Freitag, 2. Januar 2015

Es wird Zeit für ein wenig Ordnung!

Eigentlich bin ich ein sehr ordentlicher Mensch - ein gewisses Maß an Chaos kann ich gut verkraften, wenn es auf Zeit ist. Außer bei jeglichem Papierkram - da ist mir Ordnung zutiefst zuwider. Wißt ihr, welch Segen die elektronischen Bankauszüge für mich waren? 

Nun ja - auch bei meinen Rezepten herrschte Chaos. Ich habe Dinge teilweise dreimal ausgedruckt, weil ich die ersten zwei Ausdrucke nicht mehr finden konnte - und das, obwohl ich meiner Meinung nach, genau wusste, wo sie waren. 


Auch habe ich ganze Zeitschriften wegen einem Rezept aufgehoben - total unpraktisch, da ich sowieso nie wusste welches Rezept in welcher Zeitschrift war. Bei mir ist es so: ich ertrage so etwas lange - ziemlich lange. Und irgendwann reicht es mir.


Übers Internet haben der Held und ich recherchiert und wollten zuerst einen Metallkarteikasten - die sind aber so unverschämt teuer, was wir uns dann für einen aus Holz entschieden haben. Und im Nachhinein betrachtet, gefällt mir das sogar besser.


Das hier ist Chaos, welches ich gerne mag. Einen schmerzenden Zeigefinger auch - ich beherrsche zwar das 10-Finger-Schreibsystem, aber nicht auf meiner Lieblingsschweizerin. Aber es zahlt sich aus - der Anfang ist gemacht.


Meine ganz eigene Rezeptkartei (und natürlich auch die des Helden - denn er kocht und bäckt mindestens genauso gerne wie ich). Eine Mischung aus Blogrezepten, Familienrezepten und Rezepten aus irgendwelchen Zeitschriften - erweiterbar bis zur Unendlichkeit (oder zumindest bis ca. 500 Karteikarten).

Kommentare:

  1. Bewundernswert kann ich nur sagen! Das ist nicht nur praktisch und platzsparend sondern dazu auch noch unverschämt schön! :-)

    Wohl bekomms: die Ordnung, das Gekochte und Gebackene!

    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe ein ähnliches System, in der Schule begonnen, bis heute unbezahlbar

    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja toll aus!!! Für so was hät ich Net die Ruhe! *hihi*
    GLG Dany

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch etwas Ordnung gemacht, habe alles alte Papierkram, was nicht mehr benötigt wird, ins Altpapier gebracht bzw. in den Schredder getan. Das mache ich immer am vorletzten Tag des Jahres.

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  5. Sowas habe ich auch, allerdings kommen bei mir da nur rezepte rein die wir für gut und lecker befunden haben. ;-) So wird jede Woche 1-2 mal aus Heftchen etwas probiert und wen gut, gleich notiert und einsortiert und das Heftchen kann weg.

    Grüße,
    Mel

    AntwortenLöschen
  6. was eine arbeit. respekt *denhutzieh* und dann noch mit dem alten, mechanischen schätzchen :o)

    für mich wäre das nix, mir würde das zu lange dauern, auch wenn das endergebnis richtig toll aussieht.
    als programmiererin stehe ich auf die papierlose variante und habe mir eine cuecards-datenbank (oder eher mehrere *hüstel*). rezepte aus zeitungen werden entweder abgetippt, wenn im netzt nicht zu finden oder eingescannt. so kann ich dann auch prima nach bestimmte zutaten suchen.

    liebe grüße und einen gemütlichen tag!
    ina

    AntwortenLöschen
  7. Phuuuu so was in der Art steht mir auch noch bevor. Es steht auf meiner Jahres-To-Do-Liste,meine Rezepte zu sortieren und ins Reine zu schreiben. Aber alles mit der Zeit :-) Ich bin dir noch Antworten schuldig. Ich denke,dass wir ganz bestimmt noch Schnee haben werden auf der Lieblingsalp und darauf freue ich mich sehr. Erst war es für mich zwar ein wenig komisch,Weihanchten erst im nächsten Jahr zu feiern,aber es geht für mich auch hauptsächlich um die gemeinsame Zeit,die wir miteinander verbringen werden. Und da spielt es überhaupt keine Rolle,wann das ist! Und Kompensationstage sind Tage,die ich frei bekomme um meine Überstunden abzubauen. :-)
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  8. Das ist mal richtig cool. Zwar bestimmt viel Arbeit, aber wirklich total klasse :-)))
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Wow, ich ziehe ehrfürchtig den Hut.
    Ich bin nämlich die volle Chaos-Queen oder auch Volltischler (jemand der ständig den Tisch vollräumt). Bei mir hält ein abgeräumter Tisch gerade mal 2 Stunden, schon sammeln sich wieder Dinge darauf, die eigentlich woanders ihren Platz hätten. Ich bin auch überhaupt kein Dekorationstyp, weil das verschwände sowieso bald wieder im Chaos. Wobei ich bei allem Chaos immer genau weiß, wo ich was suchen muss.
    Ich bewundere deine Ordungsliebe und dass du diese Ordung dann auch einhalten kannst.
    Naja vielleicht fällt mir das mal leichter, wenn die Kids ausgezogen sind und ich nur mehr für mein Chaos zuständig bin.
    Übrigens die Glaskugeln die du auf meinem Blog gesehen hast, ja, die sind mundgeblasen und ich berichte noch mehr darüber.
    Liebe Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schöner Vorsatz fürs neue Jahr und gut schaut es auch noch aus!
    Liebe Grüße Anny

    AntwortenLöschen
  11. Hui, hui, ich hab auch so eine "lose Blatt Sammlung" an Rezepten... die wartet auf Sichtung. Doch so eine wunderschöne Kartei wird es wohl nicht werden. Vielleicht werde ich berichten...
    Alles Liebe, Martina :-)

    AntwortenLöschen
  12. Wow..da hast du aber eine tolle Idee,sollte ich auch mal mit meinen ganzen Anleitungen machen,die mindestens auch fast alle dreifach vorhanden sind:))
    LG Sonja

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...