Dienstag, 19. April 2016

Entwarnung ...

Meine Lieben, vielen Dank für eure gedrückten Daumen - hier, auf Instagram und auch so. Die Hausärztin konnte gestern etwas Entwarnung geben, denn was zuerst als Verspannung im Halsbereich abgetan wurde, danach ein geschwollener Lymphknoten oder eine Zyste oder sonst irgendetwas Schlimmeres sein hätte können, hat sich jetzt tatsächlich als eitrige Lymphknotenentzündung herausgestellt.

Schmerzhaft und zermürbend waren die letzten Tage, schlaflos wegen den Schmerzen (und wenn einer nicht schlafen kann, kann es der andere auch schlecht) und ein wenig ängstlich. 


Jetzt muss der Held brav Antibiotika schlucken, Ende der Woche nochmal zur Kontrolle und nächste Woche geht es dann zum Blutabnehmen und an die Ursachenforschung (leider genau an seinem Geburtstag - aber wir wollen nicht motzen). Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie erleichtert wir sind, dass die Hausärztin erstmal Entwarnung gegeben hat.

Und der kleine Wolf ist auch  ganz erleichtert - also eigentlich ist das Bild schon von Sonntag und eigentlich ist er ein Faulsack, der 2/3 des freien Tages im Bett verbracht hat - das eigentlich uns gehört.


Aber eigentlich ist der Sonntag ja dafür gedacht, dass jeder machen darf was er will, oder? ♥

Kommentare:

  1. Oh Mann, wie gut, dass es eine (Teil)Entwarnung gibt. Ich drücke weiterhin die Daumen. <3

    AntwortenLöschen
  2. Zum Glück gibt es etwas Entwarnung! Ich halte die Daumen und wünsche euch das Beste!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Phu zum Glück gab es bereits etwas Entwarnung. Und klar ist es nicht schön,am Geburtstag zur Untersuchung zu gehen. Aber wäre es nicht das schönste Geschenk, wenn eine definitve Entwarnung kommen würde? Ich drücke euch weiterhin die Daumen!
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  4. Ach, was hat der kleine Wolf für ein schönes Leben - da kann man doch sehr, sehr neidisch werden.

    Es freut mich zu lesen, dass es Deinem Helden etwas besser geht und man ihm jetzt ganz gezielt helfen kann. Weiterhin alles alles Gute und schnelle Besserung!

    Alles Liebe,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Puh..... auch wenns nicht gut und vor allem schmerzhaft klingt, so ist es immerhin eine Entwarnung. Zum Glück. Weiterhin alles Liebe und schnelle Genesung.

    Liebe Grüße,
    Pamy

    AntwortenLöschen
  6. Und wie ich mir das vorstellen kann!! Ich hab gar nicht mitbekommen, dass so schlimme Befürchtungen im Raum standen, ich dachte, er sei einfach "nur" verkühlt.
    Beim Hausbären hab ich im Winter auch schlaflose Nächte gehabt mit seiner Ohrenentzündung, als die HNO Ärztin meinte, der Sache muss man nachgehen, weil der Gehörgang völlig zu war und man nicht ausschließen konnte, dass da von außen was drauf drückt.
    Ich wünsch dem Helden, dass das Antibiotikum schnell anschlägt und ihr wieder ruhige Nächte habt!
    Alles Liebe und ein dicker Drücker, Babsy

    AntwortenLöschen
  7. Oh je der arme Held, das hatte ich auch mal. Ich hoffe die Medizin wirkt schnell und es geht ihm bald wieder besser. Gute Besserung für ihn und hoffentlich wieder mehr Schlaf für euch beide.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Phuuu, zum Glück ist es nichts Schlimmes und wir drücken weiter die Daumen und Pfoten. Und der kleine Wolf macht es genau richtig, ab ins Bett und die Seele baumeln lassen. Dann wird das mit dem Held schon wieder ...

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  9. Ich wünsche gute Besserung und beneide den kleinen Wolf ein wenig, der sich im Bett lümmeln darf!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Autschi! Das ist ja gar nicht mal so schön.
    Gute Besserung an den Helden!
    Und nen fetten Knuddler an den faulen Wolf. :)
    Für Dich natürlich auch!

    LG
    Wonni

    AntwortenLöschen
  11. *SchweißvonderStirnwisch* GsD. Gute Besserung für den Helden.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. das freut mich sehr, weiterhin gute besserung liebe frau nima.

    lg, elle

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...