Dienstag, 17. Januar 2017

Die letzten Tage

Die letzten Tage ... herrlich. Ich muss ja sagen, dass meine neue Arbeitszeit (die ich zwar schon seit Oktober habe, die sich aber immer noch herrlich neu und gar nicht selbstverständlich anfühlt) jede Woche zu einem kleinen Kurzurlaub werden lassen. 

Ich habe jetzt zwar weniger Geld - dafür viel mehr Zeit. Zeit für:


• Gestricke. Socken werden wohl immer meine Strickleidenschaft bleiben - auch wenn sich gerade Lust auf etwas größeres anbahnt. Mal sehen, was es werden könnte.



• Kulinarisches. Auf dem oberen Bild seht ihr eine Lasagnesuppe. Ich finde ja, es klingt irgendwie komisch. Lasagnesuppe. Nicht attraktiv. Nämlich gar nicht. Irgendwie klingt es nach schon mal gegessen. Aber: gebt ihr eine Chance, denn die schmeckt verdammt gut. Ich versprechs. Das Rezept dazu findet ihr hier. Auf dem zweiten Foto seht ihr einen gesunden Wochenend-Snack. Mit Reis als Unterlage, darauf Weintrauben und Bananen und die dunklen Kleckse sind Dattelmus. Letzteres ist einfach mhmmmm ♥


• Verabredungen. Einen Toast auf die Liebe. Daweil war es doch Pizza. Haha. Der Held und ich hatten wiedermal ein Date und zwar hier. Sehr empfehlenswert und wir hatten so schöne Stunden mit viel Gelächter und Geplauder. 


• Guglhupf. Also der Held arbeitet zwar immer noch Vollzeit, hat aber trotzdem Zeit um mir einen Guglhupf zu backen. Und ich habe ganz viel Zeit um ihn zu essen. Wir sind eben ein tolles Team ♥


• Freundschaften. Also neue. Die hat der kleine Wolf geschlossen - keine Ahnung was er und die dicke Sau hier grad aushecken. 


• Montags. Meistens. Immer. Der wohl schönste, liebste und süßeste Grund für mehr freie Zeit. Das Bohnenmädchen ist einfach das lustigste, schönste, liebste und süßeste Babymädchen auf der ganzen Welt. Und ich bin da total objektiv.

Und ich weiß, mit dem Bohnenmädchenfoto habt ihr natürlich schlagartig alles andere davor vergessen. Geht mir auch immer so, wenn ich sie sehe. Hihi. Habt eine schöne Restwoche meine Lieben!

Kommentare:

  1. Du sagst es, liebe Nima: Der unangefochtene Star deiner freien Tage ist das niedliche feminine Zuckerschnütchen.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spass mit der neuen Zeitregelung.
    Herzlich in den Dienstag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Ja das Bohnenmädchen ist wirklich ein ganz bezauberndes Mädchen. Aber auch der kleine Wolf mit seinem großen Glücksschwein ist sehr putzig. Es würde mich auch sehr interessieren was die beiden da ausgeheckt haben :-) Es freut mich, dass es dir so gut mit deiner neuen Arbeitszeit geht. Ich hatte letzte Woche mal zwei Tage Urlaub und dadurch auch 4 Tage frei. Das würde mich schon auch gut gefallen :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, das Bohnenmädchen schaut wirklich pfiffig in die Welt!
    Aber ich habe nicht alles davor vergessen. Das Rezept für die Lasagnesuppe schaue ich mir gleich mal an. Und dein Wochenendsnack sieht auch gut aus. Du kochst ganz normalen Reis???? Und das dattelmus? Wie machst du das? Ich glaube dieser Snack ist einen eigenen Post wert ?!?!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau ich koche ganz normalen Reis und in diesem Fall hab ich einen Sternanis ins Wasser mitgegeben. Wenn der Reis fertig ist, kommt der Sternanis raus und dann habe ich einen großen Schluck Milch untergerührt - dann wirds cremiger (kann man aber auch weglassen). Das Dattelmus habe ich nicht selbstgemacht - sondern im Biogeschäft gekauft. Gibt es bei den Zuckeralternativen :-)

      Löschen
  4. ICH bin da total objektiv, bin nämlich nicht verwandt mit der Bohne und ich kann dir versichern, so schaut nur ein absolut süßes, hinreißendes intelligentes Mädchen...
    Annette

    AntwortenLöschen
  5. Also mit dem Reis und dem Dattelmus das würde mich auch noch was näher interessieren. Dein Hundi schaut aber mal ganz vorsichtig: Wartehaltung - wer bewegt sich zuerst.
    Mit Deiner verkürzten Arbeitszeit das ist ja schön, bin momentan nicht so auf dem neuesten Stand.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe oben bei Marions Frage geantwortet - falls noch etwas unklar ist, melde dich bitte einfach :-)

      Löschen
    2. Dankeschön, gelesen und ausprobiert. Lecker.

      Löschen
  6. 😄 Da hast du ganz recht! Aber wer ich jetzt nochmal zurück blättere - allesamt schöne An- und Aussichten (Suppen kommen zZ eh gut).

    AntwortenLöschen
  7. Weintrauben!! Jetzt musste ich aber lachen, liebe Nima! Als ich das Foto bei Insta gesehen habe, habe ich mich gefragt, was das Grüne wohl ist. Ich war schon bei "Fetter Henne".. hihihi! Wenn ich die kleine Bohne sehe könnte ich sie mir schnappen und durchknuddeln.. so eine Süße!! Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Geheimnis ist gelüftet *lach* und das mit dem durchknuddeln verstehe ich nur zu gut ♥

      Löschen
  8. Zeit ist wichtiger als das ganze Geld der Welt...genieße es!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  9. Ach solche Herzmomente!! Da kommt kein Geld der Welt dagegen an. <3 Und das Bohnenmädchen-einfach süss! Und schon so gross,irgendwie hast du uns doch erst gesagt, dass du dann Tante wirst... Wahnsinn, diese Zeit.
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja gell ... jetzt ist sie schon eine richtige kleine Dame ♥

      Löschen
  10. Liebe Nima,
    es ist sehr schön das du die freie Zeit so genießen kannst. Zeit für viele schöne Dinge, ist viel mehr wert als Geld. Das Bohnenmädchen ist ganz allerliebst und ich kann sehr gut verstehen das du jedem Montag entgegen fieberst. Der kleine Wolf hatte mit der großen Sau bestimmt ein interessantes Gespräch ;-) Nun bin ich auf dein größeres Strickprojekt gespannt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  11. Mhhhh, die Leckereien schauen köstlich aus und der kleine Wolf mit dem Glücksschwein ist wirklich klasse, die kleine Maus auf dem letzten Bild ist auch zu drollig. So schöne Bilder
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen,
    Arbeitszeitveränderungen können durchaus etwas positives sein....das ist doch einfach klasse. Was nützt viel Geld und man fühlt sich unwohl dabei. Genieße die Zeit mit dem Bohnenmädchen....wenn ich daran denke, wie schnell sie groß werden. Meine Schnecke wird im April schon 18 Jahre! Mann oh Mann.... wo ist die Zeit geblieben?
    Nun hast Du mich mit Deinem ersten Bild auf mein neues Projekt für dieses Jahr gebracht.....mein Mann bekommt nun selbstgestrickte Socken. Er hat nämlich immer kalte Füße!!

    Liebe Grüße und einen schönen Mittwoch!!

    Monika

    AntwortenLöschen
  13. Oh wie ich dich beneide....in meinem Kopf ist schon lang eine vier Tage Woche.
    In drei Jahren spätestens denn ich finde mit 50 hat man sich das definitiv verdient!
    Und wenn ich hier sehe was so alles möglich ist. ..erstrecht 😊
    Genieße die Zeit

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe auch einen Teilzeitjob und so bleibt mir auch etwas mehr Zeit für andere Dinge und die Familie.
    Da verzichte ich auch lieber auf ein paar Euros.
    Die Zeit mit deiner kleinen Süßen ist so kostbar!
    Lasagnesuppe klingt interessant und ich werde jetzt mal das Rezept näher anschauen:)
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  15. Die ist aber auch zum Fressen, die Nima-Bohne :-) Sie weiß ja noch gar nicht, welches Glück sie hat, so eine tolle, liebe Tante zu haben, die so viel Zeit mit ihr verbring. Aber in gar nicht allzu langer Zeit wird sie das verstehen.
    Um diese Lasagnesuppe eiere ich auch schon so lang herum. Aber wenn du sagst, dass die wirklich viel besser schmeckt, als sie ausschaut, dann muss ich sie mal machen.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...