Freitag, 19. Oktober 2018

Hoch die Hände!


Wochenende. Mit einem Foto von einem atemberaubenden Sonnenuntergang, welchen wir auf unserer Hütte im Mostviertel erleben durften, verabschiede ich mich ins Wochenende.

Ich freu mich auf eine Wanderung, gutes Essen, Filme, Serien, Kuscheldeckenzeit, Handarbeiten und ja einfach Wochenende ohne Termine, Blick auf die Uhr oder etwas in diese Richtung.

Habt es fein, meine Lieben!

Dienstag, 16. Oktober 2018

Alltagsplauderei

Puh da hat der Alltag mich aber gleich wieder im Griff - in der Arbeit ist es momentan ziemlich fordernd, was auch einige Überstunden bedeutet - die ich aber, so kurz nach dem Urlaub, gut leisten kann und mir dafür an anderen Tagen frei nehmen kann.

Am Wochenende, auch wenn es einen Tag kürzer war als für mich gewohnt, war Platz für:
♥ ausgiebiges Gekuschel auf der Couch - ein gemütlicher Start in den Tag, der es erlaubt, einmal nicht auf die Uhr zu schauen, sondern sich Zeit zu nehmen. 
♥ Herbstkekse backen. Ganz einfache Mürbteigkekse, ohne SchnickSchnack und mit den neuen Blätterausstechern, die der Held mir geschenkt hat. Die sind so toll. Ich glaub, da backen wir gleich dieses Wochenende noch eine Ladung.
♥ Familienzeit. Ein großes Sauerbratenessen zum Geburtstag von meinem Papa und es war schön entspannt und einfach ja: schön. Wir haben es alle sehr genossen und die Stunden vergingen wahnsinnig schnell.
♥ als kleine Knabberei gab es - neben den Herbstkeksen - noch Knabbernüße mit Curry und Ahornsirup. Nachdem es sogar schon eine Nachfrage bezüglich Nachproduktion gab, denke ich, auch diese Knabberei ist gut angekommen :) Und das freut natürlich ungemein.
♥ Gemütlichkeit. Film- und Serienzeit zu zweit auf der Couch. Mit Kerzenlicht und zusammengekuschelt unter einer großen Decke.

Und so genieße ich nun meinen Feierabend zusammen mit dem Helden und wünsche euch einen wunderschönen ♥

Freitag, 12. Oktober 2018

Am Hafen

Das Wien nicht am Meer liegt, ist bekannt. Aber einen Hafen haben wir trotzdem. Und dort kann man wunderbar den Tag erwachen sehen - wenn man gewillt ist, früh aufzustehen und schon ganz zeitig am Kraftwerk Freudenau steht.
Früh aufstehen ist für mich zum Glück nicht so ein Problem und der Held weiß ja, wen er da geheiratet hat ♥ Die dichten Wolken haben leider einen richtig, richtig schönen Sonnenaufgang verhindert - aber alleine die Stimmung zu erleben, war jede frühe Minute wert. Auch wenn es heißt, dass dafür im Urlaub der Wecker läutet.
Das Tagerwachen haben wir gleich mit einer kurzen Wanderung verbunden - nämlich mit dieser hier und auch wenn es zwischendurch immer wieder geregnet hat und man den Weg gar nimmer genau so gehen kann, wie er beschrieben war, es war doch schön.
In solche verlassenen Gebäude würd ich ja zu gern einmal reingehen - aber ich trau mich nicht. Ist vielleicht eh besser - ich weiß. Aber wollen würd ich trotzdem gern. Die Stimmung auf jedenfall war richtig einzigartig - am Wasser mit den Wolken und um diese frühe Uhrzeit...
... ist unter der Woche kein Mensch unterwegs. Urlaub sei Dank konnten wir es voll und ganz genießen. Auf unserem Weg haben wir viele viele Hausboote am anderen Ufer gesehen - wie herrlich muss sowas sein? Am Wasser aufwachen, beim Wasser noch ein Gläschen Wein am Abend genießen - ich stelle mir das vielleicht zu romantisch vor, aber es muss wunderbar sein.
Auch durch die Auen haben wir uns geschlagen - die sind allerdings nicht so mein Fall. Meistens viel zu dicht, zu feucht und kaum Ausblick - bis auf ein paar Ausnahmen, wie auf dem oberen Foto zu sehen. Aber das macht ja nix - muss ja nicht immer alles zu 100% pipifein sein - Urlaub, frische Luft, zwei gesunde Füße und heldenhafte Begleitung - das war mehr als ausreichend.
Und ein paar Blümchen für zu Hause.

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Landung

Wunderschönen guten Morgen euch da draußen! Nach drei Wochen Auszeit, sind der Held und ich nun gestern wieder im Alltag gelandet.
Diese drei Wochen hatten tolle Momente für uns im Gepäck, wir haben sehr viel unternommen, viel erledigt und hatten jede Menge Spaß. Das nicht immer alles nur schön sein kann, auch das war Teil des Urlaubs - das Wetter auf jedenfall war es aber immer. Das war IMMER schön. Wir hatten so ein Glück - denn letztes Jahr hat das ja ganz anders ausgeschaut.
Highlight war definitiv unsere Hüttenwoche im Mostviertel. Die Landschaft, die lieben Leute, die Sonnenuntergänge, die Sonnenaufgänge, der Weitblick, der Himmel, die Orte, die Hütte - alles hat uns einfach willkommen geheißen und vom ersten Atemzug an verzaubert. 

Noch nie bin ich derart erholt heimgekommen und hatte das Gefühl, viel länger weg gewesen zu sein, als ich es eigentlich war. Herrlich.
Wie immer hoffe ich, dass ich mir ganz viele Momente und Gefühle für den Alltag bewahren kann. Mal schauen, wie lange es mir gelingt ♥ 

Wir genießen nun - neben der Arbeit - den wunderschönen, goldenen Oktober. Hier hat es untertags strahlenden Sonnenschein mit über 20°C und am Abend kühlt es angenehm ab - so mag ich das. Wirklich. 

Macht es gut meine Lieben - wir lesen uns bald. Versprochen.

Montag, 1. Oktober 2018

Alles gut

Ihr Lieben, hier ist alles gut - besser noch. Wir genießen unseren Urlaub in vollen Zügen und werden nicht müde zu fühlen, welche Glückskinder wir doch sind (bei solchen Sonnenuntergängen im Mostviertel letzte Woche ist das auch erstaunlich einfach). Deswegen ist es hier aber auch still - denn ich genieße auch die wenige Zeit vorm PC. 

Macht es gut und wir lesen uns bald wieder. Also richtig. Versprochen.