Mittwoch, 7. Mai 2014

Unser Stadtgarten {die nächste Generation}


Auch heuer sind der Held und ich wieder unerschrockene Gärtner und wagen einen erneuten Versuch mit unserem kleinen Stadtgarten. Zucchinis haben wir diesmal gleich sein lassen - das funktioniert einfach nicht. Rechts auf dem Foto wächst brav die Kapuzinerkresse und  vermutlich Rucola (von letzterem muss ich unbedingt noch eine Nachaufnahme für euch machen - ich glaube einfach nicht, dass das Rucola ist...) 

Links seht ihr unsere Paradeiser. Vom letzten Jahr. Wir waren eigentlich nur zu faul den Topf leer zu machen und haben ihn einfach "überwintert". Ab und an habe ich eher halbherzig gegossen und aufeinmal begann er im Jänner wie wild zu blühen. Und nun sind schon richtige Paradeiser (6 Stück) drauf - prall, gesund und (noch) grün. Das war eine Überraschung.


Im Wohnzimmer steht noch ein kleiner Topf mit noch mehr Kapuzinerkresse. Ich finde die essbaren Blüten einfach toll im Salat und den Geschmack der ganzen Pflanze *mmhmmm*


Im Vorgarten (sprich auf dem Fensterbrett vor unserer Wohnung) haben wir wieder Kräuter eingepflanzt: Oregano, Basilikum, Rosmarin, Minze und Majoran. Wer gerne etwas nachlesen will, welche Erfahrungen wir schon gemacht haben mit unserem Garten, der kann das hier nachlesen. Dort sind auch noch weitere Posts zu dem Thema verlinkt.

Und wer nicht nachlesen möchte, sondern sich fragt, was eigentlich der kleine Wolf so treibt, während wir fleissig am werkeln sind (sei es jetzt gärtnern oder nähen oder technische Basteleien...) dem kann ich auch gerne helfen.


Unterbrochen wird seine Faulheit nur durch drei mögliche Szenarien: 1) He du - ich muss mal...2) He du - ich will einen Keks...3) He du - streichel mich und dann kannst auch schon wieder abhauen!

Kommentare:

  1. deine paradeiser sind beachtlich. die kräuter vom eigenen stadtgarten schmecken sicher toll.
    alles liebe in deinen mittwoch (dein wochenende ist in sicht).
    ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Klar ist es dem kleinen Wolf da pudelwohl, das ist ja ein kleines Stadtgartenparadies!
    Viel Gartenglück wünsche ich euch und sende liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, meine Liebe!

    Euer Stadtgarten ist ja beachtlich am blühen.
    Das ist wundervoll und animiert mich, endlich auch mal selbst zu pflanzen.
    Was sind eigentlich Paradeiser?
    Sind das Tomaten und du sagst nur Paradeiser?
    Sorry, für meine blöde Frage, aber ich stoße hier immer wieder auf dieses Wort :).

    Ich wünsche dir ein schönes Bergfest.

    Liebste Grüße,
    Pamela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage ist nicht blöd - mir geht's bei den deutschen Ausdrücken auch manchmal so ;) Und du liegst ganz richtig: Paradeiser ist das österreichische Wort für Tomaten!

      Löschen
  4. Toll euer Stadtgarten.
    Meine Hunde liegen hier auch gerade eingekuschelt neben mir.Es regnet draussen,da darf man faul sein.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ist es nicht eher ein Stattgarten? ;o)

    Ich habe auch den Mangold vom letzten Jahr im Topf gelassen und jetzt treibt er wie wild aus. Manchmal muß man die Natur einfach nur antun lassen und ist überrascht, was da so alles passiert.

    Dickes Drückerle, Tanni

    AntwortenLöschen
  6. Die Kapuzinerkresse mag ich auch sehr gerne. Das mit den Tomaten ist ja echt lustig :O Erinnert mich an die Grapefruitkerne, die ich vor Jahren mal in einen Blumentopf mit abgestorbenem Kaktus gesteckt habe. Nach einem halben Jahr hatte ich plötzlich drei kleine Grapefruitpflänzchen.

    Viel Erfolg mit dem Gärtnern :) Ich bin auch dabei und freu mich :)

    Alles Liebe,
    Kivi
    http://kivi.dreamwidth.org/

    AntwortenLöschen
  7. dass man paradeispflanzen überwintern kann hab ich noch nie gehört! aber beachtlich, was ihr da hervorgebracht habt. ich hab meinen balkon im urlaub auch auf vordermann gebracht und schon einen entsprechenden post vorbereitet. kapuzinerkresse fehlt mir noch --- aber wo hab ich bloß die samen?

    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
  8. In deinem Stadt - Garten ist ja ordentlich was los . Es sieht schön aus und du kannst später auch noch ernten . Es müssen also nicht immer Blumen sein . Das ist jedenfalls eine tolle Idee für Leute die keinen Garten haben ( wie ich , lach ) . Na und ganz süß ist doch dein kleiner Wolf . Übrigens kennt mein Charly die gleichen Kommandos . Neuerdings muss ich ihn morgens immer wecken , sonst würde er vor 10 Uhr nicht aufstehen , dann geht er Gassi frisst und legt sich wieder in sein Eckchen . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  9. Mein Versuch mit Cocktailtomaten im "Freiluftgarten" hat letztes Jahr nicht wirklich funktioniert und darum spare ich mir das mit den Tomaten. Dieses Jahr war ich mutig und habe Erdbeerpflanzen gesetzt und unser Salat kann geerntet werden, wenn ich schneller als die Schnecken bin ;)
    Aber einen kleinen Wolf sehe ich gar nicht auf den ersten Blick, wo hat sich der kleine Kerl blos wieder versteckt ....???
    Oder ist es doch ein Chameleon, dass gerade versucht, das Muster der Bettdecke anzunehmen .... ♥♥♥lichen Gruss
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  10. hallo,
    bei dir wächst ja einiges.bei mir warten noch die tomaten auf's auspflanzen.kapuzinerkresse mag ich auch,die muß ich noch aussäen.
    einen schönen blog hast du.
    lg regina

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...