Sonntag, 8. März 2015

Es läuft nicht immer alles glatt

Manchmal hat es ja den Anschein, als würde mir als Nähanfängerin einfach alles gelingen. Dem ist nicht so - den heutigen Sonntag habe ich damit verbracht, vorhandene Nähte wieder aufzutrennen bzw. abzutrennen und ich kann euch eines sagen: das war nicht lustig!


Das war sogar so unlustig, dass ich zwischenzeitlich unser heutiges Sonntagessen gekocht habe, vor lauter Zorn und Grant. Ich bin da ja eher der Typ, der Abstand braucht, bevor es weitergehen kann.  Und nach einer kurzen Pause hatte ich auch einen kleinen Gehilfen, der mich zum lachen brachte und somit versöhnte.


Jetzt - einige Stunden später - kann ich sagen, dass alles gut gegangen ist und die auf- bzw. abgetrennten Nähte wieder dort sind, wo sie hingehören. Und während ich hinter der Nähmaschine hoffte, dass dieses Mal alles glatt geht, hat der Held in der Küche gezaubert.


Frisch gebackenes Fladenbrot, dass soo verdammt lecker ist, dass ich gar nicht aufhören kann davon zu naschen. Es ist knusprig und gleichzeitig weich, salzig und die Sesamkörner knacken im Mund. Mhmmmm so gut - und es versöhnt mich mit diesem Sonntag, an dem ich mehr aufgetrennt als genäht habe.

Kommentare:

  1. Ich hasse Nähte auftrennen genauso wie Knöpfe annähen und wenn Dich damit die Hauptzeit des Tages herumgeärgert hast, warst Du megafleissig und hast Dir das wunderbare Fadenbrot mehr als verdient. Es sieht aber auch sehr lecker aus. :)

    Jetzt wünsche ich Dir morgen einen guten Start in die neue Woche und schicke Dir viele liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Dein kleiner Wolf ist so süß und scheint sich sehr wohl auf der Couch zu fühlen . Frisches Fladenbrot ....lecker . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  3. Ach, ein paar kleine Rückschritte, resp. Rückschnitte werden dich doch nur in der Sache bestärken!
    Am Ende zählt das Resultat und nicht der Weg...
    Hab einen guten Wochenstart! Mit lieben Grüssen,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Tja, der beste Freund der Näherin: der Nahttrenner.... kommt mir sehr bekannt vor. Einen schönen Start in die Woche

    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  5. In das Fladenbrot könnte ich jetzt glatt reinbeißen. Aber du hast bestimmt schon alles wegggenascht!
    Und das heißt nicht "Trennen" sondern "Entnähen". Dann klingt es nicht ganz so schlimm!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...