Dienstag, 31. Mai 2016

Mein langes Wochenende in Bildern

Das Lotterleben ist ja nun leider vorbei - das letzte lange Maiwochenende liegt hinter uns und bis zum nächsten Feiertag müssen wir uns (zumindest in Österreich) bis Mitte August (!) gedulden. Tja. Blöd. Aber ein bisschen in Erinnerungen schwelgen hilft, zumindest mir, immer ganz gut - vorallem wenn es so schöne sind, wie vom letzten Wochenende.

Denn da passierte Folgendes:


• ich hatte Zeit um mir aus diesem absoluten Traumstoff ein Kurzarm-Shirt zu nähen. Bereits vor einer Woche habe ich versucht (zum Glück NICHT aus diesem Stoff) ein ärmelloses Shirt zu nähen, dass umgehend im Mist landete. Fragt nicht. Schnitt neu - Schnitt blöd. Aber das hier ist richtig gut geworden. Weil: Schnitt bekannt - Schnitt gut.


• der Held musste Strafarbeit machen. Die Biokiste hatte nämlich 2 Sackerln Spinat geliefert und irgendwie müssen die Stängel nun mal ab. 1..2..3 - ich bin raus. Haha.


• ein gestrandeter kleiner Wolfswal. Noch kann er ungehindert in der Sonne liegen - aber man muss da schon ganz schön aufpassen. Ich vermute, dass dem kleinen Wolf als Babywolf in der Sonne eine Sicherung durchgebrannt ist - denn würde man ihn nicht bei Zeiten in den Schatten kommandieren, dann würde er bis zum Hitzschlag in der Sonne liegen bleiben. Ernsthaft. 


• Freitag war Schwesterntag. Der Held musste am Zwickeltag arbeiten und somit war genügend Zeit um ausgiebig über Weiberkram zu tratschen und das verbunden mit einem leckerem Frühstück ♥ Und weil der Hunger schon so groß war, gibt es nur dieses eine Foto davon - wo auch ich zur Hälfte mit meiner Zuhause-Hose drauf bin.


• und obwohl das Bauchböhnen noch gar nicht geschlüpft ist, hat es schon einen sehr festgefahrenen Rhythmus - es möchte nämlich alle 2 Stunden etwas zum essen. Das behauptet zumindest mein Schwester♥ und da ich ja diesbezüglich überhaupt keine Erfahrungen habe, glaube ich ihr das natürlich sofort. Und erkläre mich ganz freiwillig dazu bereit, bereits 2 Stunden nach dem Frühstück einen riesen Eisbecher zu verdrücken. Durch die Perspektive sieht mein Eisbecher etwas größer aus als der vom Schwesterherz ... diese Perspektive ist aber wirklich trügerisch.

Und dann war da ja noch ein Ausflug am Samstag - aber das erzähl ich euch, ganz fest versprochen, im Laufe der Woche. Hach, schön!

Kommentare:

  1. Liebe nima, das liest sich ganz großartig und ich freue mich immer, wenn andere eine so schöne Zeit hatten.

    So einen Eisbecher könnte ich mir auch mal wieder genehmigen - aber erstmal muss das Wetter wieder sommerlicher werden. Derzeit ist es hier recht kühl und grau.

    Alles Liebe,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Traumhaft..... ein (verlängertes) Wochenende ganz nach meinem Geschmack... irgendwie könnte das Leben immer so sein, vor allem mit soviel Eiscreme ♥

    Liebe Grüße
    Pamy

    AntwortenLöschen
  3. Ein tolles Wochenende. Am tollsten ist die Argumentation von deiner Schwester :-))) Nur hoffentlich behält das Böhnchen diesen Rhythmus nach dem schlüpfen nicht bei, denn dann bekommt sie ganz schön was zu tun. Wir haben im August leider keinen Feiertag. Dafür haben der Liebste und ich in knapp 5 Wochen unseren Sommerurlaub :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ach solche Wochenenden sind einfach Gold wert. Man kann machen was man will und mit wem man will. Herrlich <3 Auf den Ausflugsbericht bin ich ja schon sehr gespannt!
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  5. Ein traumhaftes verlängertes Wochenende hattet ihr da. Herrlich. Und nicht nur Wolf muss man aus der Sonne retten, auch Charly pennt stundenlang in der Sonne. Ob das am Terrier liegt?

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaub ich kaum - der kleine Wolf ist nämlich ein Malteser :-)

      Löschen

Und das sagst du dazu...