Montag, 20. Juli 2015

Luft.hol

Das Wochenende haben der Held und ich größtenteils im dunklen Wohnzimmer auf der Couch vor dem Ventilator verbracht. Ich habe literweise Orangensaft mit viel Wasser und noch mehr Eis in mich hineingeschüttet. 


Und dabei über Folgendes nachgedacht: das Verhältnis von steigenden Temperaturen und sinkender Toleranz. 

Leute, die anscheinend ganz persönlich mit dem Sommer verwandt sind und alleine bei der Aussage "Boah ist mir heiß!" erklärungstechnisch nicht mehr zu halten sind, warum und wieso der Sommer bei weit über 30°C doch sooo schön ist. 

Öhm ja - kann sein. Aber nicht für mich

Und ich meine da nicht eine "Ach - mich stört das nicht. Ich mag das."-Antwort. Sondern die 293482304 Gründe, warum ich ja eigentlich schon fast psychisch nicht ganz normal bin, wenn ich dieses Wetter nicht mag. Ich rede niemanden seinen Sommer schlecht, sondern halte mich da eher an das Motto: Wenn du nichts Nettes zu sagen hast, dann sag lieber gar nichts! Es soll sich doch jeder über das freuen, was er liebt.

Aber genauso wie ich es respektiere, dass Menschen mit Weihnachten, Herbst-Niesel-Wetter und Schnee nichts anfangen können - erwarte ich mir das auch umgekehrt. Da kann ich auch recht schnell ziemlich ungemütlich werden, wenn es dann in Richtung Belehrung und das Aufdrücken der eigenen Meinung geht. 

Ja, es stimmt - ich verstehe nicht, warum man Temperaturen weit über 30°C liebt (gut - ich verstehe auch nicht, für was genau man ein 72-Stunden-Deo braucht, aber ich glaube, das ist eine andere Geschichte) Ende. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
 
Also bitte - bis es wieder etwas kühler wird, mache ich es wie die Katzenfrau ...

Kommentare:

  1. Komm', Schatzilein. Nimm' meine Hand, wir lassen uns gemeinsam therapiert. Sommerpieren sozusagen. Pruuuuuust! Im Leben nicht, nech? Wie oft schon habe ich gedacht und auch gesagt: Wenn man nichts Gutes zu sagen kann, kann man doch auch mal den Mund halten, oder? Da hören manche nur "kann" - ergo "muss nicht". Es ist gut und richtig, dass du es ausgesprochen hast. Aber jetzt, meine herzallerliebste Herbstschwester, lass' uns noch eine Weile vor dem Ventilator verweilen. Der nächste Regen kommt bestimmt.

    Drück' dich lieb, dein Monsterchen

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich aber voll und ganz bei dir. Und das nicht nur weil ich zu den eher rundlicheren Damen gehöre (Rubens hätte mich geliebt), sondern weil ich alles was jenseits von 25° Plus einfach nicht mehr schön finde. Schade das man sich dann immer erklären muss. Wir halten es wie Ihr, einfach dahin wo es kühler ist (notfalls auch daheim im dunklen eingesperrt) und am besten so wenig wie möglich tun. Bloß nicht schwitzen müssen, das geht nämlich leider auch von ganz allein.

    Mit Dir auf das Ende dieser irrsinnigen Temperaturen hoffend sende ich ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Ich hau mich weg...die Katz hat vollkommen Recht! Söhnchen machts auch so; Fenster zu, Vorhang zu und bloß nicht raus. Ich geh raus, weils ja schön ist und beschwer mich gleichzeitig, dass es zu heiß ist...blöd, ich weiß! Hmmm, also mir wären so angenehme 25 Grad am liebsten. Wobei das bei mir von der Tagesverfassung abhängt; ich mag ja auch mal einen Regen(nix-tun-Couch)tag total gern - Dauerregen hasse ich. Sonne ist einfach herrlich - Dauerhitze hasse ich. Riesige Schneeflocken, die sanft von oben herab fallen liebe ich - Dauerschnee(schaufeln) hasse ich.... Ich wünsch dir angenehme Stunden mit der Mietze, lach! GLG Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Wie sagt man so schön? Manchmal ist es besser, einfach mal die Klappe zu halten. So quasi als Leitsatz. :)

    Und ich unterschreibe Deine Ausführungen ebenfalls in allen Punkten, denn auch ich gehöre eher du den Menschen, die die kühlere Jahreszeit bevorzugen. Und Temperaturen über 30°C finde ich einfach nur abartig! Aber auch diese Tage werden wir irgendwie rum bekommen. Im Dunklen mit vielen Getränken.

    Auch ich hoffe, dass das Ende dieser Affenhitze bald in Sicht ist.

    Ganz liebe Grüße zu Dir,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt hast du mir ein großes Grinsen ins Gesicht gezaubert, liebe Nima. Ich mag den Sommer so bis 25 Grad, alles was über 30 geht, lässt mich leiden. Bei dieser Gluthitze werde ich regelrecht krank und wenn ich arbeite, schwitze ich in im Büro ohne Klimaanlage wie verrückt und bin im totalen Leistungstief. Ich bin auch eher der Frühlings- und Herbsttyp und liebe die Weihnachtszeit. Und die, die diese Temperaturen im Hochsommer toll finden, sind dann oft ganz empört, dass man den Herbst mag. Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Lächeln zaubern können freut mich immer :)

      Löschen
  6. Ich bin ja so einer von den Sommer liebenden Menschen und kann dem Winter nichts abgewinnen. Einfach weil es mir im Sommer besser geht. Dafür geht es anderen im Herbst, Winter und/oder Frühling besser. Wenn wir alle ein wenig Empathie demjenigen gegenüber aufbringen der gerade unter einer Jahreszeit leidet, dann würde die Welt ein wenig freundlicher werden. Das ist wie mit vielen anderen Dingen, Ernährung, Religion, Erziehung oder was auch immer, da sollte man niemanden ungefragt belehren, allenfalls gefragt vielleicht ein paar Ratschläge erteilen und selbst das nur bei Menschen die man gut genug kennt.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich genauso wie du - da gibt es endlos viele Möglichkeiten, wo das zutrifft!

      Löschen
  7. Ich mag diese Hitze überhaupt nicht. Ich kann auch nicht verstehen,
    dass man mir immer wieder sagen will, die Hitze sei nicht so tragisch.
    Temperaturen zwischen 20-23° sind mir angenehm.
    Liebe Grüße schickt
    Irmi

    AntwortenLöschen
  8. So ist es, du triffst den Nagel auf den Kopf !!!
    ♥lichst eine Mitleidende

    AntwortenLöschen
  9. also, ich wär der klassische sommerfan, aber was genug is, is genug! selbst bei uns im wald isses heißßßßßßßß!!! aber was soll's, wir können das wetter nicht ändern (gott-sei-dank! , denn eingriffe in die natur gibt es schon zu viele). also mach ich es wie du und die katze, mit dem unterschied, dass ich meinen hintern nicht in die kamera halte und in der mittagspause heim gehen kann zum duschen, wenn ich will! :D
    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
  10. Ach ja, in die Anti-Hitze-Fraktion muss ich mich auch unbedingt einreihen. Jeder hat seine Vorlieben und seine Abneigungen, darüber kann man auch reden, aber man muss jedem seine Einstellung lassen, denn die hat er ja nicht, um andere damit zu ärgern. Und es ist nun mal äußerst unangenehm, wenn einem bei jeder Bewegung der Schweiß in Strömen übers Gesicht rennt, wenn der Kreislauf verrückt spielt, wenn einem schwindling und übel ist - da braucht wirklich keiner daher kommen und erklären, das wäre alles gar nicht schlimm, und WIE schlimm das ist! Jetzt, wo ich dem Arbeitsalter entwachsen bin, kann ich das allerdings viel besser ertragen, ich bleib halt drin, genau wie Ihr das am Wochenende getan habt, aber Ihr könnt es leider nur am Wochenende....
    Sei stark, auch der längste Sommer geht vorbei - zum Glück!
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss sagen, dass es im Büro momentan sogar angenehmer ist als zu Hause - so gesehen ist es nicht so schlimm. Gesundheitliche Beschwerden bereitet mir die Hitze nicht - zum Glück. Aber mögen tu ich sie trotzdem nicht ;) Und ja - es wird vorbei gehen - wir bleiben stark!

      Löschen
  11. 30 Grad brauch ich auch nicht. 25 Grad finde ich völlig ausreichend.
    Aber ich gesteh. So Niesel-Piesel im November mag ich noch weniger!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  12. Mir geht es wie Dir, liebe Nima. Ich brauche diese Hitze auch nicht. Sie lähmt mich, ich kann nicht das tun, was ich gerne möchte. Mag nicht draußen sein, alles wird zur Qual. Selbst nach einer kurz erfrischenden Dusche fängt das Leiden wieder an. Das fängt bei mir schon bei Temperaturen über 24° an (die wir hier glücklicher Weise selten haben).

    Wir haben hier nur ein paar wenige Tage wirklich (richtigen?) Sommer gehabt, aber das stört mich nicht. Ich kann damit leben, und das ganz wunderbar. Es macht mir nichts aus, wenn ich nicht am Strand in der Sonne liegen kann, weil es zu kalt für Sommer ist.

    Ich genieße es einfach, dass die Sonne so schön scheint, immer eine leichte Brise weht und es nicht regnet. Mehr will ich vom Sommer gar nicht.

    Ich wüßte gar nicht, was ich bei über 30° machen würde. Kann man schmelzen?
    Halte durch, "winter is coming"!
    Liebe Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube ich muss umziehen - ich komme zu dir ♥ Ich weiß nicht, ob man wirklich schmelzen kann - aber es fühlt sich manchmal so an ;)

      Löschen
  13. Liebe Nima,
    obwohl ich den Sommer mag, sind mir Temperaturen von über 30 Grad auch zu viel. 25 Grad reichen vollkommen - ist meine Meinung und die Meinung von Emma und Lotte. Die haben es nämlich auch nicht einfach bei der Hitze. Die Katzenfrau macht es genau richtig. Sie sieht so niedlich aus.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja unsere Tiere liegen auch wie gestrandet irgendwo in der Wohnung herum - am liebsten im Bad.

      Löschen
  14. Wie die Katzenfrau: Das ist schlau. Und ich will dich auch nicht belehren. Der Sommer soll kehren!!!

    Schönen Gruss aus dem halbwegs kühlen Morgen,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  15. Ach ja, das Wetter, ein leidiges Thema. Jeder hat eine Meinung dazu und keiner kann es ändern. Was für ein Glück. Aber ich mag mir auch nicht vorschreiben lassen, was ich zu mögen habe. Da geht es mir wie Dir. Hier bei uns ist es im Moment schwülwarm und man bekommt kaum gescheit Luft, auch recht fies. Nur gut, dass sich das Wetter immer mal wieder ändert.
    Ich wünsch Dir das Wetter, wie Du es magst
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  16. Ich gehöre ja zu den Leuten, die es richtig gut finden, dass in Europa mal "so richtig" Sommer ist, und mal über Wochen hinweg die Sonne scheint und die Temperaturen über 25, 30, sogar 35 Grad steigen. (Ok, alles über 37 Grad wird dann auch mir zu viel)

    Dafür werde ich fast depressiv, wenn ich im Herbst und Winter die Sonne über lange Zeit nicht zu sehen bekomme, und es nur wolkig und regenerisch ist.

    Wie gut, dass es für jeden das richtige Wetter gibt - und spätestens im Herbst wird es auch wieder kühler ;-)

    AntwortenLöschen
  17. Ich unterschreib dir das!
    Ich werd auch oft mitleidig oder vorwurfsvoll angeschaut, wenn ich mich als Hitzefeind und Nieselregenfreund oute. Naja, man lernt damit zu leben :-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  18. wo kann ich bitte unterschreiben???
    ich geh hier ein. das büro glüht, die rechner heizen und ich soll qualitativ hohwertige arbeit leisten.
    VERGISS ES. mein kreislauf und mein hirn arbeiten nur bei temperaturen <= 25 grad.
    und diese "das ist doch so toll, das mußt du doch auch einsehen"- fraktion geht mir hier einfach nur auf den zeiger.
    wenn zu hause nicht die handwerker wüten würden, könnte ich mich wenigstens im kalten keller verkriechen und die fledermaus machen.
    ich fühle mit dir und stimme voll und ganz zu!
    einen knudler gibts heute nicht, dass ist mir zu warm und zu babbig! dafür einen luftkuß! :o)
    alles liebe von deinem ibu
    ps: aber ein foddo, wie du es wie die mieze machst, hätte schon unterhaltungswert *fffggg*

    AntwortenLöschen
  19. ich wünsche mir da oben einen, der mich fragt, ja, wie hätte sie es denn gern, super Dienstag für dich, Klaus

    AntwortenLöschen
  20. Ich bin im Zwiespalt... einerseits freu ich mich, dass wir mal endlich wieder einen richtigen Sommer haben. Andererseits bringt mich die Hitze dieses Mal schier um, weils einfach nie eine Abkühlung und Lufterfrischung gibt. Kein Lüftchen, kein Gewitter, kein Regen, einfach nur heiss und dazu oftmals sehr schwül.
    Aber wir werden uns wohl damit arangieren müssen, die Klimaveränderung ist definitiv da und dazu gehört wohl auch diese belastende Hitze.

    Wer andere überzeugen muss, ist wohl kaum wirklich selber über das Vorgetragene sicher. Weil sonst könnten sie es einfach für sich geniessen. ;-)

    *schwitz* *keuch*
    Alpi
    mit lieben Grüssen aus der heissen Bude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe dir schon wie so oft recht. Und ja - es kühlt einfach nie ab. Die Nächte sind mühsam, weil alles schon so aufgeheizt ist. Es ist ja nicht alles schlecht am Sommer - aber das jetzt ist einfach viel zu viel.

      Löschen
    2. Vielleicht sollten wir mal alle unsere Teller nicht leer essen, Regentänze aufführen ect.?

      Löschen
    3. Teller nicht leer essen ist kein Problem - der Regentanz fällt dann etwas kurz aus, sonst beweg ich mich zu viel *lach*

      Löschen
  21. So, und jetzt noch ein paar Tips von der Hitze-erprobten:

    Tücher vor die Fenster und abdunklenist gut, feuchte Tücher sind noch besser (Verdunstungskälte)

    Kühles Wasser über die Handgelenke laufen lassen - über die Pulsadern

    Füße in eine Wanne mit kühlem Wasser stecken (gut, sieht doof aus an der Arbeit)

    Stirn und Schläfen kühlen - oder feuchten Waschlappen drauflegen

    LG
    Connie

    AntwortenLöschen
  22. Und den feuchten Waschlappen im Nacken habe ich noch vergessen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für deine Tipps - bis auf die feuchten Tücher vor den Fenstern haben wir schon alles beherzigt :) Am liebsten mag ich das kalte Wasser über den Handgelenken ♥

      Löschen
  23. Ich liebe den Sommer und den Winter. Aber im Sommer muss es trotzdem für mich keine Fast 40° sein. 30° ist da das höchste der Gefühle. Aber im Moment haben alle “Mitleid“ wenn ich sage es ist sooo warm. :) Manchmal hat es schon Vorteile schwanger zu sein. *hahaha*
    Ich drück dich! Glg Dany

    AntwortenLöschen
  24. So gehts mir auch, liebe Nima. Ich bin auch ein "Frosti"......und lebe in der Hoffnung, dass es doch irgendwann nochmal kühler werden muss.....bei so einer Affenhitze hab ich auch immer meine "Klimaanlage für Arme" dabei........eine Zerstäuberflasche die ich mit Wasser fülle und mich damit einneble.
    Liebe Grüße aus der Sommerhitze
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Nima,
    eigentlich amg ich jedes Wetter,aber so viele Tage über 30Grad ist mir dann doch etwas zu viel. ich bin ein Menshc, dem der Schweiss bereits bei 24 Grad läuft,stell dir vor,wie es hier bei m ir nun aussieht. Ich stehe schwitzend auf und gehe schwitzend wieder ins Bett. Obwohl es in diesen gefühlten hundert Wochen doch die eine oder andere Abkühlung gab,ist es schwül und üppig. Die Wohnung kühlen kann ich dank dem Umbau im Moment nicht, da keine Storen vorhanden sind. Wenn man dann Abends um 19.00h bei 32 Grad nach Hause kommt, schlägt es einem fast hinten um. Aber ja, jammern bringt doch nichts. Das Wetter ist zum Glück noch so wie es ist und nicht verändernbar,das gäbe eine Chaos am Himmel :-) Ich wüsche dir trotzdem, dass bald Abkühlung kommt und bis dahin mach es wie auch meine Katzen,einen kühlen Ort suchen und sich lang strecken.
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...