Montag, 21. Juli 2014

Genähtes vom Wochenende

Das vergangene Wochenende war, wie ich schon an der einen oder anderen Stelle anklingen ließ, ein Nähwochenende. Bereit um Neues auszuprobieren, wenn ich viele Stunden Zeit habe.

Wieder einmal habe ich festgestellt, dass ich unfähig bin alles was über 10cm hinaus geht, direkt am Stoff abzumessen. Meine Schnittmustermappen sind voll von Schablonen, für die es eigentlich keine Schablonen bräuchte. Geht es nur mir so? Wie macht ihr das? 


Aber egal wie ich zum Endergebnis gekommen bin - fertig geworden ist auf jeden Fall ein Stoffbeutel Anneliese, nach einer ganz tollen und kostenlosten Anleitung.


Alle Zutaten hatte ich natürlich wieder nicht im Haus - so sind meine Träger nicht aus Kunstleder sondern aus dem selben blauen Stoff, wie der obere Teil der Tasche und das Innenfutter. Und die Verzierung in der Mitte ist aus Filz - eben da kein Kunstleder verfügbar.


Die Falten haben mich trotz guter Erklärung einige Nerven gekostet - entweder sie haben mir zuviel von der gewünschten Breite weggenommen oder zu wenig. Ich glaube, ich habe sie insgesamt sicher 8 Mal (auf jeder Seite versteht sich) immer wieder neugelegt. 

Da fällt mir wieder der Satz von Frau...äh...Mutti ein: Ich wills nicht lernen, ich wills können!


Auch wenn ein paar kleine Details vielleicht nicht ganz so perfekt sind (mich ärgert es immer, wenn dann die Nähte doch nicht ganz zusammenpassen und wenn es nur ein paar Millimillimillimeter sind und das vermutlich auch nur mir auffällt) - mir gefällt die Tasche richtig gut und somit darf sie vorerst mal in die Geschenkebox wandern.

Kommentare:

  1. Schön ist sie geworden. Ich habe auch gaaanz viele Schablonen, mit dem Messen habe ich es nicht so. Ich sammel dafür die dünnen Pappen, die früher in Hemden oder so waren. Die sind prima für so was.
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe keine Probleme mit dem Messen! Schneides du denn auf einer Schneidematte????
    Aber dafür, dass du ja angeblich nicht messen kannst, ist den Beutel doch sehr gut geworden!

    Gruß Marion,
    die ich auch noch für deinen lieben Kommentar bedankt!

    AntwortenLöschen
  3. Die Tasche ist dir richtig gut gelungen und sie ist wunderschön geworden. Die klitzekleinen Fehler im Detail siehst ganz sicher nur du :-) Und ich komme eher ohne Schablonen aus, ich bin mehr so der Messtyp *lach*
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Die Selbstkritik kenn ich nur all zu gut, lach! Grade was die ersten Nähte angeht - aber hier bekomm ich immer wieder die Rückmeldung, dass das kein Mensch sieht, wenn man nicht gaaaaaaaanz genau hinsieht! Also erfreu dich deines schönen Werkes - du kannst auf jeden Fall super stolz auf dich sein!
    GGLG Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde sie schön!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. die ist toll geworden!!!
    das mit dem Messen wird mit der Zeit schon kommen, ich verwende Schneidematte und div. Lineale und damit klappts für mich ganz gut
    vlg
    Michaela

    AntwortenLöschen
  7. Wow, die Tasche ist toll geworden... und ich kann gar nicht glauben, dass Du erst so kurz nähst.
    Alles Liebe, Martina :-)

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein schöner Beutel! Tolle Stoffauswahl♥
    Ich messe durchaus auch direkt auf dem Stoff. Allerdings muss ich mir dann alles ganz genau anzeichnen. Soll heißen, ich ziehe ganze Linien; wo andere vielleicht nur hier und da eine kleine Markierung zeichnen.
    Wenn ich das nicht mache schneide ich garantiert das gerade gemessene schief zu :-))

    LG
    Willow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kanns ja nicht mal mit genau zeichnen *pruust*

      Löschen
  9. Eine tolle Tasche! Die kleinen Fehlerchen sieht keiner (außer Dir selber, da Du weißt, wo sie sind *grins*).
    liebe Grüße!
    Ina

    AntwortenLöschen
  10. Die ist aber hübsch geworden!!!!! =)
    (Und ich hau auch immer Fehler rein!!! Aber das macht nichts dafür ist es selbstgemacht!!!)
    GLG Dany

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...