Montag, 7. November 2016

Alltagsgeschichten

... schon wieder ja. Willkommen in der neuen Woche ♥ Ich genieße mein neues Leben in vollen Zügen und ich bin mir durchaus bewusst, welch Luxus es ist, das ich nun seit Anfang Oktober nur mehr Teilzeit arbeiten gehe. Es setzt Energie frei, wenn ich nicht mehr gute 10 Stunden am Tag, viermal die Woche, arbeiten gehen muss - sondern nur mehr dreimal die Woche für keine 10 Stunden.

Auch das der Held und ich nun nur mehr einmal die Woche den weiten Weg fahren müssen, um den kleinen Wolf aus seiner Tagesbespassungsstätte abzuholen - anstatt zweimal - ja das ist sehr sehr angenehm und bringt uns mehr Lebenszeit. 

 Und diese gewonnene Lebenszeit - kombiniert mit den Feiertagen in den letzten beiden Wochen - haben wir genutzt um:


• Kekse zu backen. Ja! ICH habe KEKSE gebacken. Ganz freiwillig - weil das Rezept so verlockend geklungen hat und es ganz einfach war. Und die Masse genau auf ein Backblech passt - was wiederum heißt, dass ich mich nicht zu lange damit beschäftigen muss. Und weil der Held mir geholfen hat ... falls ihr jetzt auch Mandel-Zimt-Kekse backen wollt: das Rezept findet ihr hier und ich kann es nur sehr empfehlen.


• Weihnachtsschmuck kaufen. Gefällt in meiner Familie niemandem - außer mir. Haha. Und ich hab nicht mal einen Weihnachtsbaum. Das macht aber gar nichts - denn diese Schätze werde ich - pünktlich am 1. Adventsonntag -  auf den Luster im Wohnzimmer hängen, damit ihnen auch ja nichts passieren kann. Ich sag nur: Katzenkinder. Mörder.


• unterwegs sein. Nur der Held und ich. Um den Feiertag zu genießen. Und die Sonne. Und uns. Und das Leben. 


• etwas Gutes zu tun. Für sich selbst und ein bisschen für die Welt. Der Held hat sich Waldviertler gewünscht und die haben wir letzte Woche gekauft. Und den Spruch auf dem Sackerl habe ich mir ausgeschnitten und im Wohnzimmer aufgehängt ♥


• Kürbis mal ganz anders. Mit Germ. Und Hagelzucker. Und ich habe noch drei Kürbisse, die auf ihre Bestimmung warten. Das Rezept findet ihr wieder hier


• der Herbst ist eindeutig die verfressenste Jahreszeit. Na gut - es könnte auch der Winter werden - mal schauen. Hier habe ich einen Auflauf mit Tortellini, Brokkoli, Schinken, Lauch, einen Schuss Schlagobers und Kräutern ausprobiert. Der Held und ich hatten ein richtiges Festmahl - so gut war das.

Mal sehen, was ich euch beim nächsten Mal erzähle.

Kommentare:

  1. Schöne Bilder... solchen Weihnachtsschmuck habe ich auch, ich mag ihn! Das Rezept von den keksen klingt toll, das nehme ich mir mal mit, danke

    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  2. Schön ist es mehr Zeit zu haben und noch schöner das ihr die bewusst genießt...die Kekse muss ich unbedingt nachbacken.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde deinen Weihnachtsschmuck lustig! :-) Der macht doch richtig gute Laune. ^^
    Liebe Grüße,
    Alice

    AntwortenLöschen
  4. Wie toll! Ich hole mir so gerne Anregung und Heiterkeit bei dir auf dem Blog!
    Danke und herzlichen Montagsgruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. So lässt sich der Alltag doch gut aushalten. Ich freue mich sehr für dich, dass du so viel freie Zeit für dich dazu gewonnen hast. Die Kekse sehen toll aus, die werde ich bestimmt auch mal backen :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Es ist richtig schön von dir zu lesen, wie bewusst und zufrieden ihr euer Leben lebt und auch die ganz kleinen Freuden im Alltag seht und geniesst! Wo doch der Trend in der heutigen Zeit in die andere Richtung geht, leider...
    Liebe Grüsse
    Nadia

    AntwortenLöschen
  7. Du klingst extrem zufrieden...und der Weihnachtsschmuck ist GENAU mein Ding. Würde aber hier auch sonst niemandem gefallen - die Spießer!
    Annette

    AntwortenLöschen
  8. Die Plätzchen sehen lecker aus. Ich kann sie fast riechen. Die kommen bestimmt auch in meine Plätzchendose.
    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nima,
    deinen Weihnachtsschmuck finde ich witzig. Allerding muss ich Dekozeugs immer vor Rambo beschützen. Die Kekse sehen sehr lecker aus. Bestimmt hat es herrlich geduftet in eurer Backstube. Es ist schön das ihr nun mehr Zeit für euch und den kleinen Wolf habt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  10. Ganz ehrlich? Ich bin das ganze Jahr über verfressen *lach*
    Waldviertler sind super und ich konnte dem Hausbären als wir im Waldviertel waren, auch ein paar schmackhaft machen :-)
    Dein Weihnachts-Vogelstrauß-Roadrunner-nöknök ist schon cool. Er passt zu den kleinen Kitsch as Kitsch can Geschäften am Spittelberg:-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...