Montag, 24. Mai 2010

Und noch eine Steampunk-Schachtel

Ich konnte es einfach nicht lassen:
und so ist heute noch eine Steampunk-Schachtel entstanden:

Und von den Seiten:

Auch wenn man sagt, Eigenlob stinkt aber ich finde sie wunderschön:

Steampunk-Dose

Nach dem gestrigen Erfolgserlebnis in Sachen Steam-Punk, habe ich heute gleich weitergemacht. Es macht so unendlich viel Spaß!

Es gibt unendlich viel zu entdecken - ich lade euch ein:

Und es wird sicher nicht die letzte ihrer Art sein:

Sonntag, 23. Mai 2010

Igor

Inspiriert von dieser Geschichte habe ich mich heute hingesetzt und einfach mal angefangen - ich wollte das Wesen erschaffen, welches das Herz gestohlen hat!
Die ersten Schritte sahen so aus:
etwas später dann so:

Und hier hat er schon Augen:
Dann, viele Stunden später mit viel herummodellieren und schauen wie es am Besten aussieht - war es soweit! Ich habe Igor erschaffen:
Das gestohlene Herz

Und sein unwiderstehliches Gesicht mit einem verführerischem Lächeln:

Ich denke, Igor bleibt bei mir *verliebt bin*


Montag, 17. Mai 2010

Gekartelt

Gestern ist es mich mal wieder überkommen - und vier Kärtchen sind entstanden. Einige davon sind etwas tumanafiziert ;-)

Nun aber zu den Karten - einmal mit dem wunderschönen Titel "Believe in Miracles"


"Somewhere over the rainbow"
Oder einfach "enjoy life"

Und schon sind wir bei der letzten angelangt:

Sonntag, 16. Mai 2010

Sockiges

Im Urlaub hatte ich endlich wieder die Zeit ein paar Socken zu stricken. Zwei Paar Sneakers für meine Mama - einmal in Orange
und dann in Pastell-Blau-Grün mit Perlenmuster (ganz einfach: eine Masche glatt, eine verkehrt und in der nächsten Reihe andersrum)

Hier das Perlenmuster nochmal von Nahe - es hat einen wunderschönen Effekt:

Das dritte Paar ist für meine Schwiegermutter:

Samstag, 15. Mai 2010

Mein Trial

Juhuuu ich blogge - mal sehen, ob das überhaupt jemals jemand liest ;-)

Momentan stricke ich gerade am Trial - ein grosses Projekt *seufz*

Begonnen hat alles so

Malabrigo Lace - die weicheste Wolle die ich kenne. 400 angeschlagene Maschen und einige Reihen (die längsten meines Lebens) so es dann so aus:


Und noch einige Abende später mit dem Gefühl das Tuch wächst überhaupt nicht, sieht es nun so aus

 Und ich stricke und stricke und stricke.... (Fortsetzung folgt)