Montag, 26. Oktober 2015

Wie funktioniert das denn genau mit den genähten Karten?

Als ich euch letzte Woche meine genähten Karten gezeigt habe, ergab sich in den Kommentaren doch die eine oder andere Frage und da ich gestern bzw. vorgestern noch einen Schwung Karten gemacht habe, habe ich die Arbeitsschritte für euch fotografiert.


Der erste Schritt ist so wie immer beim sticken: Datei aussuchen (für meine Weihnachtskarten habe ich diese hier verwendet), Baumwollstoff oben, Stickvlies unten und los geht die wilde Fahrt.


Danach die Ränder kürzen - das muss nicht gerade oder schön sein - wichtig ist jedoch nicht zu kurz an den Rand zu schneiden, weil sich sonst in der zweiten Runde der Stoff beim schneiden aufstellt und das ist lästig.


Buntpapier raus - also bei uns heißt das Papier, obwohl es eigentlich Karton ist. Normales Papier würde ich nicht nehmen, weil es sonst ziemlich labbrig wird das Ganze. Und doppelseitiges Klebeband - ich hab gleich Stylefix genommen, weil ich nichts anderes hatte und weil es außerdem schön dünn ist.

Davon braucht man nicht viel - zwei schmale Streifen genügen voll und ganz. Die Folie von den Streifen abfrimmel, aufs Buntpapier legen und wieder ausschneiden. Auch das muss wieder weder gerade noch schön sein.


Und jetzt näht ihr das Ganze zusammen. Ich habe den Unterfaden passend zum Buntpapier gewählt - muss man aber nicht. Weil es sich bei meiner Stickdatei gut ergibt, habe ich die Näht zwischen den beiden schon vorhandenen gemacht - Stichlänge 3.5.


Jetzt dürft ihr die Kanten schön und möglichst gerade mit der Schere versäubern. Das Einzige vorauf man dabei achten sollte ist, dass man nicht in die Naht schneidet. Das ist aber gar nicht so schwer - also mir ist es nicht passiert.


Und im Nachhinein betrachtet, kann man den letzten Schritt auch mit einem Lineal und einem Rollschneider machen. Denn wenn man es über 20 mal mit der Schere macht, dann ist der Daumen doch ein wenig beleidigt. 

Das war's auch schon. Stapel betrachten betrachten und einfach glücklich sein. Und falls ihr doch noch Fragen habt: immer her damit!


Kommentare:

  1. Würde ich nähen, würde ich es glatt mal nachmachen. Aber so freue ich mich einfach über Deine Fotos. ;-)

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Dank für die ausführliche und tolle Erklärung. Und auch für den Tipp mit dem Rollenschneider. Dein armer Daumen *pust
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Au weia. Schnell heile heile Gänschen :-) Aber toll sind deine Karten!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Eine sehr schöne Idee. Ich habe letztes Jahr direkt auf Papier genäht, funktioniert auch gut bei geraden Motiven wie Weihnachtsbaum und Sternen
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  5. Autsch! Aber sehr schön!!!
    Ich müsste freihand sticken, das ist mir zu aufwändig :-)
    liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...