nichts (weil man ja sagt, was man in der ersten Nacht in einem neuen Zuhause träumt, dass geht in Erfüllung) aber ich denke, dass kommt sicher noch, wenn ich nicht vor lauter Erschöpfung einfach halbtot ins Bett falle.

Und wisst ihr was ich jetzt mache?
Ein Paar Socken anstricken und eine grooooooße Blogrunde drehen und Mails beantworten, die ihr mir geschrieben habt - es war einfach wunderschön zwischen all den Kisten und Chaos immer wieder einige liebe Worte zu lesen ♥

So - genug geschrieben für heute ;) Einen tollen, tollen Freitagabend wünsch ich euch!
Das erste Mal posten aus dem neuen Zuhause.

Freitag, 23. März 2012

Sag' beim Abschied leise Servus!

Tja, also diesmal ist es wirklich soweit,
sehen Sie, jede Stadt hat ihr eigenes Abschiedslied, ihr eigenes Abschiedswort,
in Paris zum Beispiel singt man: Bonsoir, Bonsoir, Paris
oder in Rom sagt man Ciao oder musikalisch Arrivederci Roma 


und bei uns in Wien, da sagt man einfach Servus!
(Auszug aus dem gleichnamigen Lied)

Meine Lieben - jetzt ist es wirklich so weit! Wochenlang hab ich dem Termin entgegengefiebert (und ihr mit mir ♥). Ich melde mich dann aus unserem neuen Zuhause ♥

Macht es euch fein und lasst es euch gut gehen - bis bald!

Donnerstag, 22. März 2012

Stadtfein gemacht!

Rechtzeitig vor dem Umzug, hat sich das kleine Urmelchen noch für das neue, urbane Leben stylen lassen. 


Schließlich muss der Urm von Welt auch danach aussehen ♥

Assoziation 2012 :: Verlässlichkeit


{ Wenn jeder auf seinem Platz das Beste tut, wird es in der Welt bald besser aussehen. }
Adolph Kolping

Helfende Hände die Tage überall. Symbole der Verlässlichkeit für mich.

Assoziation 2012 - mehr davon verlässlich bei Kirstin

Mittwoch, 21. März 2012

Die vielen letzten Male

Gestern bin ich das letzte Mal von unserer jetzigen Wohnung in die Arbeit und wieder nach Hause gefahren. 
Vorgestern haben wir das letzte Mal ein kleines Menü in unserer jetzigen Wohnung gekocht.


Der letzte Sommer war auch ungewusst der letzte Sommer auf unserem Balkon. Und bald wird auch die letzte Nacht in unserer jetzigen Wohnung anbrechen - denn die Nacht von Samstag auf Sonntag wird die erste Nacht im neuen Zuhause sein.
Es wird ein letztes Mal aufwachen in der jetzigen Wohnung sein - die 8 Jahre lang unser Zuhause war. Das erste Zuhause vom Helden und mir überhaupt.


Es war das Zuhause, in dem ich von der Heldenfreundin zur Heldenfrau wurde. In das die Wölfe Einzug hielten und wir somit eine kleine Familie wurden.
Viele gute Nachrichten und wunderschöne Momente hatten hier Platz, genauso wie traurige und nicht so schöne - 8 Jahre Leben einfach.


Es war ein gutes Zuhause. Auch wenn das letzte Jahr uns immer mehr bewusst machte, dass es Zeit wird, weiterzuziehen, war es ein gutes erstes gemeinsames Zuhause.

Die Freude auf das neue Zuhause ist wahnsinnig groß - aber heute ist mal Zeit um Abschied zu nehmen vom alten. Und das ist auch schön.

Dienstag, 20. März 2012

Designerküche

...oder die Küche des Grauens?!

kommt vermutlich auf die Sichtweise an ;) Denn schön ist sie nicht...

... aber sicher selten.
Mein schönes Mosaik *schluchz*

Montag, 19. März 2012

M wie Montag oder...

... Mrs. Columbo schau mal :)


Unser neues Zuhause hat sogar eine Bassena
Und sie funktioniert auch, weil die Blumen haben gestern davon Wasser bekommen :)

Ein kurzes M heute - aber ihr wisst ja warum. Ich hoffe, ihr hattet einen tollen Start in die neue Woche!

Sonntag, 18. März 2012

Erste Einblicke ♥

Wollt ihr schon mal ein bisschen schauen?
Was für eine Fragen - oder? ;)


Die erste Kaffeejause im neuen Zuhause ♥ (die Fotos sind nicht soohooo toll, weil ich nur das Handy dabei hatte). Mit dem Umzugswetter hätten wir es nicht besser treffen können - die Sonne lacht vom Himmel und es ist so angenehm warm draussen, dass wir mit kurzen Ärmeln laufen konnten.


Die Umzugshelferlein haben ganze Arbeit geleistet. Obwohl wir dieses Wochenende ja nur den Kleinkram siedeln wollten, ist es doch mehr geworden (und ich wusste gar nicht wievieeeele Blumen wir haben).


Eine der vielen vielen vieeelen Kleinigkeiten, in die ich in der neuen Wohnung richtig verliebt bin: die hohen Türen und das gemusterte Milchglas darin (da wird es bei Zeiten noch schönere, detailreichere Fotos geben).


Und der Ausblick ♥ Wunderschöne Altbauten - einfach toll. Es war schon schwer wieder in die alte Wohnung zurück zufahren - denn ich fühle mich in der neuen Wohnung schon mehr Zuhause als da, wo ich jetzt gerade bin. Aber nicht mehr lange - dann wird es nur mehr ein Zuhause geben.

Und nun schau ich mal, was ihr die Tage so getrieben habt - vermutlich werden die Augen heute schon sehr bald zufallen ;)

Samstag, 17. März 2012

Jetzt ist es offiziell!


Wir ziehen um!

Freitag, 16. März 2012

Lach- und Sachgeschichten eines Umzugs {Part 1}

Stellt euch folgende Situation vor: Frau n. (keine Ahnung wer das sein soll) möchte nachdem sie ihres und das Gewand des Helden in Kisten verpackt hat, unter die Dusche springen.
Sie öffnet den Teil des Kastens in dem alle raussortierte (da für die restlichen Tage ja noch benötigte) Kleidung beherbergt ist, nimmt sich ein Paar Socken, ein frisches T-Shirt, fasst in den Bereich wo sie ihre Unterhosen vermutet und findet: nichts.

Da das Häufchen Kleidung recht überschaubar ist, kriecht schnell eine schlimme Vermutung in ihr hoch. Es ist alles da: T-Shirts, Pullover, Socken, Hosen und Heldenunterbekleidung - aber keine Unterbekleidung für Frau n.

Seufzend ergibt sich Frau n. ihrem Schicksal und schreitet in das Kistenzimmer - reisst eine Kiste mit der Beschriftung "Kleidung" nach der anderen auf - klebt eine nach der anderen wieder zu. Hö?, denkt sie sich, jetzt ist keine Kiste mehr über und ich habe keine Unterhosen gesehen.

Und die Moral von der Geschicht? Schau gscheit, sonst findest deine Unterhosen nicht.

Endlich Wochenende!

Durch krankheitsbedingte Ausrottung meiner Abteilung war ich heute arbeiten - aber jetzt heißt es: PC runterfahren!


und endlich ab ins Wochenende - der Himmel ist blau blau blau - blauer gehts gar nicht mehr ♥


Der Held wird heute Abend das große Auto vom Schwager holen und Samstag und Sonntag heißt es Kleinzeugs und Blumen in die neue Wohnung umquartieren, damit wir uns beim großen Umzug eine Woche später mit sowas nicht aufhalten.
Ich brauch euch wohl nicht sagen, wie aufgeregt ich bin. Jetzt gehts wirklich los! Die nächste Woche wird unsere letzte in der alten Wohnung sein :)

Kommt gut ins Wochenende meine Lieben - ich wünsch euch auch einen blauen Himmel zum geniessen ♥

Donnerstag, 15. März 2012

Assoziation 2012 :: Freiheit


Freiheit meint in jedem Falle das Recht und die Möglichkeit, ohne persönliche Nachteile oder gar Bestrafungen zwischen bestehenden verschiedenen Optionen zu wählen.
© Raymond Walden

Freiheit - bedeutet sooo viel und ist doch für jeden anders definiert. Aber für mich trifft es dieses Zitat oben ziemlich genau. Das Foto stammt aus unserem letzten Hüttenurlaub - durchatmen und einfach frei fühlen ♥

Mehr Freiheiten finden ihr wie immer bei Kirstin.

Mittwoch, 14. März 2012

14. März 2000

Das war der Tag an dem du geboren wurdest ♥


Als du dich vor 8 Jahren in unser Leben geschlichen hast (denn so richtig geplant war das ja eigentlich nicht), konnten der Held und ich nicht ahnen, wie sehr wir eines Tages an dir hängen werden. 

Heute kann ich sagen: Du bist ein großer Teil unserer kleinen Familie. Du bist schon lange nicht nur einfach "der Hund" (eigentlich warst du das nie) sondern unser Gefährte, Freund und oft Seelentröster - ein Clown, wenn es notwendig ist und der Ruhepool, wenn alles rundherum verrückt spielt.


Ruhevoll werden und begehrungslos, die Welt verstehen und über ihre Schwächen lächeln, das ist dein Glück, alte Seele!
©  KarlHeinz Karius


Zwölf Jahre: für einen Hund ein stolzes Alter - für dich, mein Freund, wünsche ich mir heute noch viele Jahre dazu - gegen jede Vernunft. Ich wünsch es mir einfach von ganzem Herzen, für dich, mein Freund und auch für uns.


Für ihn bist du sicher nicht nur der beste große Bruder, mit dem man sich ab und an einmal zanken darf - für ihn bist du die ganze Welt, in die er verankert ist. 

Unendlich viel könnte ich noch schreiben - aber du weißt das ja alles. Auf die selbe magische Art und Weise wie du uns verzaubert hast.

♥ HAPPY BIRTHDAY TANGO ♥


Schnarchmonster ♥


Das Gesicht eines Schlafenden hat bisweilen
etwas besonders Rührendes, Zauberhaftes an sich…
©Alexander Iwanowitsch Herzen

Das sind so Momente, da muss ich einfach herzhaft lachen, wenn das Urmelchen sich neben mir auf den Rücken dreht und nach 10 Sekunden schnarcht wie ein 150kg Seemann *schmunzel* Vielleicht kann ich das sogar einmal aufnehmen, weil das aus einem 5kg Hund solche Geräusche kommen - das glaubt mir keiner ;)

Kommt gut durch den Tag und feiert das Bergfest!

Dienstag, 13. März 2012

Umzug? Nicht ohne das passende Beinkleid!


Jaja da ist der Held eine kleine Tussi :) Ich finde einfach Umzugssocken gehören zu einem richtigen Umzug dazu. Bei Zauberbällen brauchts auch nicht viel Muster - was mir momentan sehr entgegen kommt. Einfach vorne und hinten mittig 2 verkehrte Maschen gestrickt und fertisch.


Die Wolle, wie schon erwähnt: ein Zauberball. Farbe "puuuuuh, ich glaub irgendwas mit Ufer?" *seufz* Ich könnte ja danach googlen, aber dazu müsst ich einen neuen Tab öffnen und das zieht vielleicht noch nicht erahnbare Ereignisse mit sich - ihr kennt das ja ;)


Da dieses Paar bereits am Wochenende fertig geworden ist, kann ich heute schon beurteilen, dass dies wieder ein Paar ist, welches ich dem Helden von den Füssen reissen darf (was mich natürlich ungemein freut ♥)

Tja und ich muss wohl nackig durch den Umzug laufen - denn meine Umzugssocken krieg ich nicht mehr fertig *schmunzel* 

Macht euch einen lustigen Feierabend meine Lieben!

Montag, 12. März 2012

Geschafft!!!

zumindest rein theoretisch ;)


Der Held und ich waren heute Abend vermessungstechnisch unterwegs - ach ich wollte gar nicht mehr raus aus der neuen Wohnung ♥ Zuhause (also in der alten Wohnung) ging es dann ans vermessen unserer Riesencouch und überlegen wie wir was stellen können damit doch alles Platz findet.

Denn die wohl größte Errungenschaft im neuen Zuhause wird endlich ein richtiger Essplatz sein. 

Und nach ewigem hin- und her haben wir jetzt ein optimale Lösung gefunden...hab ich euch schon mal gesagt wie sehr sehr sehr ich mich auf das neue Zuhause freue?

Heute in 2 Wochen haben wir optimalerweise schon 1-2 Nächte dort verbracht ♥
Ich kann es kaum erwarten.

M wie Montag oder...

... mein Dank gilt heute ganz allein euch ♥


Bei meinem gestrigen Post wurde mir wiedermal bewusst, welches Glück ich mit euch habe. Ich schließe mich der weitverbreiteten Meinung an, dass ein Blog allein durch seine LeserInnen lebt - denn was wären meine Worte und Gedanken ohne jegliche Rückmeldung, Anregungen und eure Gedanken? Ein Tagebuch, dass ich genauso gut in meinem Nachtkästchen einschließen kann ;)

Als ich diesen Blog vor fast 2 Jahren gestartet habe, hatte ich keine Ahnung wohin mich diese Reise führt. Ich habe gespürt, dass ein reiner Handarbeitsblog nicht das ist, was ich wollte (und das soll überhaupt kein Angriff auf all die großartigen Handarbeitsblogs da draussen sein) und ich hatte oft Bedenken beim einen oder anderen Post - die Grenze zwischen privat und zu privat ist doch manchmal sehr dünn.


Oft hat mein Herz ganz toll geschlagen, wenn ich auf  "Veröffentlichen" geklickt habe (und das tut es auch heute noch) - und doch: ihr habt mich getröstet und nochmal getröstet, ihr habt euch mit mir gefreut und wenn ich meinen Sentimentalen hatte, dann habt ihr mich nicht ausgelacht oder ignoriert sondern umwerfende Kommentare geschrieben - so wie hier und hier.
Worte, die Freude noch größer gemacht haben und Schmerz gelindert haben, die mich zum Lachen gebracht haben und oft auch zum Nachdenken.

Und deswegen steht mein Montag heute dafür, euch zu danken - von ganzem ♥en. Für das, was schon war und für alles was da noch kommen mag - ich danke euch!

Sonntag, 11. März 2012

Sonntagsfreuden: Dieser Moment


Kleine Momente - heute morgen im Bett.
Große Hoffnung - das es noch lange so bleibt.

Es ist nicht in Worte zu fassen, was solche Momente in mir auslösen. Ich weiß, dass solche Momente endlich sind - und deswegen unendlich kostbar. Sie machen mich demütig und auch dankbar dafür, dass ich sie erleben darf, so bewusst und so einzigartig. Dieses Gefühl, wenn mir das Herz einfach übergeht, wenn ich seinen Atem höre und das sanfte, wohlige Seufzen, dass alle Zufriedenheit und Glückseeligkeit dieser Welt ausdrückt, weil er nirgends anders sein möchte - und ich auch nicht - in diesem Moment.

Nach einer Idee von Maria: Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :)

Samstag, 10. März 2012

Ich bin ein Winner ♥


Bei Lila hab ich diese wunderschöne Kette gewonnen ♥ Gestern hab ich sie aus dem Postkasten gefischt - um sie heute zur Geburtstagsfeier meines Schwester♥ens auch richtig schön auszuführen. Ich freu mich sehr - das glitzert und funkelt so toll und ist dabei gar nicht kitschig - genauso wie ich es gerne mag.

Liebe Lila - vielen vielen Dank für diesen tollen Gewinn!!!


Und nun bin ich auch schon wieder am Sprung - die Geschenke gehören noch eingepackt und ich sollte mich noch vom Schlaf-Wussel-Monster in ein ansehnliches Wesen verwandeln ;)
Wie ihr an den Fotos erkennen könnt, haben wir heute traumhaftes Wetter - das ich sogar ausnahmsweise nicht zwischen Kisten geniessen kann ♥
Ich wünsch euch einen wunderschönen Samstag mit ganz viel Sonnenschein!

Freitag, 9. März 2012

Frei(e)tag(e)

Mein neuer Dienstplan erlaubt es mir, Freitags jetzt immer blau zu machen. Das heißt natürlich die restlichen Tage mehr arbeiten - aber so ein drei-Tage-Wochenende ist schon fein ;)

Da der Held heute Spätdienst schieben muss *seufz* haben wir die Morgenstunden genutzt um uns und unser Auto umzumelden - jetzt ist es also wirklich richtig offiziell *leichter Anflug von unbändiger Vorfreude*

Allein zu Hause geniess ich jetzt mal mein Frühstück...

... und das wunderschöne Wetter, welches zum dreckigen Fenster reinlächelt ;)

... und ein bisschen weiter einpacken ist auch noch angesagt *ich bin soohoooo brav*

Euch wünsch ich einen wunderwunderschönen Start ins Wochenende meine Lieben ♥

Donnerstag, 8. März 2012

Assoziation 2012 :: Zuhause


Zuhause ist da, wo man dich wieder aufnimmt,
auch wenn du mal etwas falsch gemacht hast.
© Christian Morgenstern

Und dafür brauchts keinen Raum mit Zimmern

Mehr Zuhause gibts bei Kirstin 

Dienstag, 6. März 2012

Wie schauts denn mit dem Umzug aus?

... wurde ich die Tage gefragt. Joah - hmmmm...

unübersehbar würd ich sagen ;) Damit das Chaos nicht überall herrscht, haben wir ein Kistenzimmer - mein ehemaliges Zimmer (und ja - das klingt irgendwie komisch). Aber natürlich sieht man es schon überall in der Wohnung - die Ecken sind kahl, es ist ungemütlich und gar nicht mehr heimelig.

 

Irgendwie fühlt es sich heimatlos an, hab ich die Tage zum Helden gesagt. Sein ganzes Hab und Gut in Kisten verstaut zu sehen und alles was Zimmer ausfüllt, zusammengeschlichtet in einer Ecke zu sehen, dass macht irgendwie auch nackt. Ich bin ein Zuhause-Mensch und da fehlt halt momentan etwas sehr wichtiges.

Natürlich spüren es auch die Wölfe - alles wird kritisch beäugt und sie suchen noch mehr unsere Nähe als sonst. Als würden sie sagen wollen: Uns ist es ja egal, Hauptsache wir sind zusammen ♥

Aber wie heißt es so schön?


Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.
Georg Christoph Lichtenberg 

Also von mir aus, kann es jetzt dann los gehen mit der neuen Wohnung *strahl* (ab 15. März können wir rein)

Montag, 5. März 2012

März


Endlich ist die Zeit gekommen,
da Natur vom Schlaf erwacht,
Winters Kraft ist bald genommen
durch des Lenzes Übermacht.


Wenn er auch an manchen Tagen
noch mit Schnee und Regen kämpft,
sind der Kälte harte Plagen
schon durch Frühlingsluft gedämpft.


Bald wirst du,o kleine Rose,
von der Tannen Schutz befreit,
dass der Sonne Strahl dich kose
und zum Leben macht bereit.
© Gisela Grob, 2006

Der Schwestern-Abo-Strang des Monats März. Ich freu mich auf dich ♥ (auch weil ich in meinem Wahn alle, und ich meine wirklich alle, Wolle bereits eingepackt habe).