Samstag, 23. November 2013

Feierabendessen deluxe

Wie ich gestern bereits anklingen habe lassen, habe ich den Helden zum Wochenausklang und Wochenendeinstand kulinarisch ein wenig verwöhnt. Bei uns immer wieder gern gegessen und ein fixer Bestandteil im Essensplan: Wurstfleckerl.

Ich glaube, dass diese Speise in Deutschland einen anderen Namen hat - kennen werdet ihr es sicher.



Dazu habe ich erst Zwiebel und eine würzige Wurst mit der Küchenmaschine klein gemacht. Eine richtige Küchenmaschine haben wir nicht - dazu ist in unserer Puppenküche kein Platz - aber unser Mixer hat so einen extra Aufsatz, mit dem es auch sehr gut geht.

Nebenbei hab ich Kartoffeln geschält, klein geschnitten und zusammen mit Nudeln in einem Topf gekocht. Das kann ruhig noch ziemlich bissfest sein, weil ich es nachher noch im Rohr überbacke (wenn man es nachher nicht überbacken möchte, dann kocht man die Nudeln einfach ganz durch). Nach dem abseihen, habe ich im selben Topf den Wurst- und Zwiebelmix angeröstet und die Nudeln und Kartoffelstückchen wieder dazu. Eigentlich wäre das Essen jetzt schon fertig.


Aber ich habe alles in eine Auflaufform (diese hier ist noch von meiner Oma) gegeben und ein wenig geriebenen Käse darunter gemischt. Für den Helden noch etwas sehr scharfe Chilisauce darüber und für mich etwas mehr Käse.


Schön mit Alufolie abgetrennt, denn hätte ich etwas von dem Chiliteil erwischt - ich wäre gestorben. Auf der Stelle wäre ich tot umgefallen. Leider habe ich etwas viel von dem Chiliteufelszeug erwischt und der Held musste ziemlich leiden. Die Glatze war ganz rot und warm - aber um die kühlere Jahreszeit soll man sich ja auch warm halten, nicht?


Das war also unser Feierabendessen deluxe. Das nächste Mal vielleicht mit etwas weniger Chili.

Kommentare:

  1. das sieht superlecker aus. Eine tolle Anregung haste mir da gegeben. Das werd ich demnächst Ausprobieren - allerdings mit Tofu-Soja-Hack, da ich hier außer dem Wolf nur Vegetarier um mich habe :)
    Danke fürs Teilen
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  2. wurstfleckerl mit erdäpfel, das ist selbst mir als g'standene wienerin neu! sieht aber seeehr lecker aus!

    lieben gruß!

    susi
    p.s. echte wurstfleckerl kriegen die deutschen übrigens nicht hin, dort gibt's nämlich meines wissens nach keine fleckerl! *tsts*

    AntwortenLöschen
  3. Danke, Susi, ich wollte fast das Gleiche schreiben. Die Kombi mit Erdäpfel kannte ich auch nicht, klingt aber seeehr gut. Und ich kann aus meiner 5 jährigen Deutschlandzeit bestätigen: es gibt keine Fleckerl. Ich hab die immer importiert. ;-)
    Und liebe Nima, ich halte es mit Dir: lieber nicht scharf dafür mehr Käse. :-) Ich glaub, das nächste Mal kommen auch ein paar Erdäpfel rein. ;-)
    Alles Liebe und ein weiterhin köstliches Wochenende, Martina :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich muss ja sagen: ich mache Wurstfleckerl auch nicht immer mit Fleckerl - sondern mit dem was grad da ist :) Und bei uns daheim hat's die fast immer mit Erdäpfel gegeben - ich kenn's aber auch ohne!

      Löschen
  4. Kannst du auch mal zu uns kochen kommen, das sieht immer so lecker aus bei euch. :-)

    LG Vroni

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht super lecker aus und auf Chili könnte ich auch verzichten:)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Ich kenn' die Wurstfleckerl nicht, obwohl ich bayerisch/preussisch aufgewachsen bin. Aber es hört sich sooooo lecker an, das mach ich bestimmt mal nach und dann auch mit Nudeln und Kartoffeln. Chili brauch ich nicht, viel Käse ist gut. Habt einen feinen Sonntag, Christine

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht echt lecker aus. Ich würde auch die Käsevariante bevorzugen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  8. Ich glaube Mrs. Columbo hat Recht und hier in D gibts tatsächlich keine Fleckerl.
    Jedenfalls ist mir sowas noch nicht unter gekommen. Aber lecker sieht's aus!!

    Was lernen wir daraus? Bloggen bildet!! Sach' ich doch immer wieder :-)

    LG
    Willow

    AntwortenLöschen
  9. Ich kjann mir den Helden gerade vorstellen, wie er sich durch das Chili kämpft ;-) Sieht sehr lecker aus und ich würde auch deine Käsevariante bevorzugen.
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  10. Jetzt hab' ich vor lauter Hunger anscheinend den falschen Knopp gedrückt *lach*
    Der erste Kommentar ist weg...
    Also, ich kenne hier (in Hannover) kein vergleichbares Gericht, aber mich würde total interessieren, was man da für eine Wurst nehmen kann? Nudeln und Kartoffeln sind ja nicht das Problem :-)

    Hab einen schönen Sonntag
    Marion

    AntwortenLöschen
  11. Mmmhhhh, das sieht so gut aus! Aber der arme Held, geht's denn schon wieder oder brennt er noch? ;o)
    Mich würde genau wie Marion interessieren, welche Wurst Du nimmst. Sieht mir wie eine Fleischwurst aus?

    Dickes Drückerle, Tanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich hab jetzt mal ein bisschen gegoogelt - ich weiß, beim besten Willen nicht wie die Wurst in Deutschland heißt. Es ist eine eher grobe Wurst...sehr gschmackig gewürzt...hier mal einen Link mit Bild: http://www.ebay.at/itm/SPEZIALDURRE-duerre-Wurst-Salzburg-Jausenwurst-/330558516633 ich hoffe, dass hilft was ;)

      Löschen
  12. Oh sieht das toll aus ... teilst du mit uns das Rezept?
    LG Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also viel mehr Rezept als ich oben geschrieben habe, hab ich leider nicht...das ist so ein "Bauchgefühl"-Essen. Was genau brauchst du denn an Infos? Vielleicht kann ich dir so ein wenig helfen...

      Löschen
    2. Aaaah, Danke für den Link! Ich werde einfach mal beim Metzger meines Vertrauens fragen, ob er so eine Art Jausenwurst hat. Kommt häufiger vor, das er auch nichtregionale Spezialitäten hat...z.B. meine Hambuger Gekochte *jammi* Kennt hier sonst keiner in Hannover
      LG Marion

      Löschen
    3. Ich kaufe noch ein R für Hamburg :-)

      Löschen
  13. Hallo Nima,
    das gibt es bei uns auch ganz oft. Ich nehme da alles mögliche an Wurstresten, die ich im Kühlschrank finde oder auch ganz einfach gekochten Schinken oder Rollschinken oder die Reste vom Osterschinken. Was ich nicht kenne ist, da Erdäpfel mit reinzugeben, das ist was Neues für mich. Auch mit Käse hab ichs noch nicht gemacht, dafür aber ganz kurz mit Rahm überbacken. Mmh lecker.
    Liebe Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...