Mittwoch, 5. August 2015

{bla ... bla}

Der Sommer hat uns wieder fest im Griff - ich hätte ja die angenehmen Temperaturen gerne noch behalten (bis in den Herbst oder so), aber da ich niemals über das Wetter jammern würde, fange ich jetzt auch nicht damit an. Haha.

Der Held und ich werden uns am Samstag wieder an unseren sehr exklusiven Platz am Stausee zurückziehen - ich bin sehr froh über dieses wunderschöne Fleckchen, dass mich sogar meine Angst vor natürlichen Gewässern vergessen lässt.

Ansonsten kann ich euch nichts Aufregendes erzählen. Gestern wollte ich mir für ein neues Oberteil eine Stoffkombi zusammenstellen und habe mit Erschrecken festgestellt, dass ich keinen unifarbenen Jersey in passender Farbe oder Größe da habe. Einzig ein Stück in helltürkis (keine Ahnung warum ich so etwas besitze) wäre groß genug gewesen - als Partner zu dunkelpetrol ist das aber sogar für mein Verständnis ein Fall von: Geht gar nicht!

Also musste ich armes Wesen unifarbenen Jersey bestellen und mein verzweifeltes Herumgewühle in den Stofffächern hat zur Folge, dass ich am Wochenende dort wohl mal Ordnung schaffen muss. 

Eine Frage hab ich da an euch: Was macht ihr mit Jerseyresten? Also kleinen Streifen, Fleckchen und Fitzelchen...ich habe keine Ahnung was ich damit anfangen könnte. Zum applizieren verwenden ist das einzige, was mir einfällt...und mir aus winzigkleinen Resten etwas nähen, ist keine Option. Gefällt mir nicht.

Zum drüberstreuen und damit mein {bla ... bla} etwas aufgelockert wird, kann ich euch noch zwei Fotos aus der Rubrik "ooooooooh ♥♥♥" anbieten.



Da hab ich jetzt nicht zuviel versprochen, oder? 

Den beiden kann es niemals zu heiß zum kuscheln sein. Dem kleinen Wolf hingegen schon - der liegt momentan am liebsten im Badezimmer in der Ecke, wo er von unten und zwei Seiten die Kühle der Fliesen genießen kann. 

Und damit das {bla ... bla} seinem Namen alle Ehre macht, erzähle ich euch auch noch, dass ich letzte Woche Basilikumsirup nach dem Rezept von Frau Landgeflüster gekocht habe - kann ich nur empfehlen. Passt sehr gut in einen Sommerspritzer: einviertel (oder mehr) Weißwein, zweiviertel (oder weniger) Mineralwasser, Eiswürfel und etwas Sirup...mhmmmm! 

Mehr fällt mir jetzt aber wirklich nicht mehr ein, was ich euch so erzählen könnte...möchtet ihr mir vielleicht etwas berichten?

Kommentare:

  1. Hallo liebe nima,

    bezüglich des Jerseys kann ich Dir nicht ein Wort schreiben, denn ich nähe nie und kenne mich damit auch überhaupt nicht aus - dabei ist meine Mutter gelernte Schneiderin, hat mir aber nie etwas beigebracht und heute interessiert es mich einfach nicht so.

    Deine Miezen sind wieder zu niedlich, hach, ich würde sie gerne mal knuddeln.

    Zum Wetter sage ich auch nichts mehr - es ändert ja auch nichts. ;)

    Ganz liebe Abendgrüße zu Dir,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. wie lieb die beiden sind! hätt ich auch gern, aber bei uns gibt's meist wildes gepfauche, besonders nach einem epi-anfall. :(
    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da sind Tiere leider gnadenlos :(

      Löschen
  3. Oh, Schätzelein. Ich könnte dir was heulen. Aber das brauchst du dir nicht anhören ;)
    Ich bin aber sowas von geooooooooh♥♥♥t von deinen Fellnasenverknäuelfotos. Himmel, wie zauberhaft! Herrlich.
    Fitzefatze und die Wuarst ziehen sich bei diesen Temperaturen auch gerne in Flur und Badezimmer zurück. Dort sind Fliesen. Wobei ich jetzt auch dankbar dafür bin, nirgendwo mehr in der Wohnung über Teppich laufen zu müssen ..ihgitt..
    Najaaa... ob Jersey oder Baumwolle - meine Reste gehen alle zu einer lieben Kollegin. Sie hat eine sechsjährige Tochter, die für jedes noch so kleine Filzelchen Verwendung findet. Aber Applis sind doch schon mal ein guter Ansatz, finde ich.
    Ich wünsche euch Helden einen wundervollen Samstag am Stausee und hoffe natürlich wieder auf wie immer schöne Fotos.
    Drück dich ganz lieb,
    dein Monsterchen

    AntwortenLöschen
  4. katzen sind süß. in wieviel Wochen ist weihnachten?
    :-)
    liebgrüße
    ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In nicht ganz so vielen *Freude**Freude* Aber erst noch die Hitzewille überleben ;)

      Löschen
  5. mhhh, Jerseyreste finden gern bei Puppen- oder Teddynäherinnen Verwendung, für Kleidung oder zum Teil als Füllung. Aus Jerseystreifen flechte ich schon mal Bänder, die machen sich gut als Katzenspielzeug.
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag, hier ist es auch viel zu warm :-)
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja Katzenspielzeug habe ich auch schon mal gemacht - da der Kater aber alles in seiner Trinkschüssel ertränkt, werden die Teile dann so mit Wasser vollgesogen, dass die ganze Küche schwimmt :(

      Löschen
  6. Scheint alles in bester Sommerstimmung zu sein bei dir, ausser den etwas hohen Temperaturen, dem fehlenden Unijersey und dem Problemchen mit den kleinen Resten.
    Aber das sind ja Kinkerlitzchen! :-)

    Lasst es euch gut gehen in der Sommerglut.
    Bei mir gibt es auch wenig zu erzählen, eigentlich gar nichts ausser bla-bla. ;-)

    Lieben Gruss an Frau, Mann, Hund und Schmusekatzen,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. süüüüüüüüüüüüß...meine 2 kuscheln nicht miteinander...hier haben wir auch solche temperaturen...aber auch ich werde nicht jammern...sondern still nähen, häkeln...irgendwas machen ☺...und jetzt geh ich mir den basilikumsirup anschauen...hört sich ja toll an...lg nico

    AntwortenLöschen
  8. HIHIHI....sowas von ♥ig !

    AntwortenLöschen
  9. Dein Blabla ist zauberhaft, vor allem die Katzenfotos ♥♥♥
    Zu Jerseyresten kann auch ich nix sagen, außer dass ich ihn grausig finde, da er sich immer so blöd zusammenrollt. Allerdings war mein erster versuch auf der neuen Nähmaschine, auch diesem Zeugs mal beizukommen, gar nicht so schlecht verlaufen, es gab eine Schlabberhose für mich, mit der ich gerade jetzt sehr zufrieden bin ;-) ja und die Reste fliegen dann gnadenlos in die Tonne.
    Hoffen wir nun gemeinsam auf erträglichere Temperaturen,
    liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab immer ein schlechtes Gewissen Reste wegzuwerfen - aber aufheben für nix, find ich noch doofer...also danke für den Tipp!

      Löschen
  10. Hey, Jerseyreste sind wirklich ein Verwertungsproblem. Ich hab vor kurzem ein paar Resteverwertungsprojekte gepostet http://freinaht.blogspot.co.at/2015/01/inspiration-tolle-sachen-aus-stoffresten.html
    Die Hundeschnur und die Haarbänder habe ich auch schon ausprobiert, hat beides gut funktioniert!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da flitz ich gleich mal bei dir vorbei - danke dir!!

      Löschen
  11. Ich versuche Jerseeyreste als Ärmel für tin Kurzarmshirt zu verwenden. Oder ich stückle mir auch mal ein Oberteil zusammen. Und jetzt habe ich beschlossen aus den kleineren resten Frühchensachen zu nähen und zu spenden!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die größeren Reste verwende ich auch für Ärmel - aber wenn es dann noch kleiner wird, fällt es mir schwer die Teile zu verwenden. Deine Idee mit den Frühchensachen find ich toll - zeitlich gesehen weiß ich aber, dass ich sowas nicht schaffe :(

      Löschen
  12. Für Jerseyreste habe ich leider keinen Tipp, glücklicherweise gab es ja schon ein paar :-) Deine Katzen sind zu putzig, dass sie bei der Hitze noch kuscheln können, wow. Unser Brauner ist auch eher im Bad auf den Fliesen zu finden und in dem einen Park hier gibt es einen Bach, da stellt er sich gerne mal zum abkühlen rein, wenn wir dort vorbeikommen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Süß wie die da so kuscheln.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...