Dienstag, 10. Juli 2012

Wanted :: He ihr Nähfeen!!!

Also wäre ich - rein theoretisch - an einer Nähmaschine interessiert: Welche könntet ihr empfehlen? Eine, die auch gleich sticken kann? Rein theoretisch müsste es eine sein die mein Budget (und eventuell das des Christkinds) nicht sprengt - die aber soooo gut ist, dass ein totaler Nähanfänger - nämlich so einer, der meinte: Ich und nähen? Niemals! - total hin und weg ist.

Na ihr Nähfeen - was sagt ihr?

Kommentare:

  1. Hallo Nima,

    ich trage mich mit dem selben Gedanken wie du, ich möchte mir auch eine Nähmaschine vom Weihnachtsmann wünschen.
    Ich werde von den Antworten auf deine Frage profitieren, so brauche ich nicht die gleiche Frage nochmal stellen. ;-)

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da schließ ich mich auch direkt an ;)

      Löschen
  2. Hallo nima,
    das ist eine schwer zu beantwortende Frage. Ich habe selbst 3 Maschinen ge- und wieder verkauft, bis ich bei meiner jetztigen geblieben bin. Wenn Du die Möglichkeit hast, geh in ein Fachgeschäft und probier die Maschinen mal aus. Ist bei mir so ein bißchen wie beim Handy, wenn man die Menueführung mag, bleibt man treu. Wirklich zu einer Marke raten finde ich da sehr schwierig.
    Liebe Grüße von der Maus

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr Lieben,

    als ich damals darüber nachgedacht habe, mir eine eigene Nähmaschine zuzulegen habe ich mir gedacht, erst mal eine Günstige, weil ich nicht weiss in wie weit ich mich in das neue Hobby einlebe ... wenn hinterher das Interesse nachlässt, kann ich wenigstens damit noch die Kinderhosen umnähen... so habe ich mir eine A*E*G aus dem Angebot eines Discounters gekauft... und dafür habe ich schon nach meiner Ansicht ganz nette Sachen damit angestellt... Zum Sommer hin, steht sie eher in der Ecke, aber dafür kommt sie im Herbst wieder raus und dann sind auch wieder nette Sachen dabei.

    Also ich habe kein Highend Gerät, aber für mich als Nähanfänger kann man damit auch tolle Sachen anstellen und üben. Wenn ich dann mal irgendwan gut bin und zufälligerweise im Lotto gewonnen habe, kann ich sie immer noch weiterreichen an Kinder / Paten etc.

    lg

    michaela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ich bin auch Nähanfängerin und habe mir nach zwei besuchten Nähkursen eine Singer 7463 Confidence Computer Freiarm Nähmaschine gekauft. Sie ist günstig vom Preis her und hat alles, was eine Nähmaschine haben muss. Sticken kann sie jetzt allerdings nicht :-) Ich bin super zufrieden und hab schon ein paar schöne Sachen für meine kleine Tochter genäht. Die geb ich nicht mehr her :-)

    Vielleicht hilfts weiter.
    Gruss Una

    AntwortenLöschen
  5. Den Spruch: Ich nähen? NIEMALS! Kenne ich auch. Man könnte auch sagen ich habe ihn in die Welt gesetzt. Aber seit Weihnachten habe ich eine Brother Innovis. Ich bin sehr zufrieden damit. Aber Du solltest wohl unbedingt drauf achten das es eine Freiarm Nähmaschine ist. Und Stretch-Stiche sollte sie auch haben. Denn Du wirst unweigerlich mal Shirt-Stoffe vernähen wollen.

    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Also ich habe mir eine ganz einfache Singer gehohlt! Die hat glaube ich 99€ gekostet und reicht als Anfänger vollkommen! Ich würde sie nicht mehr her geben wollen. GLG Dany

    AntwortenLöschen
  7. Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, ich nehm immer die von Mama :-)

    AntwortenLöschen
  8. Oh , da kann ich dir leider nicht weiterhelfen . Ich bewundere nur immer die genähten Sachen . Wünsche dir aber viel Erfolg bei der Suche . Auf das du die richtige findest . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  9. Da ich das jetzt schon mehrfach gelesen habe: Was genau ist eine Freiarm Nähmaschine? Woran erkenn ich die? Bei denen, die ich mir bis jetzt angesehen habe, stand das nämlich nicht extra dabei - deswegen meine Frage.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn du den tisch der nähmaschine runter nehmen kannst und nur ein schmaler "arm" unter dem füsschen übrig bleibt, heißt das freiarmnähmaschine. das haben aber glaub ich die meisten haushaltsnähmaschinen. da kann man dann enge teile wie ärmel oder hosenbeine gut auffädeln (z.b. zum säumen).
      ich hab eine pfaff select 1520 (vor zehn jahren zum geburtstag bekommen) ohne allzu viel schnickschnack, denn je komplizierter umso mehr schreckt es mich ab. nix elektronisches, kein bordcomputer und auch kein stickprogramm. das ist erstes sehr teuer und zweitens steh ich nicht so auf stickereien. wenn ich mir ein technisches gerät kaufen will, lese ich gerne bei amazon nach. die beschreibungen sind recht ausführlich, ich habe bereits eine vorstellung vom preis und die kundenrezensionen und bewertungen sind auch sehr informativ.
      liebe grüße!
      susi

      Löschen
  10. Ich bin ja auch eine Nähanfängerin und habe mir die Brother Innov-is 10a Anniversary gekauft. Sie ist leicht zu bedienen und für meine Zwecke absolut ausreichend. Sticken kann sie leider nicht. Aber ich glaube eine gute Stickmaschine liegt in einer sehr hohen Preisklasse (so ab 1.800 Euro aufwärts)Und es kommt auch darauf an, was du damit sticken möchtest, da gibt es ja auch noch jede Menge Unterschiede. Aber hier helfen dir hoffentlich die Profis noch mit guten Tipps weiter (die ich selbstverständlich auch lesen werde :-))
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. hi,
    ich war in einem Fachgeschäft und habe mir da zwei Maschinen ausführlich zeigen lassen, das eine war eine Nähmaschine mit vielen Zierstichen, die mir wichtig sind. Und das andere meine jetztige Maschine, eine gebrauchte Husquarna Rose, die man zur Stickmaschine umbauen kann, die aber auch wunderbar näht. Damit habe ich für mich die "eierlegende Wollmilchsau" bekommen:)
    Vorher hatte ich eine Discounter Maschine, die auch gereicht hat, aber bei mehrlagigen Arbeiten nicht so sauber genäht hat.
    Lg Knutselzwerg

    AntwortenLöschen
  12. Einen Freiarm braucht es nicht unbedingt, es geht alles auch ohne zu nähen. ;-)
    Ich würde dir empfehlen ins Fachgeschäft zu gehen und mal ein zwei Modelle zeigen lassen. Damit hast du ein paar Infos und kannst dich dann online durchsehen welche Maschinen was bieten.
    Um wirklich zu sticken braucht es eine gute Maschine, die sind dann aber auch entsprechend teuer.
    Ergo würd ich eher auf Alltagtauglichkeit setzten, sprich die Maschine sollte einen starken Motor haben und auch sonst stabil gebaut sein. Eine schwerere Maschine bleibt beim Nähen ruhiger, was gerade Nähte wesentlich erleichtert. ;-)
    Aber du weisst ja, wo du mich findest. Ich helf dir gerne wenn du Fragen hast!

    Knuddelgrüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das weiß ich ♥ Danke schön!!

      Löschen
  13. Ich werde das mit Interesse verfolgen, da ich überlege einen Nähkurs zu belegen. Erstmal testen, ob mir das überhaupt liegt.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Ich kann dich da überhaupt nicht beraten,ich nähe nicht und werde es auch nie tun,aber bewundern tu ich die Sachen immer:)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  15. Ui, da kamen ja jetzt schon einige Tipps zusammen. Aber ich will trotzdem mal meinen Senf hierlassen ;) Ich war zu Beginn auch an einer Näh-Stick-Kombi interessiert. Allerdings ist hier der Stickrahmen meist klein - und wenn man eine mit großem Stickrahmen mag, dann blättert man einen halben Kleinwagen hin. Also nur Sticki und die mit 13 x 18 Rahmen. Glaube mir, mit dem 10 x 10 würdest du ganz sicher ganz schnell unzufrieden sein - dafür ist die Auswahl an Stickdateien nämlich viiieeel zu groß ;))) Beim Nähmaschinchen bin ich mit meiner Janome sowas von zufrieden. Gut, kein Schnäppchen, aber nicht umsonst einer der führenden Nähmaschinenhersteller. Sicher täte es für den Anfang vielleicht auch eine ältere, gebrauchte Maschine. Meine erste war ja von 1965. Ich bin sooo gespannt, wozu du dich letztendlich entscheidest. Da muss ich jetzt ganz arg hier uffbasse ;)))

    Herzensgrüßle ♥ von deinem Krümelmonster

    AntwortenLöschen
  16. Diese Frage habe ich mir vor einigen Wochen auch gestellt. Ich habe viele Bewertungen durchgelesen. Schlussendlich habe ich mich für die W6 N 1235/61 Freiarm-Nähmaschine entschieden, weil sie einen sehr soliden Eindruck macht und auch sehr gute Bewertungen bekommen hat. Ich habe inzwischen alles mögliche genäht von normalen Stoffen über Jeans und Filz und bin absolut zufrieden.
    Bin gespannt wofür du dich entscheiden wirst!
    Ganz liebe Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  17. Nun auch noch ich:
    Ich bin wie Kirstin ein großer Fan von Janome bzw. Elna, die inzwischen weitestgehenst baugleich sind!
    In keinem Fall würde ich dir eine Stick-Näh-Kombi empfehlen. Gründe dafür hat dir Kirstin ja schon geliefert.
    Aus eigener Erfahrung kann ich dir auch nur empfehlen ein Fachgeschäft auszusuchen, dir die Maschhinen vorführen zu lassen und sie auch auszuprobieren. Beim Abholen deiner Maschine solltest du dir unbedingt eine Einführung geben lassen. Nachlesen in der Bedienungsanleitung kannst und musst du dann mit Sicherheit immer noch.
    In einem Fachgeschäft zu kaufen kat auch den Vorteil, dass man da immer wieder mal die eine oder andere Frage loswerden kann. Zumindest ist das bei meinem NähMaHändler so.
    Wenn du auch vorhast Kleidung zu nähen, dann würde ich auf einen Freiarm nicht verzichten wollen.
    Und wenn du dein gutes Stück dann hast, lasse sie regelmäßig warten. Sie wird es dir danken.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen

Und das sagst du dazu...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...