Montag, 6. Oktober 2014

Und es sind doch die {kleinen} Erfolge!

Einen Reißverschluss einnähen war für mich immer etwas, dass ich bei anderen bewundert habe - lange, lange Zeit. Und weil ich ein Angstschisser bin, der sich in solchen Sachen denkt, dass können alle anderen aber ich nicht, hab ich bis jetzt mit Schnüren und Druckknöpfen gearbeitet. Dann kam der Tag und ich wollte diesen Mini-Dämon in mir besiegen und hab ihm gesagt: Halt die Klappe, ich kann das!


Und ja: Ich kann das wirklich. Ich habe mir die tolle Anleitung von Grinsestern für ein Kosmetiktäschchen ausgedruckt und ganz genau das gemacht, was sie so toll beschrieben und bebildert hat.


Und keine halbe Stunde später hatte ich schon das erste perfekte Täschchen in der Hand (mein Lieblingsmatroschka-Stoff ist nicht umsonst mein Lieblingsstoff, leider lässt er sich ganz schlecht fotografieren). 

Weil mir das nähen von dem ersten Werk mit Reißverschluss so leicht von der Hand ging und man neu gelerntes ja vertiefen soll, habe ich gleich noch ein zweites Täschchen genäht. Nach der selben Logik wie dieses Kissen hier und das hat mir gleich noch viel mehr Spaß gemacht.



Gearbeitet habe ich übrigens mit sogenannten Endlos-Reißverschlüssen. Eine tolle Erfindung - also ich mag die (gekauft hab ich die hier) und wenn man das mit dem einfädeln der Zipper ein- zweimal gemacht hat, ist es wirklich nicht schwer.



Und anhand der vielen Fotos und dem vielen Geschwafel Text, merkt ihr sicher, dass ich ziemlich begeistert bin. Weil ich kann jetzt nämlich auch Reißverschlüsse einnähen ♥

Nachtrag: und gerade eben habe ich entdeckt, dass mein Erfolgserlebnis ganz toll zum Oktoberprojekt Stoffabbau der Woche 2 passt - dort geht es nämlich diesmal um Kosmetiktäschchen.

Kommentare:

  1. Diesen Dämon hast du ganz wunderbar besiegt.
    Die Täschchen sind echt schön geworden.
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Wenn erstmal der Anfang gemacht ist , dann ist es gar nicht mehr so schwer . Mir geht es genauso . Das zweite Täschchen gefällt mir total gut . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  3. Sehr hübsch geworden!

    Reißverschlüsse "kann" ich schon lange, mir geht es mit gefütterten Jacken/Mänteln so wie es dir mit den Zipps gegangen ist. Ich trau' mich einfach noch nicht drüber! (Muss ich das Futter kleiner schneiden? Muss ich das Futter von Hand einnähen? Und muss ich generell den gefütterten Mantel größer zuschneiden als ungefüttert? Fragen über Fragen, die sich erst lösen lassen, wenn ich es endlich einmal PROBIERE ...)
    lG, NuF

    AntwortenLöschen
  4. ja, die kleinen erfolge sind die perlen im sammelsurium der zeit.
    alles liebe in deine woche
    ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Sehr gut hast du deine Dämonen besiegt :-))) Total süß sind deine Täschlein geworden. Bei pattydoo.de gibt es auch ein ganz nettes mit Kellerfalten - das könnte dir vielleicht auch gut gefallen. Endlos Reißverschlüsse sind DIE Erfindung. Vor allem kann man die auch hübsch bunt mixen, also einen Zipper in einer anderen Farbe auffädeln.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich gleich mal schauen gehen - danke für den Tipp ♥ Ja Endlos-Reißverschlüsse sind einfach genialst!

      Löschen
  6. Perfekt ist gar kein Ausdruck - das Täschchen ist einfach zauberhaft und vollkommen!
    Möge die Freude des Erfolgs dich durch die Woche begleiten!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab keine Ahnung von Reissverschlüssen, aber der Stoff ist oberhammerniedlich ♥ willauchnähen....

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Toll, dass du dich endlich getraut hast. Sind wirklich schöne Täschchen dabei herausgekommen.
    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschön, ich knie nieder, superschöne Stoffe, einfach ein Hingucker ♥
    Liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  10. Wie gut das Du ihn besiegt hast, die Tasche ist total schön geworden
    *knutscha
    Scharly

    AntwortenLöschen
  11. Da bei mir das Gefühl noch nicht all zu lange her ist ;) kann ich es nur all zu gut nachvollziehen. ...und da "sprudelt" es natürlich dann aus einem raus. Warum auch nicht? Du kannst und darfst ruhig super-stolz drauf sein! Finde, du hast die Reißverschlüsse ja perfekt genäht! 1A und Daumen hoch! ..was "Frau" alles selber kann, ha!
    GLG Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Die Tasche ist toll geworden. Herzlichen Glückwunsch zum 1. RV. Und wenn man es erstmal probiert hat, ist es auch überhaupt kein Hexenwerk mehr. Viel Spaß bei den nächsten.

    LG cArmen

    AntwortenLöschen
  13. *Applaus* Soooo toll!!!!! Ich bin stolz auf dich!!! Und Sockenfotos kommen bald!!! Ganz doll versprochen!!!! =)
    GLG Dany

    AntwortenLöschen
  14. Sehr hübsch geworden und schön ordentlich! So ein Reißverschluss ist doch kein Dämon ;-)

    LG, Jana

    AntwortenLöschen
  15. na siehste, geht doch! ;o)
    und das ergebnis ist spitze geworden! vor allem die kunterbunte tasche finde ich richtig toll.
    grüßle,
    ina

    AntwortenLöschen
  16. Toll dass du dich auch daran gewagt hast :-) Und siehst du,es ist gar nicht mal so schwer. Ich freue mich über weitere wunderschöne Sachen, die du nun hinzauberst!
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...