Sonntag, 1. September 2013

Sonntagsfreuden :: Schwesternfreuden

1-2 mal im Monat veranstalten das Schwesterherz und ich einen Schwesternabend. Da wird getrascht, gekuddert (zu deutsch gelacht) gern auch etwas getrunken und manchmal auch gekocht.


Meistens nutzen wir die Chance, Gerichte zu kochen, die bei den Männern auf Unverständnis stoßen - eventuell sogar Würgereiz auslösen. Dieses Mal gab es einen Karfiol-Zucchini-Kartoffel Auflauf mit etwas Schinken und Bechamelsauce. 


Und Unmengen an Käse. Unmengen. Und soooo lecker.

Sonntagsfreude :: nach einer Idee von Maria.

Kommentare:

  1. Ach komm, die drei Gemüsestücke, die da rausluschern, waren doch nur Tarnung, das ist ein Käseberg *duckundwech*
    Solche Abende kenne ich auch, wenn der Lieblingsmann Musik machen geht, gibt's Garnelen oder Milchreis, das sind seine Würgreize, hihi...

    Habt einen schönen Sonntag, dickes Drücker, Tanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt sei nicht so gemein...das bisschen Käse über den Unmengen an Gemüse *lach*

      Löschen
  2. Ich finde das sieht total lecker aus!! Diese Menge Käse würde ich auch nehmen, das ist gerade das Tüpfelchen auf dem i ;-)
    Solche Abende sind einfach gut!!

    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja Männer und Gemüse das ist ein ganz spezielles Thema :-) Zum Glück gibt es für diese Gerichte ja Mädelsabende.
    Hab einen schönen Restsonntag.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja , das hört sich doch sehr lecker an und hat bestimmt auch super
    geschmeckt .
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  5. Leeeecker!
    Soviel Käse muss sein. *gg*

    Hungrige Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  6. *hihi* Ein mädelsabend ist immer gut!! =) Ich drück dich und schick dir liebe Grüße Dany

    AntwortenLöschen
  7. Schwesternabend..., Frauenfrühstück... - oja, tolle Sonntagsfreuden... ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. Mmhh lecker. Wenn wir Mädelsabend haben, gibt es auch so leckere Sachen ohne Fleisch, die unsere Männer niemals essen würden. Is ja nicht so, dass ich kein Fleisch esse, aber es darf auch mal ohne sein.
    Liebe Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...