Mittwoch, 13. September 2017

Die ersten Urlaubstage

Gestartet haben wir - das hab ich euch ja schon verraten - unseren Urlaub mit der Hochzeit von meinem Schwesterherz und ihrem Bald-Mann-Jetzt-Mann. Wir hatten während des Festes Bohnenmädchendienst und nach der Trauung hat sie auch recht schnell ihre "Fasst mich alle gleich mal gar nicht an und anreden braucht ihr mich auch nicht und überhaupt ich hasse euch und alles hier und ich maaaaag nicht"-Laune abgelegt (ich konnte sie ja nur zu gut verstehen: wer mag schon von ihm fremden Menschen angekrabbelt werden, aber der Held und ich gaben uns die größte Mühe alle liebgemeinten Annäherungsversuche von ihr fernzuhalten).


Und so wurde es ein schönes Fest und der Held hat ein wunderschönes Foto vom Schwesterherz und mir gemacht.


Den Tag nach dem großen Fest machten wir einen kleinen Ausflug zur Züchterin vom großen Wolf um den kleinen Wolf von dort abzuholen. Das Bohnenmädchen durfte die Ziegen füttern und die großen Hunde streicheln und ich habe mich sehr gefreut, dass sie zwar immer bei einem von uns war, aber überhaupt keine Angst vor den Tieren hatte.

Am Abend haben sie und der kleine Wolf dann noch gemeinsam eine Gute-Nacht-Geschichte gelesen und dann sind wir eigentlich alle recht bald eingeschlafen - die Bohne zwar ungeschlagen an Platz 1, aber der Held, der kleine Wolf und ich waren dann doch auch schnell im Land der Träume (die Katzen lasse ich mal aussen vor - die machen den ganzen Tag eh fast nix anderes).


Am Montag haben wir eine Aufgabe erfolgreich gemeistert: Haube kaufen für das Bohnenmädchen. Und noch ein bisschen ein paar etwas öhm ja halt eine beachtliche Menge an anderen Kleinteilen - es ist doch wirklich unmöglich an der Herbstmode für kleine Bohnen vorbeizugehen - da gibt es soviele schöne Sachen. seufz. Egal.

Danach waren wir noch bei meinen Eltern im Garten - leider war das Wetter nicht wirklich schön, also eigentlich hat es fast nur geschüttet. Schade - aber nicht zu ändern. Und so ging auch der Tag irgendwie sehr schnell vorbei und am Abend waren wir wieder sehr viel müde und sind sehr früh eingeschlafen.

Und gestern haben wir viel in der Küche erledigt, weil das Wetter sehr schlecht war. Ich habe Rindsuppe im großen 15 Liter Topf auf Vorrat gekocht, der Held hat Gulasch gemacht, Semmelknödeln und Brot und ja irgendwie war der Tag mit der Bohne dann doch wieder so schnell vorbei.


Und weil wir soviel in der Küche ja nur dann machen, wenn das Bohnenmädchen seinen Mittagsschlaf hält oder abends im Bett ist, sind wir ausnahmsweise nicht wieder sehr früh eingeschlafen, sondern waren richtig lange wach - bis sicher 23.00 Uhr oder so. Also fast schon Nachtschwärmer. 


Sogar für einen kleinen Cocktail (Whisky sour) hat es gereicht. Hoffentlich wird das Wetter die nächsten Tage wirklich ein bisschen besser, damit wir mit der Bohne ein paar Ausflüge machen können. Ideen hätten wir da nämlich einige.

Bis zum nächsten Bericht, wünsche ich euch eine wunderschöne Zeit. Genießt den Herbst - mir fällt das ja überhaupt nicht schwer.

Kommentare:

  1. Klingt nach einer tollen Zeit. Ich genieße hier sogar das Schmuddelwetter, alles ist besser als 30 Grad!

    AntwortenLöschen
  2. Und schwupps, ist die Sonne auch schon da! Also auf, auf zu euren Ausflugszielen :-)
    Schönen Urlaub noch,
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  3. Na schau mal, da streife ich nichtsahnend durch Traudis Drosselgarten, und wen treffe ich da? Dich! ;-) Ist ja toll, dass ich Dich jetzt nicht nur auf Insta sondern auch hier lesen und gucken kann, ich freu mich! :-)
    Liebe Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui da muss ich bei dir auch gleich mal vorbei schauen :-) Freut mich, dass du hier her gefunden hast!

      Allerliebst,
      nima

      Löschen
  4. Geniesst die gemeinsame Zeit, ob's stürmt oder - nein so weit will ich jetzt doch nicht gehen. Möge die Sonne bald wieder Dienst schieben und euch fröhliche Stunden bereiten.
    Bis jetzt ist ja alles wunderbar verlaufen.
    Herzlichen Gruss zu euch dreien,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich mag zwar Schnee unheimlich gern, aber da hast du schon Recht - bis dahin ist noch Zeit. Erstmal den Herbst mit der Bohne genießen!

      Alles Liebe nima

      Löschen
  5. Ich wünsche euch weiterhin einen tollen Urlaub und drücke die Daumen für ein wenig Sonne.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  6. Lach.. ja, mir geht es genauso, wenn ich meiner Patentochter bummeln gehe, hier einbissel, da einbissel - da schimpft manchmal die Mutti. Aber egal - was kann ich dafür, dass ich kein Mädel habe?! Das Bild von der Bohne mit den senfgelben Beinlingen und dem gestreiften Body finde ich übrigens sehr anrührend.. hachz! So ein süßer Schatz!! Euch noch ganz viel Spaß zusammen und ich drück' die Daumen für besseres Wetter. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Ich wünsche euch weiterhin einen schönen Urlaub mit dem Bohnenmädchen und drücke die Daumen das das Wetter besser wird. So ein Bohnenmädchen möchte doch bestimmt ihre neue Herbstkollektion ausführen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...