Freitag, 19. Juli 2013

Ein Tag im {Juli}

Frau Kreativberg hat eine neue tolle Mitmach-Aktion: ein Tag im {Monat} - Näheres dazu findet ihr auf ihrem wundervollen Blog. Und ich mache gerne mit.

Morgens:
05.00 Uhr: Der Wecker läutet. Eigentlich ist Freitags ja mein freier Tag - aber da die beiden Arbeitsfreundinnen frei haben, springe ich ein.
Eine halbe Stunde später habe ich mich dann auch endlich aus dem Bett geschält.

Der Radiomann erzählt mir, dass es schon über 20°C hat - und das so früh. Puh - ich glaube, dass wird ein heißer Tag. 

Zähne putzen, die Haarpracht bändigen, schminken - meine Abläufe sind schon so optimiert, dass ich nicht länger als 15 Minuten im Bad brauche.

Während sich der große Wolf noch schlafend stellt, zieht der kleine Wolf sein "Ich will meinen Frühstückskeks!"-Theater in der Küche ab. Ich muss lachen und mir wird wieder mal bewusst, wie dankbar ich für diese beiden Geschöpfe in meinem Leben bin.

Der Held erledigt seine Morgenroutine im Bad (und er braucht dafür länger als 15 Minuten - die Heldentussi) und ich packe mein Essen ein und räume noch schnell den Geschirrspüler aus, bevor wir uns alle anziehen und losgehen.

Die Fahrt ins Büro dauert nicht lange und so bin ich kurz vor 7.00 Uhr dort. Erstmal Kaffee holen, Tee kochen, PC einschalten. Alles ruhig.


Vormittags:
Der Vormittag ist recht unspektakulär. Mails schreiben, Papierkram ordnen, ein paar To-Do Punkte aufschreiben und auch abhaken. To-Do Listen finde ich toll - sie machen den Kopf frei und jedes Hakerl ist für mich ein kleines Erfolgserlebnis.


Mittags:
Alleine essen ist ziemlich doof. Aber um kurz vor 14.00 Uhr heißt es für mich:


Nachmittags:
Ich strandle ein wenig durch die Stadt. Es ist wirklich heiß - über 30°C. Geschäft rein - Geschäft raus. Klimaanlage vs. Tropenklima - Kreislauf olé *lach*

Damit der Held und ich morgen entspannt das Wochenende beginnen können, kaufe ich noch auf dem Heimweg unser Frühstück für morgen ein. Für 2 Menschen ist das ja zum Glück nicht allzu viel.


später am Nachmittag:
Kurz nach 15.00 Uhr bin ich daheim - mir rinnt der Schweiß und die Zunge klebt am Gaumen. Ich räume den Einkauf aus und schmeiße die erbeuteten T-Shirts zusammen mit dem Rest der Wochenwäsche in die Maschine.

Schnell was zu trinken schnappen und ab auf die Couch. Auf RTL Living spielt es Two Greedy Italians - keine 10 Minuten später bin ich eingeschlafen - obwohl ich die 2 älteren Herren sehr gerne sehe.

Munter werde ich eine Stunde später, als die Sonne versucht mir ein Loch ins Hirn zu brennen.


noch später am Nachmittag (eigentlich schon fast Abend):
Kurz vor halb 6 kommt der Held in Begleitung der Wölfe nach Hause. Unterwegs hat er gleich unser Abendessen besorgt - denn zu Mittag gab es nur eine Kleinigkeit.

Gesund ist unser Abendmahl nicht gerade - aber doch sehr lecker. Und ab und an darf man sich sowas schon gönnen.

Die Wölfe bekommen nachdem wir gegessen haben auch ihr Fressen, ich hänge die Wäsche auf und der Held macht uns Feierabend-Cocktails.


Abends:
Ich bearbeite die letzten Fotos und schreibe diesen Blogbeitrag fertig. Kurz zweifle ich, ob dieser Beitrag nicht zu lange und nicht zu langweilig ist - wir werden sehen.

Der Held arbeitet am PC und ich werde mich nachher unterm Häkelmonster begraben. Warum mache ich sowas immer im Sommer? Sobald es darunter warm wird, juckt das Ding wie irre. Aber ich bin tapfer - schließlich möchte ich nähen lernen.

Viel wird sich heute nicht mehr ereignen (duschen, fernsehen, Zähne putzen, Augen zu) - deswegen drücke ich auf "veröffentlichen". 

Kommentare:

  1. Ein guter Tag!
    .....wenn man abends im Bett liegt und alle Lieben sind gesund, alle Finger sind dran und nix im Bus vergessen :o).
    Nicht langweilig, schön!
    LiebenGruß von Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hab mich sehr amüsiert beim Lesen :)
    Und ich bin echt froh, dass ich hier nicht so viel Grad auf dem Thermometer zu sehen bekomme. Unlängst hab ich mit einer Frau telefoniert, die in Wien in einem Großraumbüro saß und der ich dann ein Foto von unserem Stallgebäude mailen musste wegen Versicherungskram und so - und sie sagte dann zu mir am Telefon: Jetzt erzählen Sie mir aber nicht auch noch, dass es bei Ihnen fein kühl ist und der Wind weht?????
    Daran musste ich jetzt denken, als ich deine schweißtreibenden Stadt-Erlebnisse gelesen hab ;-)
    Alles Liebe - und ja, du bist tatsächlich die erste!!! Gratuliere :)
    maria

    P.S. Ich werd demnächst deine "Heimatliebe"-Serie bei mir aufnehmen (fällt sicher ein bissl anders aus als bei dir *hehe*)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heimatliebe ist Heimatliebe und ich bin besonders auf die verschiedenen Arten dieser Liebe gespannt. Und ich freu mich sehr sehr sehr darüber, dass du mitmachen möchtest!

      Ja je länger es so warm ist, umso mehr heizt sich die Stadt auf. Heute ist es schon ziemlich am Limit für mich ;) Manchmal bin ich direkt ein wenig neidisch auf deine Temperaturen!

      Löschen
  3. Ach ja, und ich freue mich natürlich voll, dass du dabei bist :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nima,
    ich finde euren Tag überhaupt nicht langweilig und die Bilder gefallen mir auch. Euer Frühstück für morgen sieht lecker aus. Ich finde es gut das die Wölfe deinen Helden auf Arbeit begleiten dürfen. Da könnten sich hier viele Arbeitgeber mal eine Scheibe abschneiden.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider kann der Held die Wölfe nicht mehr zur Arbeit mitnehmen - das war bis vor 1 1/2 Jahren so, aber seitdem die Firma umgezogen ist und es nur mehr Großraumbüros gibt - dürfen die Wölfe nicht mehr mit. Sie sind untertags im "Hundekindergarten" - sprich, die Züchterin vom großen Wolf nimmt sie. Sie hat über 1000qm Grund und kennt sich mit Hunden bestens aus - was uns aufgrund der Krankheit vom großen Wolf sehr wichtig ist. Auch das Vertrauen spielt eine große Rolle - Hunde können ja nicht sprechen.
      Ich glaube, darüber wie die Wölfe untertags untergebracht sind, sollte ich mal einen eigenen Post schreiben ;)

      Löschen
  5. Weder zu lang noch zu langweilig. Geht das überhaupt bei Deinem kurzweiligen Schreibstil? ;-) Schönen Cocktail-Abend noch und ein wunderbares WE! Alles Liebe, Martina :-)

    AntwortenLöschen
  6. Bei den Temperaturen hast du den Tag *heldenhaft* :o) gemeistert!
    Hier soll es nächste Woche auch so heiß werden... Nicht gut für mich...
    *Heldentodwetter* ^^

    Ein schönes Wochenende!

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Dein Tag ist absolut heldenhaft, wie ich finde, und auch nicht langweilig, im Gegenteil! Sommer halt mit allen Konsequenzen! :-)

    Habt ein feines Wochenende ihr alle!
    Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. :) Gar nicht langweilig! Hat Spaß gemacht, mal einen Tag mit Dir zu verbringen.

    LG
    Wonni

    AntwortenLöschen
  9. Spannend dein Tag zu lesen! Vielleicht werde ich auch mal mitmachen bei dieser super Aktion :-) Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nima,
    zu lange und zu langweilige Beiträge bei dir?? NIEMALS!!!
    Danke für den Einblick in deinen Alltag und Fernsehschlafen ist so was Schönes, das mache ich auch gerne.
    ♥ Bine

    AntwortenLöschen
  11. *haha* Ich finde es auch nicht zu langweilig!! *hihi* Ich drück dich!! Und schick dir ein dickes Chaka!!! Damit du dein Häklmonster schnell bezwingst! ^^
    Dany

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...