Freitag, 27. September 2013

Was wurde aus...?

unserem Stadtgarten. 

Ähm ja... nicht viel! Die Zucchinis sind alle nichts geworden, genauso wie die Paradeiser, die noch grün und auf den Rispen aufgeplatzt und vergammelt sind. Die Paprikas blieben bis auf eine so klein, dass es nur Kerne mit Schale drum herum waren. 

Ich würde es ja gerne aufs Wetter schieben - aber da unser Stadtgarten ja ein Indoorgarten ist, geht nicht mal das. Der Held hat sich auch wirklich hingebungsvoll darum gekümmert und ist im Hummelkostüm herumgeflogen also kann es auch nicht daran gelegen haben.


Etwas Rosmarin und Lorbeer haben wir aus dem Vorgarten (also aus den Blumenkästen vor unserer Wohnungstür) geerntet und getrocknet.
Bei der Ausbeute ist auch der Held davon überzeugt, dass ein Stadtgarten so viel mehr Arbeit als Ernte bringt - zumindest mit den Pflanzen, die wir ausgesucht haben.

Mal sehen was es nächstes Jahr wird?! Ich wäre ja für Kapuzinerkresse - habt ihr noch Vorschläge?

Kommentare:

  1. Also, wir hatten in diesem Jahr Glück mit den Tomaten :-) Die Erdbeeren waren hingegen ein echter Reinfall. Kapuzinerkresse ist auf jeden Fall gut, wächst wie irre! Und mit Kräutern kann man ja kaum was falsch machen.
    Lieben Gruß,
    Augustina

    AntwortenLöschen
  2. Hab ja auch nicht unbedingt einen grünen Daumen, aber Minze kann ich empfehlen. Da gehtvsich der eine oder andere Cocktail aus ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Mir geht's genau wie Euch. Eine Zucchini an drei Pflanzen. Die Tomaten nicht der Rede wert. Nächstes Jahr wird' s besser, wir geben nicht auf!

    Dickes Drückerle, Tanni

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe leider so gar keinen grünen Daumen. Schon meine Zimmerpflanzen müssen hart i Nehmen sein!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  5. Mit der Bestäubung alleine ist es nicht getan. ;-) Pflanzen brauchen Sonnenlicht, da wird es Indoor wohl ohne die entsprechenden Lampen kaum funktionieren. Peperoni sind auch draussen nicht ganz einfach, mir zumindest sind noch nie weche gescheit gewachsen. Habt ihr denn gedüngt? Es sind, wenn ich es richtig im Kopf habe alles Starkzehrer, die entsprechend viel Erde und eben auch Nährstoffe brauchen. Aber Pflanzen brauchen auch die verschiedenen Wetterlagen, davon bin ich überzeugt, nur die finden eben draussen und nicht im Wohnzimmer statt.
    Klar kann man auch Kräuter drin ziehen, aber sie haben kaum Aroma, eben auch wegen dem fehlenden Sonnenlicht.
    Was gut klappt und echte Vitaminpower gibt sind Keimlinge und Sprossen. Wenig Aufwand, wenig Platzverbrauch.
    Eines kann ich aber ganz sicher sagen, rentieren in dem Sinne tut selber anpflanzen nie, auch im Garten nicht.

    Knuddelgrüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin leider ein absoluter Nixblicker was Gartenarbeit angeht. Schade, dass euer Stadtgarten nichts geworden ist. Ich hoffe ihr bekommt hier viele hilfreiche Tipps fürs nächste Jahr.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Oje, das tut mir leid mit dieser kleinen Ausbeute... ich bin ja auch nicht der Wohnungsgärtner (bin verwöhnt durch unseren Garten). Also ich würde es im nächsten Jahr einfach wieder probieren, Schnittlauch geht immer, Minze (für Cocktails, hehe), und Kresse. Eventuell Pflücksalat... Ich drück Euch die Daumen! Alles Liebe, Martina :-)

    AntwortenLöschen
  8. Mein ganzes Gewäschshaus ist voller Tomatenpflanzen und es waren nur 3 Tomaten dran.Ich bin echt enttäuscht.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Na , das tröstet mich ja jetzt ein wenig , meine Anpflanzungen auf dem Balkon sind nämlich auch nichts geworden . . Nächstes Jahr versuchen wir es mit anderen Früchten oder Gemüse . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Nima,
    das tut mir echt leid. Bei mir wächst ja auch alles in Blumentöpfen oder Kübeln. Aber sie stehen draußen und der Ertrag war dieses Jahr riesig. Ich habe massenweise Tomaten, Gurken, Bohnen, Zucchini, Kohlrabi und Erdbeeren gehabt. Dafür habe ich keine Beeren ernten können und meine Hortensie hat auch nicht geblüht.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  11. ich denke auch, dass die pflanzen einfach frische luft, und natur brauchen, um gut zu wachsen. ich würde das nächste mal kräuter probieren. dürft ihr außen auf dem fensterbrett blumenkästen anbringen (natürlich absturzsicher)? da klappt es bestimmt besser. außerdem hab ich die erfahrung gemacht, dass es sich lohnt vorgezogene pflänzchen zu kaufen, sie sind robuster und haben halt doch einen wachstumsvorsprung.
    ansonsten würd ich mich damit trösten, dass man halt nicht alles haben kann. dafür habt ihr die city, geschäfte und lokale in der nähe ...

    lieben gruß!

    susi

    AntwortenLöschen
  12. aber schön ausgesehen hats. werdets schon noch dahinterkommen, was man anbauen kann und wo man auch was davon hat. ich kann da leider keine tipps geben.

    AntwortenLöschen
  13. *hihi* Ich hätte auch nie gedacht das ein Garten soooooooooo viel Arbeit macht! -.- Ich schick dir liebe Grüße Dany

    AntwortenLöschen
  14. ja das war das falsche kostüm ggg er hätte das BIENENkostüm anziehen müssen..... mahh.... :-))

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...