Dienstag, 31. März 2015

...und dann waren wir in Bullerbü!

Der Held und ich fahren jeden Morgen an der Wiener Urania vorbei und zufällig sah ich vor einiger Zeit, dass in dem Kino in der Urania der Film: Wir Kinder aus Bullerbü gespielt wird. Das war einer der Filme aus meiner Kindheit und somit natürlich auch aus der meiner Schwester. Also schnell abgeklärt, ob wir beide zu dem Termin Zeit haben und dann die Karten reserviert. 


Was soll ich sagen? Wir waren natürlich die einzigen 2 ohne Kinder - was irgendwie lustig war, schon allein beim Kartenkauf. "2 Erwachsene? Na wie alt ist denn das Kind?" - "Äh - 26." Haha.


Jeder, der den Film kennt, weiß wie schnell man - auch als Erwachsener - wirklich in Bullerbü ist. So mittendrinnen. Das war richtig, richtig schön. Das wir die Lieder mitsingen konnten, versteht sich von selbst.


Den Heimweg haben das Schwesterherz und ich dann zu Fuß zurück gelegt. Das Wetter hätte zwar besser sein können, aber zumindest hat es nicht geregnet. Nur ab und an ein wenig getröpfelt.



Obwohl ich in Wien geboren und aufgewachsen bin und noch nie woanders gelebt habe, finde ich meine Stadt einfach immer wieder wunderschön - und je älter ich werde, umso schöner find ich sie.

Es ist ja eigentlich schon ein bisschen schräg, dass man andere Städte bereist und dort alles ganz genau sehen will - und in der eigenen Stadt irgendwie betriebsblind durch die Gegend läuft.



Wir haben uns auf jedenfall ein wenig wie Touristen verhalten - mit viel fotografieren und Hinweistafeln lesen, durch die engen Gassen in der Innenstadt laufen und auf den großen Plätzen schauen und überlegen, wie wir nun unsere Route weitergehen.


Auf dem Stephansplatz war wie immer viel los. Noch dazu war Palmkätzchen-Weihe und da ging es richtig rund. Aber wir haben alles gut umlaufen und sind nach einer Stunde Fußmarsch glücklich und zufrieden zu Hause angekommen. 


Kindheitsfilme sind toll und Tourist sein in der eigenen Stadt auch!

Kommentare:

  1. *hach* das ist wirklich ein toller Film. Wir sammeln hier die alten Filme aus unserer Kindheit und Jugend. Wir haben schon alle Pippi Langstrumpf und Michel Filme. Und ein paar alte Disney Filme! :) und die Mädchen vom Immenhof. *hach* Marie sagt immer die Filme kannst du gar nicht kennen. Du bist schon soooo alt. *ähm* Ja. Bin ja schon 27... voll alt. *hihi*
    GLG Dany
    Ich drück dich!

    AntwortenLöschen
  2. Hach das kenne ich auch noch! Toll, dass ihr das gemacht habt.
    Und diese eine Straße, die an dem wasser langführt? Wie heißt die denn? Ich meine, dass an so einer Straße am 12.04. auch der Marathon vorbeiführt. Aber wahrscheinlich ist die endlos lang!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also auf der einen Seite (da wo auch die Urania steht) heißt es Franz-Josefs-Kai und die andere Seite ist die Obere Donau Straße - sind beide etwas länger ja ;)

      Löschen
  3. Ohja, Wien! Hab noch schwache Erinnerungen an den Städtetripp dahin vor über 30 Jahren, mit meiner Mutter! Was mich damals am meisten beeindruckt hat, sind die überaus liebenswürdigen und charmanten WienerInnen! Natürlich auch der Dom und das Riesenrad. Einen Tag waren wir noch in Rust am Neusiedlersee, Stichwort "Heurigen" , super gemütlich :-)!! Hach, die guten alten Zeiten....;-)!
    Liebe Grüsse aus der gerade ungemütlichen Schweiz, Stichwort "Niklas"
    Nadia
    Nadia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nima,
    diese alten Filme sind immer wieder schön und euer Schwesternkinonachmittag hat bestimmt Spaß gemacht. Besonders freue ich mich über die Fotos aus "deiner" Stadt. Du kannst ruhig mal öfters als "Tourist" spazieren gehen ;-)
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Oh da wäre ich auch geren dabei gewesen!! Und die Bilder von Wien finde ich einfach wundervoll,ich finde gerade der düstere Himmel macht es aus :-)
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  6. Ich war schon eine Ewigkeit nicht mehr im Kino . Das ist bestimmt schon 30 Jahre her .
    Die Fotos von deiner Stadt gefallen mir . Danke fürs zeigen . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  7. Aaaaaahhhh, Bullerbü!!! Nima, ich LIEBE die Kinder von Bullerbü, wäre das bei uns gelaufen, hätt ich vermutlich auch meine Schwester angerufen und sie wäre die ERSTE gewesen, die den Kinosaal betreten hätte (mal davon abgesehen, dass sie derzeit aufgrund einer Fuß-OP gar net laufen kann). Wir zwei haben das auch immer geschaut.... sehr toll :)

    Übrigens sind das ganz tolle Bilder, die Du uns da von Wien so mitbringst :)

    Liebe Grüße.
    Pamy

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe DVD´s davon die auch ich immer wieder gerne mitgucke.
    Ich war noch nie in Wien ,aber die Fotos allein gefallen mir schon.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Das war einfach nur eine wunderbare Idee mit dem Kino und um dann dort (wieder) Kind sein zu dürfen ♥ Manchmal muss man versuchen seine Welt mit "anderen Augen zu sehen" und da hast du uns sehr schöne Augenblicke von Wien im Bild festgehalten. Besonders gut gefällt mir dein Foto mit dem Kopfsteinpflaster.
    LG Stephanie

    AntwortenLöschen
  10. Hach, die Kinder aus Bullerbü kenne ich auch. Schön, dass ihr die Zeit gefunden habt, den Film gemeinsam zu gucken.

    Und Bilder von Wien kann man nie genug sehen.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...