Sonntag, 30. Juni 2013

Sonntagsfreuden :: Städterfreuden

Der Held und ich - wir sind eindeutige Großstadtpflanzen. Ich eine geborene, der Held eine angeliebte. Aber auch uns Städter zieht es ab und an aufs Land.


Jedoch niemals ohne einen Blick auf unsere Stadt.


Sonntagsfreude :: nach einer Idee von Maria.

Kommentare:

  1. *hach Wie schöööön!!! So sehr ich die Großstadt auch liebe... Zieht es mich immer wieder aufs Land! =) Mein Traum ist ein kleines Häuschen mit großen Garten, Pferde gleich neben an und Viel Platz zum austoben für die Kleinen! =) Ich Drück dich!! GLG Dany

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ein "Kind" vom Lande,ab und zu mal schnell in die Stadt zum einkaufen,aber dann schnell wieder nach hause:))
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben aber auch ein riesen Glück mit unserem Umland. :-)
    Schönen Sonntag und alles Liebe, Martina :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin eher der Kleinstädter . Vor zwei Jahren sind wir von einem kleinen Dorf in die Stadt gezogen . Aber in einer Großstadt möchte ich nicht wohnen . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  5. So eine Stelle gibt es hier auch, in unserem schönen Taunus kann man bei guter Wetterlage einen prima Blick auf Frankfurt werfen :-) Ich bin ja auch eine Großstadtpflanze - von Geburt an. Aber je älter ich werde, um so größer wird die Sehnsucht nach etwas ländlicherem. Obwohl das ja eigentlich sinnfrei ist, denn später ist man sicher auch unbeweglicher und über kurze Einkaufswege und gut erreichbare Läden froh. Also doch lieber in der Großstadt bleiben :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Etwas Abstand tut allemal gut! Schön, die Stadt mal von aussen zu betrachten, nicht!
    Bei mir ist es umgekehrt, ich bin eine "Landpomeranze", die gerne mal in die Stadt geht...

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...